Der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge startet mit der Suche nach den „Schatztruhen“!

Zur Vorbereitung unserer Suche nach den Schatztruhen hat unser Projektpartner –  der Fachbereich Tourismusmanagement und Marketing der Fachhochschule Südwestfalen unter der Federführung von Frau Prof. Susanne Leder sowie weiterer Mitwirkung von Frau Katharina Dröge und den Studentinnen und Studenten – Kriterien erarbeitet, die unsere zukünftigen Schatztruhen im Gebiet des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge erfüllen sollen. Die Ergebnisse wurden im Naturpark-Vorstand beraten, abschließend beschlossen und sind nun bereit für die praktische Umsetzung.

Foto Innenteil Leer Infoveranstaltung Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge startet mit der Suche nach den „Schatztruhen“!

Herr Prof. Stefan Küblböck von der FH Ostfalia, Geschäftsführer Detlef Lins, Frau Prof. Susanne Leder von der FH Südwestfalen und der stellvertretende Geschäftsführer Georg Schmitz (v.l.) stellten das Projekt “Schatztruhen” vor (Foto: NPSR)

Auf Informationsveranstaltungen in den jeweiligen Kreisgebieten hat die Geschäftsführung des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge im Januar das Projekt „Schatztruhen“  Vertretern aus Kommunen, Tourismusorganisationen und LEADER-Regionen vorgestellt.  Neben der Präsentation der definierten Kriterien für unsere max. sechs „Schatztruhen“ durch Frau Prof. Susanne Leder, sorgte Herr Prof. Stefan Küblböck von der FH Ostfalia in einem interessanten Impulsvortrag zum Thema „Den Naturpark Sauerland-Rothaargebirge nahe bringen – Was können Infoportale für Lebensqualität, Tourismus und Regionalentwicklung bedeuten?“ für eine Außenansicht auf das Thema.

Mit Abschluss der letzten Veranstaltung startet nun der Wettbewerbsaufruf an unsere Mitgliedskommunen. Dazu Geschäftsführer Detlef Lins: „Vorstand und Geschäftsführung freuen sich auf fundierte und kreative Bewerbungen, die die zukünftigen Portale des Naturparks, welche bei uns entsprechend des Wordings des Landeswettbewerbs “Schatztruhen” heißen in beeindruckender Weise präsentieren!“

Die Kommunen haben nun bis zum 31. Mai 2017 Zeit ihre Bewerbung abzugeben. Sodann wird eine vom Naturpark Sauerland-Rothaargebirge eingesetzte Jury aufbauend auf eine erste Analyse der Fachhochschule Südwestfalen die Bewertung vornehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>