Maibowle

Die Maibowle ist die perfekte Erfrischung an warmen Frühlingstagen. Das leckere Waldmeistergetränk hat eine lange Tradition und wurde schon vor über 1000 Jahren verkostet.

Für die Maibowle benötigen Sie natürlich Waldmeister (Galium odoratum), den man von Mai bis Juni im Wald an schattigen Plätzen finden kann. Kurz vor der Blüte ist der beste Zeitpunkt, denn dann ist der Cumarin-Gehalt noch nicht so hoch konzentriert.

Waldmeister 500 Maibowle

Foto von Hans Braxmeier

Bevor die Bowle angesetzt wird, sollten die Pflanzen zunächst an einem schattigen Ort getrocknet oder kurz eingefroren werden. So löst sich das im Waldmeister enthaltene Cumarin, das für den charakteristischen, leicht bitteren Geschmack des Krauts verantwortlich ist. Da zu viel von dem aromatisch duftenden Kraut zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit führen kann, sollte für die Bowle nicht mehr als drei bis fünf Gramm (ca. drei Stängel) getrockneter Waldmeister pro Liter verwendet werden.

Zutaten und Zubereitung

1 Bund Waldmeister, frisch
2 Flaschen Weißwein, trocken
1 Flasche Sekt

Den Waldmeister in den Weißwein geben. Damit die Bowle nicht bitter wird, dringend darauf achten, dass die Stielenden nicht im Wein hängen. Nach einer halben Stunde den Waldmeister entfernen und Eiswürfel und Sekt hinzugeben. Je nach Geschmack kann die Bowle gezuckert oder mit Obststücken, Minze oder abgeriebener Zitronenschale verfeinert werden. Mit Apfelsaft und Limonade statt Wein und Sekt gelingt die Bowle auch alkoholfrei.

Cheers!

 

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Im Schloss
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>