Natur entdecken im Winter

Wer denkt, dass die Natur im Winter nichts Spannendes zu bieten hat, der wurde bei vier Entdeckertagen im Naturpark Sauerland Rothaargebirge eines Besseren belehrt.

Es wird tierisch

So erlebten beispielsweise die Fünftklässler des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe einen Biologieunterricht der etwas anderen Art. Wo kommt mein Frühstücksei her? Was fressen Rinder? Diesen und weiteren Fragen gingen die Schüler gemeinsam mit Bauernhofpädagogin Heike Born vom Naturhof Jochen Born nach. Auch der Praxisbezug kam nicht zu kurz: Hühner wurden gefüttert und auf den Arm genommen. Mit vielen Eindrücken rund um das Leben auf dem Hof ging es anschließend zur Wisent-Wildnis, in der eine zehnköpfige Herde von Europas größtem Landsäugetier lebt. Unter Leitung von Wisent-Ranger Henrik Brinkschulte und der wissenschaftlichen Koordinatorin Kaja Heising ging es hier auf einen erlebnisreichen Rundgang durch das Areal. Während sich der Weg vorbei an Felsen, über einen Bach und durch einen Tunnel schlängelte, hielten die Kinder immer wieder Ausschau nach den Wisenten. Anschaulich und spielerisch lernten sie bei kurzen Stopps so einiges Wissenswerte über die Tiere.

St Gym BL innen Natur entdecken im Winter

Bio-Unterricht in der Praxis durften die Fünftklässler des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe erleben (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Zu Gast bei den Wisenten

Auch die Vorschulkinder des Waldkindergartens Wiesenpieper aus Siegen statteten der Wisent-Wildnis einen Besuch ab und zeigten sich beeindruckt vom Anblick der mächtigen Tiere. Sie erfuhren, dass Wisente kein Fleisch auf ihrem Essensplan stehen haben und wie man sich richtig gegenüber den Tieren verhält. Es zeigte sich schnell, dass der ein oder andere schon ein richtiger Wisent-Experte war und sich bereits gut auskannte.

Matschen im Regen innen Natur entdecken im Winter

Neben dem Besuch der Wisente gab es für das naturnahe Spielen ausreichend Freiraum (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Zurück in die Vergangenheit – eine geologische Zeitreise

Wer hätte vermutet, dass 400 Mio. Jahre alte Vulkanflächen zum Teil verborgene ‚Schätze‘, sogenannte ‚Achatkugeln‘, enthalten? Bei der Entdeckungstour der Schüler der Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein Schule um Lehrer Teja Radenbach wurden diese gefunden und nebenher einiges über die regionale Geologie gelernt.

Auf Du und Du mit dem Lama

Eine schöne Winterkulisse empfing die Vorschulkinder des Kindergartens Blauland bei ihrem Entdeckertag im Abenteuerdorf Wittgenstein. So gar nicht in dieses winterliche Erscheinungsbild passten die zehn Augenpaare, die neugierig aus dem Stall in Richtung Kinder schauten: Lamas. Durch Mitarbeiter Klaus Aderhold wurde erfahren, was bei Lamas auf dem Speiseplan steht und wann Lamas spucken. Dann hieß es Aufstellung nehmen – die Lamas weiß, braun oder schwarz gefärbt, wurden reihum am Gatter festgemacht und vorgestellt. Nach dem gegenseitigen Kennenlernen, streicheln und striegeln, suchten sich die Kinder zu zweit ein Lama aus und machten sich auf einen kleinen Spaziergang.

Lama innen Natur entdecken im Winter

Auf Du und Du mit dem Lama (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Hintergrund: Die Entdeckertage haben zum Ziel, Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Natur zu ermöglichen und diese erlebnisorientiert zu vermitteln. Gefördert werden die Exkursionen durch die Versicherungsgruppe CosmosDirekt. Organisiert wurden die vier Entdeckertage durch die Naturpark-Regionalmanagerin Christina Ermert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>