Gemeinsames Aufforstungsprojekt mit der Firma Metten in Attendorn

Die „Dicken Sauerländer“ Bockwurst feiert ihren 60. Geburtstag. Gefeiert wird mit einer großen Verlosungsaktion, die unserem Wald im Naturpark Sauerland Rothaargebirge zu Gute kommt!

Unter den Teilnehmern werden nicht nur 60 Preise verlost, die Firma Metten spendet auch 25 Cent pro eingegebenen Aktionscode für ein Wiederaufforstungsprojekt im Attendorner Repetal. Gemeinsam mit der Firma Metten, der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Olpe und dem Naturpark forsten wir so eine ca. ein Hektar große Waldfläche wieder auf, die der langen Trockenheit und schließlich dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen ist.

Bis zu 5.000 Laubbäume können so im nächsten Frühjahr angepflanzt werden. Ein klimaresistenterer Mischwald aus Traubeneichen und Winterlinden soll so entstehen, der der ursprünglichen Bepflanzung aus der „Eichenmischwaldzeit“ dieses Gebietes nahekommt. Es geht dabei also buchstäblich „back to the roots“! Auf der übrigen Fläche wird ein Buchenbestand gepflanzt.

Im August ist das Projekt gestartet und die ersten Schritte zur Vorbereitung der Fläche sind bereits durchgeführt:

Fläche unbearbeitet c Metten Teipel innen Gemeinsames Aufforstungsprojekt mit der Firma Metten in Attendorn

Impressionen der unbearbeiteten Projektfläche (Foto: Firma Metten/Verena Teipel)

Fläche wird für die Pflanzung vorbereitet c Metten Teipel Seite Gemeinsames Aufforstungsprojekt mit der Firma Metten in Attendorn

Die Projektfläche wird für die Pflanzungen vorbereitet (Foto: Firma Metten/Verena Teipel)

Gemulchte Fläche Innen c NPSR Gemeinsames Aufforstungsprojekt mit der Firma Metten in Attendorn

Impressionen der gemulchten Fläche (Foto: Firma Metten/Verena Teipel)

Alle Infos zu dem Projekt gibt es hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>