Aussaat für blühende Wildblumenwiesen startet im März

IMG 5321 Aussaat für blühende Wildblumenwiesen startet im März

Für Kleinflächen hat der Naturpark kostenlose Samentütchen im Angebot. Foto: Jochen Denker/Naturpark

Alle reden übers Insektensterben – der Naturpark und der Landesverband Badischer Imker tun etwas dagegen! Es geht bei weitem nicht nur um die Honigbienen der Imker, sondern auch um alle Wildbienen und anderen Wildinsekten, die für die Bestäubung der Pflanzen und damit für uns alle lebenswichtig sind. Im Projekt „Blühender Naturpark“ stellen Städte, Kommunen und Unternehmen Flächen zur Verfügung, damit darauf vielfältige heimische Wildblumen wachsen können.

Doch auch Privatpersonen können einen Beitrag leisten. Etwa indem sie etwas „wilde“ Natur im eigenen Garten zulassen – ein Streifen Wildblumen statt Rasen oder Schotter bedeutet für Insekten Nahrungsquelle und Rückzugsraum gleichermaßen. Besonders wichtig dabei: Das Saatgut sollte aus der Region stammen, die Wildblumen also heimisch sein. Nur so haben Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Co. ein ausreichendes Nahrungsangebot. Verblüht die wilde Blumenpracht im Herbst, sollte die Fläche übrigens nicht gemäht werden! Denn viele Insekten überwintern in den Halmen.

Kostenlose Samentütchen für Privatpersonen gibt es im Online-Shop des Naturparks (für größere Mengen Kosten auf Anfrage). Weitere Informationen zum Projekt “Blühender Naturpark” finden Sie hier.

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>