Elke Gläßer

Elke Gläser 300 Elke Gläßer

Foto: Elke Gläser

Wenn in Waldenbuch die beiden Öfen des Backhauses angeheizt werden, ist Elke Gläßer meist nicht weit entfernt. Sie hat den Backführerschein, also die Berechtigung, im alten Backhaus das zu tun, was viele Generationen vor ihr schon getan haben: Brot backen.

Als 1808 vom Könighaus Württemberg der Erlass kam, öffentliche Backhäuser in den Gemeinden zu errichten, dauerte es zumindest in Waldenbuch noch fast 40 Jahre, bis 1847 das Backhaus in Betrieb genommen wurde. Doch dann trafen sich dort die Frauen, brachten die zu Hause gekneteten Teige und backten für die Familie Brot, Hefezopf und Flammkuchen, hier „Dinnete“ genannt.

Seit jeder Haushalt einen eigenen Elektrobackofen hat, ist das Interesse am gemeinsamen Backen erloschen und in vielen Gemeinden wurden die Backhäuser abgerissen.

Nicht so in Waldenbuch, wo das hübsche historische Gebäude restauriert und mit neuen Öfen ausgestattet wurde. Für Elke Gläßer sind es die Erinnerungen an ihre hier verbrachte Kindheit, die sie dazu brachte, die alte Tradition wieder aufleben zu lassen und Backtage anzubieten (siehe Rubrik Veranstaltungen):

„Bereits als Kind war ich bei dem wöchentlichen Backtag meiner Großmutter „Ahne“ dabei. Immer freitagmittags war bei uns Backtag. Meine Mutter, Tante, Dote, Ahne – alle haben zusammen im Backhaus gebacken und dann gemütlich in der Wohnküche meiner Ahne den frischen Flammkuchen gegessen. An diese Tage denke ich immer noch mit sehr guten Erinnerungen zurück. Wir als Kinder hatten damals die Aufgabe, die vorbereiteten Teige für Kuchen und Brote ins Backhaus zu tragen.

Elke Gläßer ist eigentlich Verwaltungsangestellte und seit ihrer Ausbildung bei der Stadtkasse Waldenbuch angestellt. Ihrem Heimatort Waldenbuch ist sie sehr verbunden, und auch den nahen Schönbuch liebt sie sehr. In ihrer Freizeit radelt sie gern durch den Wald, besucht die Wildschweine beim Gehege nahe Bebenhausen, hält inne in den Klostergemäuern und lässt sich von der Größe der Mammutbäume am Braunacker immer wieder aufs Neue beeindrucken.

Dass Tradition und Heimatverbundenheit auch für die nächsten Generationen ein wichtiges Gut sein möge, dafür sorgt Elke Gläßer. Als externe Partnerin der Waldenbucher Naturparkschule zeigt sie den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassenstufe, wie einst gebacken wurde. Auch im Sommerferienprogramm darf der Backkurs für Kinder nicht fehlen. So gibt sie das Wissen und ein wichtiges Kulturgut ihrer Heimat mit viel Begeisterung und Liebe zu „ihrem“ Backhaus gerne weiter. Mal sehen, wer von den vielen Kindern, die heute staunend in die feurige Ofenglut schauen, später selbst mit dem langen Schieber hantiert und der nächsten Generation das „Backen wie in alten Zeiten“ lehrt.

Brote Gläßer 300 Elke Gläßer

Foto: Elke Gläser

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Schönbuchstraße 4
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>