Mit den Aktionswochen „Wilde Sau“ vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 zeigen die Naturpark-Wirte, welche besonderen Spezialitäten sich aus Schwarzwild aus dem Schwarzwald zaubern lassen. Naturpark-Wirt Jürgen Lauble vom Landhaus Lauble aus Hornberg stellt dieses schmackhafte Wildschwein-Rezept vor.

Der vom Naturpark geförderte Premiumwanderweg und Schwarzwälder Genießerpfad Wolfacher Schlossblick führt zu markanten Aussichtspunkten mit Blick auf das Wolfacher Schloss und das Kinzig- und Wolftal.

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr widmen sich die Naturpark-Wirte seit Anfang Oktober wieder dem Schwarzwild aus dem Schwarzwald. Noch bis Ende Dezember stehen bei insgesamt 20 der engagierten Gastronomen Wildschweingerichte auf den Speisekarten. Bedingt durch die aktuelle Corona-Situation gibt es Wildschweingerichte im November zum Mitnehmen!

Die Erarbeitung des Naturpark-Plans 2030 geht auf die Zielgerade: Im Haus des Gastes in Bühlertal wurde Mitte Oktober eine Zwischenbilanz des Leitfadens vorgestellt, der die weitere Entwicklung der Region in den kommenden Jahren skizziert.

Aktionswochen, Pirschgänge, Weiterbildungen für Jäger und Metzger: In seinem ersten Jahr hat das Projekt “Wilde Sau – Schwarzwild aus dem Schwarzwald” viel auf die Beine gestellt. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch informierte sich in Baden-Baden über den Stand der Dinge.

Bei zwei Landschaftspflegeaktionen im Rahmen von “Herzenssache Natur” haben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Ettenheim und Bühlertal tatkräftig mit angepackt.

Passend zum Erntedankfest hat der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord Anfang Oktober ein neues, schmackhaftes Projekt vorgestellt: ein Brot, bei dem vom Korn über das Mehl bis hin zum fertigen Brot alle Produktionsschritte in der Region stattfinden.

Für mehr Klimaschutz im eigenen Garten: Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und die corthum Nordschwarzwald GmbH haben eine torffreie Erde speziell für Blumenwiesen vorgestellt – mit Rindenhumus aus heimischer Schwarzwald-Rinde und Holzfasern als Alternative zu Torf.

Die Naturpark-Detektive Dr. Bertold Buntspecht, Fabio Fuchs und Wally Wildschwein möchten Kindern die Natur und ihre Heimat wieder näher bringen. Dazu holen sie die Kinder am Computer oder Smartphone ab und nehmen sie mit auf abenteuerliche Streifzüge durch die Natur.

Auch im Herbst bieten die rund 80 Schwarzwald-Guides im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord geführte Wanderungen an. Wie groß die Vielfalt der angebotenen Touren sein kann, erfuhren Teilnehmer im Rahmen einer Presseführung in Loßburg.

Vier neue AugenBlicke sind in diesem Sommer im Naturpark dazu gekommen – in Oberharmersbach, Tiefenbronn, Obersasbach und Baden-Baden. Damit gibt es zum 20-jährigen Bestehen des Naturparks insgesamt 20 dieser besonderen Aussichtspunkte.

Im Rahmen des Projekts “Blühender Naturpark” wurden in diesem Herbst rund 40 neue Flächen in der Region mit Wildblumensamen eingesät. Die Gemeinde Seelbach (Ortenaukreis) war erstmals beim Projekt mit dabei.