Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald zu Gast

Der Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald, Roland Schöttle, hat uns jetzt besucht, um im Rahmen eines kollegialen Austausches die Organisation und Arbeitsweise unseres Naturparks besser kennen zu lernen. Anlass war die hervorragende Bewertung unserer Arbeit bei der letzten Prüfung des Dachverbandes VDN im Rahmen der Zertifizierung zum Qualitätsnaturpark.

Der Naturpark Südschwarzwald ist der zweitgrößte Naturpark in Deutschland und hat insofern vergleichbare Herausforderungen wie wir. Die Geschäftsführung ist mit dem gesamten Team beheimatet in einem eindrucksvollen Informationszentrum auf dem Feldberg. Roland Schöttle interessierte sich bei seinem Besuch u.a. für den dezentralen Ansatz unseres Naturparkes, wo die Regionalmanager*innen in den vier Kreisen verteilt als Ansprechpartner und Gesichter des Naturparks für alle Naturparkthemen der Region zuständig sind.

Neben den Gesprächen mit unseren Partnern standen Besuche unseres Infozentrums in Saalhausen und Tal Vital sowie des Siegerprojektes im Landeswettbewerb der Naturparke 2024 auf der Hohen Bracht im Programmablauf. Ausgestattet mit beiderseitig sehr interessanten Informationen konnte Roland Schöttle am Nachmittag des zweiten Besuchstags die Heimreise antreten.

Schöttle innen c LeKi Möser Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald zu Gast

Roland Schöttle besuchte u.a. das Naturpark-Infozentrum in Saalhausen und Tal Vital (v.l.n.r. Luisa Möser – Leiterin Tourist-Information Lennestadt | Detlef Lins – Geschäftsführer Naturpark Sauerland Rothaargebirge | Roland Schöttle – Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald | Georg Schmitz – stellv. Geschäftsführer Naturpark Sauerland Rothaargebirge | Foto: Tourist Lennestadt-Kirchhundem | Luisa Möser)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>