Peter Hauk (CDU) ist Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg und für die Naturparke im Land zuständig. Hier erklärt er, welche Bedeutung Naturparke für Einheimische und Gäste haben.

Für die zweite „Herzenssache Natur“-Aktion in diesem Jahr sucht der Naturpark noch freiwillige Helfer. Am Donnerstag, 21. Juli, geht es im Baden-Badener Stadtwald darum, Auerhuhnparadiese zu schaffen.

Wer den Schwarzwald und seine Schätze nicht auf eigene Faust erkunden möchte, sondern in Begleitung und unter sachkundiger Führung, der ist bei den Schwarzwald-Guides richtig aufgehoben. Die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer bieten das ganze Jahr hindurch Touren in die Natur an.

Rund 3.500 Besucher strömten Anfang Mai bei strahlendem Sonnenschein zum großen Naturpark-Opening nach Bühlertal. Regionale Gerichte, heimische Produkte, zahlreiche Infostände und ein unterhaltsames Musikprogramm kamen bei Einheimischen und Gästen gut an.

Als „ungewöhnliches und nachahmenswertes Projekt“ gewann der besondere Wandersteig aus dem Landkreis Rastatt einen von zwei Anerkennungspreisen.

Einheimische und Gäste sind am 7. August wieder eingeladen, beim „Brunch auf dem Bauernhof“ echtes Schwarzwälder Landleben zu genießen. Landwirte aus den beiden Schwarzwälder Naturparken – Schwarzwald Mitte/Nord und Südschwarzwald – laden zu der Traditionsveranstaltung ein.

Blühende Wildblumen in der Landschaft sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch ökologisch wertvolle Bereiche für eine Vielzahl blütenbesuchender Insekten. Das neue Projekt „Blühender Naturpark“ soll dabei helfen, den Schwarzwald blumenbunter zu machen.

Bei der ersten „Herzenssache Natur“-Aktion in diesem Jahr haben rund 30 freiwillige Helfer eine fußballfeldgroße Wiesenfläche im Reichenbachtal bei Gernsbach gepflegt.

Bei einem Besuch in der Naturpark-Geschäftsstelle haben sich Anfang Juni mehrere Teilnehmer der Mitgliederversammlung von Europarc Deutschland, die in Freudenstadt stattfand, über Projekte zum Erhalt der typischen Kulturlandschaft informiert.

In Zusammenarbeit mit der VHS Rastatt bietet der Naturpark ab September 2016 bis Juli 2017 einen neuen Ausbildungskurs für Schwarzwald-Guides an.

Schwarzwälder Desserts und Nachspeisen haben eine ganz besondere Note – so wie das Tannenhonig-Parfait mit glasierten Sauerkirschen.

Der Tannenriesenpfad verbindet die schönsten Plätze rund um Freudenstadt und bietet aufgrund der geringen Höhenunterschiede unbeschwerten Wandergenuss für jedes Alter.

Ganz neu im Naturpark-Sortiment: Die handbemalte Waldschrat-Tasse der Zeller Keramik.