Studentin schreibt Bachelorarbeit im Mitmach-Naturpark Sauerland-Rothaargebirge

Foto Innenteil Leer Bachelorarbeit Studentin schreibt Bachelorarbeit im Mitmach Naturpark Sauerland Rothaargebirge

Durch eine Online-Umfrage wurden die Meinungen und die Erwartungen der verschiedenen Interessengruppen des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge erfasst (Foto: Mona Mause)

 

Der Sieg des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge beim Landeswettbewerb „Naturpark.2018.NRW“ machte die Studentin für nachhaltigen Tourismus,  Mona Mause, auf die Arbeit und Ideen des neuen Naturparks aufmerksam. Da für Frau Mause die Erstellung ihrer Bachelorarbeit anstand, fragte sie bei der Geschäftsführung des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge nach, ob dies nicht auch ein Naturpark-Thema sein könne. Bei den Verantwortlichen dort stieß Frau Mause da auf offene Ohren.

Verschiedene Interessengruppen des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge werden nun im Rahmen der Bachelorarbeit nach ihren Erwartungen und Vorstellungen zum neuen Naturpark befragt, um daraus Aspekte für das Naturparkkonzept herauszuarbeiten: so ist der Grundgedanke der Arbeit.

Im Dezember 2016 wurden dazu zahlreiche Land-und Forstwirte, Touristiker, Bewohner der Naturparkregion, Wirtschaftsunternehmen,  Kommunen und Beschäftigte im Naturschutz zu einer Online-Umfrage eingeladen.

„Denn wenn die unterschiedlichen Ansichten und somit auch Konfliktpotenziale von Anfang an bekannt sind, kann eine funktionierende Zusammenarbeit aller Betroffenen und somit die bevorstehende Erstellung des Naturparkplans sowie eine erfolgreiche Konzeptumsetzung deutlich erleichtert werden“, erläutert die Kirchhundemerin Mause.

Nebenbei hospitierte Mona Mause gleich auch noch von Oktober 2016 bis Dezember 2016 als erste Praktikantin des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge in der Geschäftsstelle in Bad Fredeburg. Der stellv. Geschäftsführer Georg Schmitz dazu: „Dem neuen Naturpark liegt die sinnvolle Einbindung von Praktikanten/Praktikantinnen am Herzen, denn so können für beide Seiten Synergien erzielt werden. Die Arbeit von Frau Mause wird dies sicherlich bestätigen.“

Die fast 200 Rückmeldungen der Online-Umfrage werden nun von Frau Mause ausgewertet und fließen in die weitere Arbeit im Rahmen der Aufstellung des Naturparkplans ein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>