Liebe Leserin, lieber Leser,

der erste Monat dieses Jahres ist schon vergangen und wir nähern uns Schritt für Schritt dem Frühling. Dann erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf und treibt – erst ganz vorsichtig dann mit aller Kraft – Knospen aus. Gegen Ende Februar werden die ersten sonnenbeschienenen Weidenkätzchen von Hummeln und Wildbienen besucht und Wiesen setzten ein zartes Grün an.

In dieser Newsletter Ausgabe befassen wir uns mit Grünlandwirtschaft im Naturpark. Ca. 13 % der Naturparkfläche werden landwirtschaftlich bearbeitet. Dazu zählen die Weinberge am Westhang des Schönbuchs, Äcker und Wiesen. Bewirtschaftet werden die landwirtschaftlichen Flächen von Landwirten und Privatpersonen, letztere im Schwäbischen auch liebevoll als „Stücklesbesitzer“ bezeichnet. Die Wiesen in und um den Schönbuch liefern den Landwirten Grünfutter und Heu für die Viehhaltung. Auf unserer Homepage finden Sie einen Film, der Ihnen das Zusammenspiel von Naturpark und Landwirtschaft eindrucksvoll vermittelt. Auch wenn dieser bereits 2014 gedreht wurde, so ist sein Inhalt vor allem angesichts der derzeitigen Coronakrise und das sich ändernde Einkaufsverhalten der Bürger hochaktuell.

Unser Rezept des Monats beschreibt ein exotisches Gericht aus Lammfleisch von Schönbucher Wiesen.

Nach einer intensiven Planungsarbeit im letzten Jahr ist das Besucherleitsystem für Mountainbiker nahezu fertiggestellt und wird Ihnen in der Rubrik News präsentiert. Zwei der Routen sind komplett beschildert und somit befahrbar. Informationen zu den Routen finden Sie bei den Erlebnistipps.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Naturparkteam

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Schönbuchstraße 4
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>