Neuer Steg in den Ebbemooren

Über 203 km erstreckt sich der Qualitätswanderweg Sauerland Höhenflug von Meinerzhagen bis zum hessischen Korbach und durchquert dabei die herrliche Gebietskulisse des Naturparks Sauerland Rothaargebirge.

Bereits auf der ersten Etappe von Meinerzhagen nach Attendorn führt der Weg entlang eines  Stegs über eines der zahlreichen besonders schützenswerten Hangquellemoore des fast 1.000 ha großen Naturschutzgebietes „Auf’m Ebbe“. Die 70 m lange Holzkonstruktion ermöglicht die Querung des Moores mit trockenem Fuß und eröffnet einen Blick auf den nassen Moorstandort mit Pfeifengräsern und Karpatenbirken. Nun wurde der Holzsteg, in der Bevölkerung liebevoll auch als „Knüppeldamm“ bezeichnet, komplett erneuert. „Der alte Steg, wurde zuletzt in den 90iger Jahren des letzten Jahrhunderts durch Auszubildende von Wald und Holz NRW instandgesetzt. Nun war die Stabilität des Steges nicht mehr gewährleistet“, so Fachgebietsleiter Marlon Ohms vom Eigentümer der Fläche, dem Regionalforstamt Kurkölnisches Sauerland aus Olpe.

Knüppeldamm1 Neuer Steg in den Ebbemooren

Entlang eines Stegs führt der Weg über eines der zahlreichen besonders schützenswerten Hangquellemoore des fast 1.000 ha großen Naturschutzgebietes „Auf’m Ebbe“ (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Unter der Regie des Naturparkes wurde nun der vorhandene Steg abgebaut und komplett neu errichtet. Dabei wurde die Brüstung erhöht und verstärkt sowie durch eine Querlattung auf der Lauffläche angebracht, die die Rutschgefahr begrenzen soll. „In den feuchten Jahreszeiten treten immer wieder Beschwerden von Wanderern auf, die auf die Glätte der Lauffläche verweisen“, so Mona Mause, Projektmanagerin im Naturpark für den Sauerland Höhenflug. Mit den Querriegeln ist die Rutschgefahr jetzt etwas gebannt, aber nicht vollständig ausgeschlossen, denn schließlich befinden wir uns im Wald, mit seinen typischen Gefahren, zum Beispiel durch feuchtes Laub.

Knüppeldamm2 Neuer Steg in den Ebbemooren

Die 70 m lange Holzkonstruktion ermöglicht die Querung des Moores mit trockenem Fuß (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Der Steg quert das Moor „Wilde Wiese“, welches bereits seit 1930 unter Naturschutz steht. Wer den Weg nicht über die Etappe des Sauerland Höhenflug erreichen möchte, dem empfiehlt Mona Mause einen Start vom Wanderparkplatz Nordhelle in Meinerzhagen. Von dort bieten sich verschiedene Routen, auch kurze Spaziergänge, zum Knüppeldamm an.

Knüppeldamm4 Neuer Steg in den Ebbemooren

Die Querlattung auf der Lauffläche soll die Rutschgefahr bannen (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Die Kosten belaufen sich für den Naturpark auf 7.200 Euro. Die Stadt Meinerzhagen steuerte 1.000 Euro zu, die auch zukünftig für die Verkehrssicherheit und die Unterhaltung des Bauwerkes zuständig ist.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>