Schönbucher Bucheckern als Dipp oder Soße

Die gesammelten Bucheckern zunächst sortieren, das geht am besten, wenn man sie in eine Schüssel Wasser legt. Die hohlen Nüsse schwimmen aufgrund ihres geringeren Gewichts oben und sollten aussortiert werden. Die anderen Bucheckern lassen sich im nassen Zustand am besten schälen. Dazu mit einem Messer die Spitze abzwicken und die Schale abziehen. Die Nüsschen trocken tupfen und ohne Fett in einer beschichteten Pfanne solange rösten, bis sie alle ordentlich durcherhitzt sind, damit sich das giftige Fagin abbaut.

 

Bild von LoggaWiggler auf Pixabay 400x300 Schönbucher Bucheckern als Dipp oder Soße

Bucheckern in stacheliger Schale, Bild von LoggaWiggler auf Pixabay

150 g Bucheckern hacken oder pürieren (Walnüsse oder Haselnüsse eignen sich auch). 2 Scheiben Weißbrot in etwas Wasser einweichen, ausdrücken und mit den gehackten Bucheckern verkneten. 5 bis 6 Esslöffel Zitronensaft zufügen und mit ca. 100 ml Olivenöl zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. 2 Knoblauchzehen zerdrücken und untermischen. Mit Salz abschmecken, eventuell noch mit kaltem Wasser verdünnen. Mit ganzen Bucheckern und ein paar Blättchen glatter Petersilie oder Koriander garnieren. Eignet sich auch hervorragend als Soße zu gegrilltem Fleisch.

 

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Im Schloss
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>