Schönbuchprickler & Streuobstwieseneier

Beim Gedanken an den Naturpark Schönbuch, liegt es nahe zuerst an Wald, an erholsame Joggingstrecken vorbei am Rot- und Schwarzwildgehege, oder an schattige Grillmöglichkeiten für heiße Sommertage zu denken.
Da 86 Prozent des Naturparks bewaldet sind, entstehen die oben genannten Gedanken völlig zurecht. Allerdings hat der Naturpark noch so viel mehr zu bieten.

Im Anschluss an die Waldränder prägen weitläufige Streuobstwiesen am Schönbuchhang die Landschaft.
Im Frühjahr hüllen uns die zauberhaften Wiesen in ein weiß duftendes Blütenmeer. Im Sommer und Herbst erfreuen wir uns an den magisch leuchtenden Farben von Kirschen, Zwetschgen, Äpfeln und Birnen, an der reichen Ernte und den regionalen Köstlichkeiten.

 

54878 Bunt450x300 Schönbuchprickler & Streuobstwieseneier

Herbstliche Streuobstwiesen © Erich Tomschi

In diesem Newsletter präsentieren wir Ihnen gleich zwei neue und köstliche Streuobstwiesenprodukte aus dem Naturpark Schönbuch.

 

Dürfen wir vorstellen?

Der spritzige Schönbuchprickler, eine Apfelsaftschorle in Bioqualität. Ein Schlückle aus dem Naturschutzgebiet Westlicher Schönbuch.

 

IMG 3234 450x300 Schönbuchprickler & Streuobstwieseneier

Schönbuchprickler © Bernd Schmollinger

Die Streuobstwiesen auf denen die Äpfel für den Schönbuchprickler gedeihen, werden nach Bio-Richtlinien bewirtschaftet. Das Obst wird in traditioneller Weise von Hand
geschüttelt und aufgelesen. Der Prickler wird aus alten Lokalsorten wie Bretacher, Bohnapfel, Goldparmäne, Gewürzluike, Boskop und Glockenapfel gewonnen. So schmeckt der Naturpark Schönbuch! Damit die Artenvielfalt der Streuobstwiesen erhalten bleibt, werden die Flächen erst spät gemäht, sodass sich die Samen der Blumen und Gräser aussäen können.
Diese gezielte Arbeitsweise kommt auch den Bienen und anderen Insekten zu Gute. Zusätzlich engagiert sich der Betrieb für das vom Aussterben bedrohte Rebuhn und hat auf mehreren Hektar Ackerfläche Blühmischungen und eine spezielle Saatgutmischung für den heimischen Bodenbrüter angelegt. Somit wird ein strukturreicher Lebensraum für den Feldvogel geschaffen.

Als zweites Produkt möchten wir Ihnen heimische Eier von glücklichen Streuobsthühnern nicht vorenthalten.

 

IMG 2522 450x300 Schönbuchprickler & Streuobstwieseneier

Streuobstwiesenhühner © Bernd Schmollinger

Hühner, die auf anderen Höfen „ausrangiert“ werden, dürfen auf Streuobstwiesen im Naturpark Schönbuch ihren Lebensabend genießen und Streuobstwieseneier legen. Anschließend werden Sie als Streuobstsuppenhühner in einer naheliegenden Schlachterei geschlachtet und können als Suppenhuhn erworben werden.

Wo Sie die köstlichen Neuheiten kaufen können?
Streuobstwieseneier und den in einer Glasflasche abgefüllten Schönbuchprickler, kann man derzeit in Entringen bei der Raiffeisen erwerben. Andere Verkaufsstellen sind geplant.
Die Kulturlandschaft Streuobstwiese erhalten Sie am besten, indem Sie Streuobstprodukte aus der Region kaufen und somit lokale Obstproduzenten und Bewirtschafter von Streuobstwiesen unterstützen.

Sie möchten wissen, wer die vorgestellten Produkte herstellt?
Lesen Sie hier mehr über den Erzeuger und unseren Promi des Monats.

 

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Schönbuchstraße 4
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>