Mit den Aktionswochen „Wilde Sau“ vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 zeigen die Naturpark-Wirte, welche besonderen Spezialitäten sich aus Schwarzwild aus dem Schwarzwald zaubern lassen. Naturpark-Wirt Jürgen Lauble vom Landhaus Lauble aus Hornberg stellt dieses schmackhafte Wildschwein-Rezept vor.

Der vom Naturpark geförderte Premiumwanderweg und Schwarzwälder Genießerpfad führt zu markanten Aussichtspunkten mit Blick auf das Wolfacher Schloss und das Kinzig- und Wolftal.

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr widmen sich die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr wieder dem Schwarzwild aus dem Schwarzwald. Noch bis Ende Dezember stehen bei insgesamt 20 der engagierten Gastronomen Wildschweingerichte auf den Speisekarten.

Die Erarbeitung des Naturpark-Plans 2030 geht auf die Zielgerade: Im Haus des Gastes in Bühlertal wurde Mitte Oktober eine Zwischenbilanz des Leitfadens vorgestellt, der die weitere Entwicklung der Region in den kommenden Jahren skizziert.

Aktionswochen, Pirschgänge, Weiterbildungen für Jäger und Metzger: In seinem ersten Jahr hat das Projekt “Wilde Sau – Schwarzwild aus dem Schwarzwald” viel auf die Beine gestellt. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch informierte sich in Baden-Baden über den Stand der Dinge.

Bei zwei Landschaftspflegeaktionen im Rahmen von “Herzenssache Natur” haben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Ettenheim und Bühlertal tatkräftig mit angepackt.

Passend zum Erntedankfest hat der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord Anfang Oktober ein neues, schmackhaftes Projekt vorgestellt: ein Brot, bei dem vom Korn über das Mehl bis hin zum fertigen Brot alle Produktionsschritte in der Region stattfinden.

Für mehr Klimaschutz im eigenen Garten: Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und die corthum Nordschwarzwald GmbH haben eine torffreie Erde speziell für Blumenwiesen vorgestellt – mit Rindenhumus aus heimischer Schwarzwald-Rinde und Holzfasern als Alternative zu Torf.

Die Naturpark-Detektive Dr. Bertold Buntspecht, Fabio Fuchs und Wally Wildschwein möchten Kindern die Natur und ihre Heimat wieder näher bringen. Dazu holen sie die Kinder am Computer oder Smartphone ab und nehmen sie mit auf abenteuerliche Streifzüge durch die Natur.

Auch im Herbst bieten die rund 80 Schwarzwald-Guides im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord geführte Wanderungen an. Wie groß die Vielfalt der angebotenen Touren sein kann, erfuhren Teilnehmer im Rahmen einer Presseführung in Loßburg.

Vier neue AugenBlicke sind in diesem Sommer im Naturpark dazu gekommen – in Oberharmersbach, Tiefenbronn, Obersasbach und Baden-Baden. Damit gibt es zum 20-jährigen Bestehen des Naturparks insgesamt 20 dieser besonderen Aussichtspunkte.

Im Rahmen des Projekts “Blühender Naturpark” wurden in diesem Herbst rund 40 neue Flächen in der Region mit Wildblumensamen eingesät. Die Gemeinde Seelbach (Ortenaukreis) war erstmals beim Projekt mit dabei.

Passend zum Herbst widmet sich der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord in den kommenden Wochen dem Thema Streuobst. Im Info-Shop in Bühlertal gibt es Tipps für aussichtsreiche Wandertouren durch die vielfältige Schwarzwälder Kulturlandschaft mit ihren Streuobstwiesen, Weiden und Wäldern.

Schwarzwald-Guide Monika Amann führt zu einem traumhaften Aussichtspunkt hoch über Bad Herrenalb.

Zusammen mit internationalen Partnern nimmt der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord am EU-Projekt VALOR teil. Ziel ist es, gemeinsam einen Rahmen für eine nachhaltige Landwirtschaft zu entwickeln.

Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord startet in den kommenden Wochen die Herbsteinsaat im Rahmen des Projekts „Blühender Naturpark“. Zahlreiche Flächen in der Region werden dabei mit heimischen Wildblumensamen eingesät – rund 110 Städte, Gemeinden, Landkreise und Unternehmen sowie viele Privatpersonen haben seit Projektbeginn 2016 bereits mehr als 370 kleine und große Flächen eingesät. Knapp 50 weitere

Vom Kinzig-Ursprung geht es mit Schwarzwald-Guide Matthias Kober auf dem wildromantischen Flößerweg bergab durch das obere Kinzigtal. Die Teilnehmer entdecken eines der schönsten Schwarzwaldtäler und die Spuren der Menschen, die sich früher mit harter und oft gefährlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt sicherten. Gleichzeitig beeindruckt die grandiose Natur. Rückkehr mit der Bahn oder dem Bus. Einkehr unterwegs

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie finden die “Ideen-Werkstatt für Gemeinderäte” und die geplante Zwischenbilanz zum Stand der Entwicklung des Naturpark-Plans 2030 digital statt. Im Rahmen einer Online-Videokonferenz werden die Ergebnisse allen Teilnehmern vorgestellt und diese eingeladen, die Auswahl der strategisch wichtigen Zukunftsprojekte zu beraten.

Auf der neu gestalteten Webseite der Naturpark-AugenBlicke können Interessierte virtuell auf Entdeckertour gehen. Hochaufgelöste Panoramabilder, eindrucksvolle 360-Grad-Luftbildaufnahmen, digitale Gästebücher und eine Verlinkung in die sozialen Medien machen den Besuch zu einem Erlebnis.

Das Gebiet Hofackerteich inmitten der Weinberge Kappelrodecks (Ortenaukreis) ist Heimat für zahlreiche Tierarten – darunter Vögel und Insekten, Gelbbauchunken und Zauneidechsen, Ringel- und Schlingnattern. Um dieses wertvolle Biotop zu erhalten, müssen die Wiesenflächen regelmäßig gemäht werden. So packten auch in diesem Jahr am Samstag, 4. Juli, zahlreiche Helfer beim Landschaftspflegetag tatkräftig mit an – aufgrund

Seit Juni 2019 ist Meinrad Joos Präsident des Schwarzwaldvereins. Im Interview verrät der ehemalige Forstpräsident, wie sich der Schwarzwaldverein für die Zukunft aufstellt und welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die Arbeit hat.

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Anlässlich dieses besonderen Jubiläums stellen die Schwarzwald-Guides ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze vor. Einheimische und Gäste können sich auf 20 Orte mit beeindruckender Natur, malerischen Landschaften, herrlichen Ausblicken, geologischen Besonderheiten und historischer Bedeutung freuen.

Die Sieger des Naturpark-Fotowettbewerbs 2020 stehen fest: Aus mehr als 400 Einsendungen hat die Jury insgesamt acht Gewinner ausgewählt. Das diesjährige Motto „Bunte Vielfalt im Naturpark“ war für die teilnehmenden Profi- und Hobbyfotografen ein besonderer Ansporn. Die Motive reichten vom stimmungsvollen und farbenreichen Sonnenuntergang über gekonnt in Szene gesetzte Blütenfotos bis hin zur schillernden Insektenwelt im Naturpark.

Nach rund zwei Jahren Planungszeit und Umbaumaßnahmen wurde Anfang August die neue Ausstellung in der Bergstation der Sommerbergbahn Bad Wildbad eröffnet. Sie informiert über Ausflugsziele und Angebote rund um den Sommerberg und den Naturpark.

Für Familien mit Kindern, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie in den Sommerferien zuhause bleiben, bietet der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord unter dem Hashtag #Naturparkferien noch bis Ende September ein Online-Ferienprogramm an.