Wildschweinfleisch aus dem Schwarzwald ist ein besonderer Genuss – ob gegrillt, gebraten oder geschmort, ob als Schinken, Wurst oder Burger. Alle Gerichte, die es vom Hausschwein gibt, lassen sich auch mit dem Fleisch der Schwarzkittel zubereiten – so auch diese leckere Wildschweinschulter aus dem Ofen.

Wildschweinfleisch aus dem Schwarzwald ist ein besonderer Genuss – ob gegrillt, gebraten oder geschmort, ob als Schinken, Wurst oder Burger. Alle Gerichte, die es vom Hausschwein gibt, lassen sich auch mit dem Fleisch der Schwarzkittel zubereiten – so auch dieses leckere Chili con Carne.

Passt nicht nur zu Weihnachten: Unser Wildschwein-Sauerbraten mit Rotkraut und Kartoffelpüree ist den ganzen Winter über ein Genuss. Wo es im Schwarzwald die passende Wildschweinkeule für die Zubereitung gibt, erfahren hungrige Leserinnen und Leser natürlich auch!

Mit den Aktionswochen „Wilde Sau“ vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 zeigen die Naturpark-Wirte, welche besonderen Spezialitäten sich aus Schwarzwild aus dem Schwarzwald zaubern lassen. Naturpark-Wirt Jürgen Lauble vom Landhaus Lauble aus Hornberg stellt dieses schmackhafte Wildschwein-Rezept vor.

Im Rahmen der Aktionswochen “Naturpark-Traditionsgerichte” haben die Naturpark-Wirte Ihren Gästen in den vergangenen Wochen leckere traditionelle Schwarzwälder Speisen zubereitet. So zum Beispiel Andreas Schäuble vom Hotel-Restaurant Bergfriedel. Beim Naturpark-Wirt aus Bühlertal stand “Geschmorte Kalbsschulter mit Selleriepüree und Semmelknödel” auf der Speisekarte.

Eines von vielen leckeren Naturpark-Traditionsgerichten, die die Naturpark-Wirte in den kommenden Wochen auf ihren Speisekarten anbieten: Gebratene Schwarzwaldforelle Müllerin Art mit Schnittlauchkartoffeln und buntem Blattsalat.

Die Naturpark-Wirte sind Meister ihres Fachs und kochen mit Leidenschaft eine große Vielfalt an Gerichten. Immer wieder stehen auch oftmals vergessene Schwarzwälder Traditionsgerichte auf der Speisekarte – wie die “Sauren Nierle”.

Dieses Mal stellen wir Ihnen ein wahres Traditionsgericht vor, das mit bestem regionalen Bier verfeinert wurde: die Alpirsbacher Biermaultaschen. Das Rezept eignet sich gut für die heimische Küche und darf natürlich auch variiert werden. Wie wäre es etwa mit Wildschwein- statt normalem Schweinefleisch?

Burger, Filet oder Roulade – aus Wildschwein lässt sich Köstliches bereiten. Dazu ist es absolut bio und stammt aus der Region. Im Rahmen des Naturpark-Projekts “Wilde Sau” werden auch leckere Rezepte vorgestellt. Dieses stammt aus dem bald erscheinenden Magazin #Naturpark und macht Lust auf Wildschweinfleisch.

Im Herbst sind Wildbret-Spezialitäten fester Bestandteil der Schwarzwälder Küche. Grillprofi Tom Heinzle macht Lust auf dieses leckere Wildschweingericht.

Passend zu den diesjährigen Aktionswochen “Wilde Sau” vom 1. Oktober bis 30. November präsentiert Naturpark-Wirt Stephan Kapp vom Gasthaus Krone aus Altbulach dieses schmackhafte Wild-Rezept.

Eine ganz besondere Dessert-Spezialität, bei der man den Schwarzwald schmeckt, hat sich Naturpark-Wirt Eberhard Junghanns vom Landhotel Hirschen in Oberwolfach ausgedacht: ein Eisparfait aus “Tannenwipfelhonig” mit Zibärtleschaum.

Der Schwarzwald ist viel mehr als Kirschtorte und Schwarzwälder Schinken. Heute präsentieren wir ein Rezept von Ziegenkäse im Strudelteig. Kreativer Kopf hinter diesem Rezept ist Naturpark-Wirt Eberhard Junghanns vom Landhotel Hirschen in Oberwolfach.

Die Naturparkversucherle des Naturpark-Wirts Eberhard Junghanns sind ein leckeres Arrangement aus kleinen Amuse-Gueules zur Vorspeise – die Schwarzwälder Antwort auf Tapas.

Heute stellen wir Ihnen einen Klassiker der badisch-schwäbischen Küche vor: Gefüllte Kalbsbrust mit “Bubespätzle” (Schupfnudeln) und Rosenkohl. Ein wunderbares Sonn- und Festtagsgericht für herbstlichen Genuss.

Anlässlich der Streuobst-Aktionswochen der Naturpark-Wirte (15. September bis 31. Oktober 2018) stellen wir Ihnen diesen schmackhaften Nachtisch vor: Der “Ofenschlupfer” wird mit heimischem Streuobst aus dem Schwarzwald richtig lecker!

Dieses schmackhafte Gericht ist ein echter Klassiker in der Schwarzwälder Küche: Naturpark-Wirt Thomas Kling vom Hotel Therme Bad Teinach verrät, wie die Forelle „blau“ richtig zubereitet wird.

Dieses traditionelle Fleischgericht gehört auch im Schwarzwald das ganze Jahr über auf die Speisekarte – je nach Jahreszeit ändert sich die Beilage, von Pilzen über Kürbis bis hin zu Esskastanien. Das Naturparkhotel Adler At. Roman präsentiert die Kalbsbrust mit hausgemachten Bubespätzle.

Dieses besondere Naturpark-Traditionsgericht steht beim “Wellnesshotel Tanne” im Tonbachtal in Baiersbronn im Rahmen der diesjährigen Aktionswochen der Naturpark-Wirte auf der Speisekarte.

Dieses leckere Rezept des Monats vom Biobauernmarkt Reiser aus Straubenhardt lässt sich leicht nachkochen und schmeckt der ganzen Familie. Alle Zutaten bekommen Sie natürlich auch hier in der Region!

Auf den Naturpark-Genuss-Messen zeigen die Naturpark-Wirte jedes Jahr im Herbst, wie gut Schwarzwälder Spezialitäten schmecken und was für kreative Gerichte sich damit zaubern lassen. Christian Lauble (Gasthaus zur Eiche, Hausach) empfiehlt dieses herbstliche Gericht.

Dieses leckere Hauptgericht passt perfekt zum Beginn der herbstlichen Jahreszeit.

Passend zu den Käse-Aktionswochen der Naturpark-Wirte (17. Juli bis 1. September) stellen wir Ihnen dieses schmackhafte Rezept vor. Es ist leicht umzusetzen, schmeckt und macht bei Gästen Eindruck.

Eine echte Schwarzwälder Spezialität ist der Tafelspitz, auch gesottenes Fleisch aus der Rinderbrust genannt.

Egal ob gebraten, gekocht, gebacken oder gedünstet – Schwarzwälder Forelle ist immer ein Genuss. Der Naturpark-Wirt “Wanderheim in Zavelstein” stellt Ihnen dieses köstliche Gericht vor.

Top