Filmabend und Start der Naturpark-Imagefilme

2018 entschloss sich der Naturpark, einige kurze Imagefilme über das Leben im Naturpark und die Naturparkarbeit produzieren zu lassen. Diese Filme sollen Bewohnern und den Besuchern des Naturparks auf Veranstaltungen, in Naturpark-Schulen, in kommunalen Kinos, usw. vermitteln, was ein Naturpark ist und welche Menschen sich im Naturpark engagieren.200206 Kinoabend Imagefilme 14 Filmabend und Start der Naturpark Imagefilme

Trotz der vielen Aktionen des Naturpark, wissen viele Menschen aus der Region nicht, welche unterschiedlichen Handlungsfelder der Naturpark bearbeitet, wie groß das Netzwerk und die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren ist oder welche Ziele der Naturpark verfolgt. Die Naturparkprojekte leben jedoch davon, dass sich Menschen aus der Region einbringen und mit eigenen Ideen die Vielfalt vor Ort gestalten. Die Imagefilme sollen auf eine leicht zugängliche Art die Arbeit des Naturpark vermitteln.

Die Dreharbeiten begannen im Sommer 2018 und wurden von der Firma Langsommer Filmproduktion (Maurice Kubitschek und Felix Klein) aus Lörrach durchgeführt. Gedreht wurden vier Kurzfilme zu den Naturpark-Handlungsfeldern und der Arbeit des Naturparks, ein Landschaftsfilm, hinterlegt mit einem zur Landschaft passenden Gedicht von Justinus Kerner, und ein Kinospot.

Am 6. Februar wurden die fertigen Imagefilme nun im Rahmen einer eigenen Kinovorstellung in den Murrlichtspielen in Murrhardt präsentiert. Die Produzenten sowie einige Protagonisten der Filme waren anwesend und gaben einen kurzen Einblick in der Produktion der Filme.

Produzent Maurice Kubitschek ist mit dem Resultat sehr zufrieden und hat selbst während der Dreharbeiten sehr viel über den Naturpark und seine Arbeit erfahren. „Mittlerweile kenne ich die Naturpark-Landkreise besser als die, wo ich herkomme“ sagte Kubitschek. Ihn hat auch sehr beeindruckt, mit wie viel Herzblut und Leidenshaft die Menschen im Naturpark über ihre Arbeit gesprochen haben. „Das hat es für uns sehr leicht gemacht, die Emotionen im Film rüber zu bringen“.

Auch die Protagonisten waren mit den fertigen Filmen sehr zufrieden. Naturparkführerin Sandra Kühnle sagte: „Die Filme haben die Aktivitäten der Naturparkführer und auch die anderen Veranstaltungen im Naturpark sehr authentisch dargestellt“. Die amtierende Schwäbische Waldfee Leonie Treml war ebenfalls bei der Vorführung dabei und ist begeistert: „Es ist euch sehr gut gelungen bei viel Inhalt trotzdem viel Emotionen einfließen zu lassen“.

Andere Protagenisten sind auf die Dreharbeiten selbst eingegangen. Manfred Rehm, Förster der Graf von Pückler und Limpurg’sche Wohltätigkeitsstiftung, sagte: „Mir sind die Dreharbeiten überhaupt nicht leicht gefallen“. Ihm war das Thema aber sehr wichtig und er wollte den Zuschauer ein besseres Verständnis für den Wald ermöglichen. „Mein Wald soll auch im Zukunft noch am Leben bleiben“ erklärte Rehm. Ilonka Aigner arbeitet beim Bauhof der Stadt Lorch und macht beim Projekt „Blühender Naturpark“ mit. „Ihr (Kubitschek und Klein) habt die Dreharbeiten auf jeden Fall leicht gemacht“ meinte Aigner. Auch Stefan Klett, Schäfer in Rudersberg, hat die Mitarbeit am Film sehr gefallen. Als er gefragt wurde warum er Schäffer geworden ist, antwortete er: „Streuobstwiesen waren für mich immer was besonders. Jetzt bin ich Bauer und stolz darauf!“

Der Filmabend klang bei Popcorn und Häppchen von Demeterhof Vogel aus Welzheim aus. Dabei tauschte sich Produzenten, Protagonisten, und Besucher weiter rege aus.

Die Filme sind nun offiziell fertiggestellt und werden auf der Internetseite des Naturparks zu sehen sein. Allen Mitgliedern des Naturparkvereins sowie den Protagonisten der Filme werden sie auf Wunsch zur Verfügung gestellt.

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>