Die Mitglieder des Naturparkvereins haben das diesjährige Maßnahmenprogramm und den Haushaltsplan beschlossen – wegen der Corona-Pandemie erstmals im Rahmen eines schriftlichen Umlaufverfahrens. Zahlreiche Projekte in der Region werden 2020 gefördert.

Ab sofort können sich Wanderer auch im Albtal auf die Spuren der Erdgeschichte begeben. Insgesamt sieben neue Touren zwischen Ettlingen, Bad Herrenalb und Straubenhardt laden zum Entdecken und Erforschen ein.

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord engagiert sich seit Jahren für die Schaffung klimafreundlicher Urlaubs- und Naherholungsangebote. Gemeinsam mit der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald nimmt er seit 2017 am Projekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse“ teil. Im Rahmen einer digitalen Abschlusskonferenz wurde ein positives Fazit des Projekts gezogen.

Die Corona-Krise hat die Planung für den Naturpark-Plan 2030 auf den Kopf gestellt. Mehrere Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Dank einer digitalen Vernetzungsplattform konnte der Naturpark jedoch auf Kurs bleiben und Ideen für die weitere Entwicklung der Region sammeln.

Die GeoTour Marxzell macht mit ihren Erkundungsaufgaben und Forschungsfragen das Thema „Steine und Geologie“ zu einem spannenden Outdoor-Erlebnis.

Eine neue interaktive Karte zeigt die Standorte von mehr als 130 angelegten Wildblumenwiesen im mittleren und nördlichen Schwarzwald. Je nach Standort und Jahr der Entstehung sind die Wildblumenwiesen unterschiedlich weit entwickelt.

Mit der ZG Raiffeisen eG sowie Herbstreith und Fox haben gleich zwei Unternehmen aus dem Naturpark ihre Blumenwiesenpatenschaften im Rahmen des Projekts Blühender Naturpark um ein Jahr verlängert.

Das neue Geo-Set Nördlicher Schwarzwald (Albtal) entführt Wanderer auf eine 250 Millionen Jahre lange Reise durch die Erdgeschichte der Region.

Jedes Jahr veranstalten die Naturpark-Wirte im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord besondere Aktionswochen. Im Sommer bieten sie wieder Schwarzwälder Naturpark-Traditionsgerichte aus heimischen Zutaten an.

Eines von vielen leckeren Naturpark-Traditionsgerichten, die die Naturpark-Wirte in den kommenden Wochen auf ihren Speisekarten anbieten: Gebratene Schwarzwaldforelle Müllerin Art mit Schnittlauchkartoffeln und buntem Blattsalat.

Die sechs Trekking-Camps im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und im Nationalpark Schwarzwald sind seit Mitte Juni, die drei neuen Camps im Naturpark Südschwarzwald seit Ende Mai geöffnet.

Das Duo Nina Rühlig und Uwe Baumann kümmert sich in den kommenden zwei Jahren um die Weiterentwicklung und Umsetzung des Masterplans Kaltenbronn. Im Interview berichten Sie, was auf ihrer Agenda steht.

Das Naturpark-Team stellt in diesem Sommer regelmäßig Ideen für Kurztrips und spezielle Erlebnisse vor. Die neue Aktion wird hauptsächlich auf dem Naturpark-Blog sowie Facebook, Instagram (#micronaturpark) und Youtube beworben.

In den vergangenen Wochen und Monaten mussten die Schwarzwald-Guides wegen der Corona-Pandemie auf Führungen verzichten. Seit ein paar Tagen sind geführte Wanderungen zu den Schönheiten der Schwarzwälder Landschaft wieder möglich.