Grundschule Hallenberg ist erste Naturparkschule des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge

Große Aufregung herrschte am Morgen des Zertifizierungstages bei den Kindern in der Städtischen Grundschule Hallenberg, denn Besuch hatte sich angemeldet. Grund war die Zertifizierung zur ersten Naturparkschule des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge. In einer kleinen Feierstunde wurde die Urkunde überreicht.

Hallenberg Innenteil Grundschule Hallenberg ist erste Naturparkschule des Naturparks Sauerland Rothaargebirge

Die Grundschule Hallenberg feiert die Zertifizierung zur Naturparkschule mit einem Luftballonwettbewerb (Foto: NPSR)

 

Der Verband Deutscher Naturparke zertifiziert nach Abschluss einer Evaluierungsphase Grundschulen zu Naturparkschulen, die sich verpflichten, wichtige Themen aus der Naturparkregion wie Naturschutz und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Unterricht einzubinden.

Das Team des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge ist ganz besonderes stolz, dass die Städtische Katholische Grundschule in Hallenberg nunmehr die 10. Grundschule in Nordrhein-Westfalen ist, die vom Verband Deutscher Naturparke ausgezeichnet wurde. Bundesweit dürfen sich derzeit etwa 50 Schulen freuen, diese Zertifizierung zur Naturparkschule erhalten zu haben.

Am Tag der Zertifizierung, dem 16. Februar 2017, begrüßte die Schulleiterin Bibiana Nissen im Rahmen einer kleinen Feierstunde zahlreiche Gäste. In ihren Begrüßungsworten dankte Frau Nissen den Verantwortlichen des Naturparks für die Möglichkeit, als erste Schule im Gebiet des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge zertifiziert zu werden.

Und damit der Unterricht draußen auch mit den erforderlichen Utensilien abgehalten werden kann, überreichten der 1. Vorsitzende des Naturparks, Bernd Fuhrmann, sowie der Geschäftsführer, Detlef Lins, an die Schülerinnen und Schüler insgesamt 50 „Entdeckerwesten“. Dies sind robuste Westen mit großen Taschen, damit dort Becherlupe, Kompass, Bestimmungshilfen und andere nützliche Materialien ihren Platz finden. Die Exkursionen vor Ort in Hallenberg führen unter anderem die Umweltpädagogen Volkhard Kunst und Markus Genster durch. So verwies Hallenbergs Bürgermeister Michael Kronauge auf die herrliche Landschaft, welche die Grundschule umgibt und die kurzen Wege, um zukünftig noch stärker spannenden Unterricht draußen in der freien Natur abzuhalten.

Landrat Dr. Karl Schneider betonte in seinem Grußwort, dass der Naturschutz ein wichtiges und aktuelles Thema sei, jedoch ein sinnvoller Ausgleich mit anderen Interessen, wie z.B. denen der Wirtschaft, von Nöten sei. Dies funktioniere in der Region aber sehr zufriedenstellend durch den stetigen Austausch der jeweiligen Akteure.

Nach dem Auftritt des Schulchores plädierte die Schulamtsdirektorin Martina Nolte generell für einen naturnahen Unterricht und freute sich über das Engagement der Grundschule Hallenberg auch bei anderen Förderprojekten: „Ich danke dem gesamten Kollegium für diesen Einsatz“.

Sodann erreichte die Veranstaltung ihren eigentlichen Höhepunkt: Der stellvertretende Vorsitzende des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN), Friedel Heuwinkel, überreichte die Urkunde an die Schulleiterin Nissen, welche die Grundschule Hallenberg für die kommenden fünf Jahre auch offiziell als Naturparkschule ausweist. „Die Urkunde wird einen prominenten Platz im Gebäude erhalten“, betonte Nissen.

Zum Abschluss der Feierstunde sangen alle gemeinsam das Hallenberger Kinderlied, bevor  ein von der Schule organisierter Luftballonwettbewerb mit allen 186 Schülerinnen und Schüler den Tag gebührend abschloss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>