Projekt Naturpark-Kenner gestartet

Gespannte Stille in einer 3.Klasse der Katholischen Grundschule Gerlingen in Wenden. Die Schülerinnen und Schüler nehmen an dem Projekt Naturpark-Kenner teil, das der Naturpark Sauerland Rothaargebirge in Kooperation mit der Chemiedidaktik der Universität Siegen durchführt. Grundschulkinder noch vertrauter mit der Natur und ihren Phänomenen unmittelbar vor ihrer Haustür machen, ist das erklärte Ziel. Die eigenen Naturerlebnisse und -erfahrungen der Kinder stehen dabei im Vordergrund und die Begeisterung der Kinder für Naturthemen werden aufgegriffen und vertieft.

Gleich an mehreren Tagen im Januar wollen die 3. Klässler den Lebensraum Boden ganz genau unter die Lupe nehmen. Sand, Kies, Erde, Steine, Lehm – all das gehört irgendwie zum Boden dazu. Doch ist Boden gleich Boden? Wie entsteht er? Und wie setzt er sich genau zusammen? Diesen Fragen gingen die Kinder beim ersten Termin nach. Mit vereinten Kräften wurde auf der Schulhofwiese ein Bodenprobennehmer in den Boden geschlagen, um die verschiedenen Schichten des Bodens besser untersuchen zu können. Anschließend erforschten die Kinder den Boden ihrer Schulhofwiese noch genauer auf seine Zusammensetzung. Dabei kam zu solch freudiger Entdeckung, dass „die Matsche“ ja aus ganz verschiedenen Teilen besteht, die sich recht leicht voneinander trennen lassen. Wie der Boden Wasser speichern und wieder abgeben kann und welche Rolle Regenwürmer für den Boden spielen, wird an weiteren Tagen behandelt werden.

Das Projekt Naturpark-Kenner konnte im Rahmen des Landeswettbewerbs Naturparke.2021.NRW erfolgreich vom Naturpark Sauerland Rothaargebirge eingeworben werden. Weitere Themen sind neben dem Lebensraum Boden, der Lebensraum Wald, Wasser und Wetter, die gemeinsam mit der Universität Siegen ausgearbeitet und von der Chemiedidaktik wissenschaftlich evaluiert und begleitet werden.

 

20200113 NaturparkKenner innen Projekt Naturpark Kenner gestartet

Mit vereinten Kräften wird auf der Schulhofwiese ein Bodenprobennehmer in den Boden geschlagen, um die verschiedenen Schichten des Bodens besser untersuchen zu können (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>