Die schönsten Ausblicke in den Naturparken in Baden-Württemberg

Himmelsglück Schömberg Die schönsten Ausblicke in den Naturparken in Baden Württemberg

Aussichtsturm Himmelsglück Schömberg im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Foto: Touristik & Kur Schömberg

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord: Der Aussichtsturm Himmelsglück in Schömberg
Himmelsglück – der Name ist Programm! Wer die 300 Treppenstufen des gleichnamigen Turms in Schömberg im Landkreis Calw überwunden hat, wird mit einer fantastischen Fernsicht belohnt. Sie reicht über die dunklen Baumwipfel des Nordschwarzwalds bis zur Schwäbischen Alb mit der Burg Hohenzollern oder zum Stuttgarter Fernsehturm im Osten sowie dem Oberrheingraben und den Vogesen im Westen. Auch Highlights in der Umgebung sind sichtbar, etwa der Baumwipfelpfad und die Wildline in Bad Wildbad oder der Hohlohturm auf dem Kaltenbronn. Mit seinen 55 Metern Höhe ist der Turm in Schömberg der höchste Deutschlands in Holzbauweise.

Naturpark Neckartal-Odenwald: Die Teltschik-Tour
Der Teltschik-Aussichtsturm, eine Spende der Familie Dr. Karin und Dr. Walter Teltschik, wurde im Jahr 2001 errichtet und liegt am Rande des Odenwalds im Luftkurort Wilhelmsfeld. Auf dem rund 530 Meter hohen Schriesheimer Kopf, direkt über Wilhelmsfeld gelegen, ragt der Aussichtsturm mit seiner 36 Metern hohen Aussichtsplattform weit über die Baumwipfel hinaus und bietet einen einmaligen Rundblick: nach Süden zum Königstuhl und Lärchengarten, nach Osten weit über die Berge des Odenwaldes bis zum Katzenbuckel, nach Norden zum Eichelberg, zur Tromm, zum Krähberg und Melibokus, nach Westen über den Ölberg und die Hohe Waid in die Rheinebene und bei klarer Sicht bis hinüber zum Pfälzer Wald.

Naturpark Stromberg-Heuchelberg: Hinauf zum Eselsburgturm Ensingen
Am Ostende des südlichsten der drei Strombergzüge ragt der im Wald gelegene, über 18 Meter hohe Eselsburgturm empor. Von der namensgebenden Eselsburg, die im Mittelalter an dieser Stelle stand, ist nur noch der Burggraben erhalten. Der mit Holz verkleidete Aussichtsturm wurde 1925 durch den Schwäbischen Albverein errichtet. An klaren Tagen bietet sich von oben eine faszinierende Fernsicht bis zu den Löwensteiner Bergen, dem Welzheimer Wald, weiter zur Schwäbischen Alb sowie hinüber zum Schwarzwald und den Vogesen.

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald: Der Altenbergturm
Der Altenbergturm liegt in der Naturpark-Gemeinde Sulzbach-Laufen, platziert auf der höchsten Erhebung im Landkreis Schwäbisch-Hall mit 564 Metern über Meereshöhe. Der 2007 eingeweihte Aussichtsturm hat eine Höhe von 38,3 Metern. Dieser bietet den Besuchenden einen traumhaften Rundumblick auf den östlichen Teil des Naturparks, die Kaiserberge der Schwäbischen Alb, den Virngrund, die Limpurger Berge bis in die Hohenloher Ebene hinein und zu den Waldenburger Bergen. Mit diesen Ausblicken ist die landschaftliche Vielfalt dort von oben zu entdecken, vor allem das wesentliche Merkmal des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald – die großen Waldflächen.

Kandel Die schönsten Ausblicke in den Naturparken in Baden Württemberg

Kandelgipfel bei Waldkirch im Naturpark Südschwarzwald. Foto: ZweiTälerLand-Tourismus, Patrick Kunkel

Naturpark Südschwarzwald: Der Kandel
Der Kandel gehört mit seinen 1.241 Metern zu den höchsten und beeindruckendsten Gipfeln des Südschwarzwaldes. Zwischen Waldkirch und St. Peter liegend, ragt er markant aus der Rheinebene empor und ermöglicht atemberaubende Weitblicke über den Schwarzwald, zu den Vogesen und, bei guter Fernsicht, bis zu den Alpen. Das Kandelbergland ist von tiefen Tälern zerfurcht, in denen wilde Bäche und Flüsse fließen. An den Hängen befinden sich Bergwälder, Felshalden, Moore, Hochstaudenfluren und geschützte Borstgrasweiden, dazwischen liegen große Weiden und Wiesen. Viele seltene Pflanzen und Tiere haben hier ihre Heimat. Einzelne Höfe mit ihren Berghäusle runden dieses Bild ab.

Naturpark Obere Donau: Vulkankrater, Alpenkette und Bodensee – einmaliges Panorama vom Wittho
Den Blick nach Osten gerichtet, glitzert der Überlinger Teil des Bodensees, dahinter scheinen, bei guter Fernsicht, die mächtigen Gipfel der Alpen wie ins Bild gezeichnet zu sein. Im Vordergrund erheben sich die dicht bewaldeten Schlote der Hegauvulkane. Lässt man den Blick weiter nach Westen schweifen, kann man in der Ferne sogar den Feldberg im Naturpark Südschwarzwald erblicken. Naturlandschaften, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, vereint in einem einzigartigen Panorama, welches vom Witthoh im Landkreis Tuttlingen aus bestaunt werden kann.

Naturpark Schönbuch: Der Schönbuchturm
Der Naturpark Schönbuch bietet eine, im wahrsten Sinne des Wortes, herausragende Attraktion: den Schönbuchturm. Mit seinen 35 Metern und den drei Aussichtsplattformen auf jeweils 10, 20 und 30 Metern offenbart er einen atemberaubenden 360-Grad-Panoramablick über den Schwarzwald, das Heckengäu, die Filderebene, die Schwäbische Alb und natürlich über das einzigartige, geschlossene Waldgebiet des Schönbuchs. Die beeindruckende architektonische Konstruktion wurde aus heimischem, im Naturpark Schönbuch geschlagenem Lärchenholz und Stahl gefertigt. Zwei gegenläufige Treppen mit jeweils 174 Stufen winden sich spiralförmig um die 24 hölzernen Stützen, welche die drei Aussichtsplattformen tragen. Gesichert wird die Konstruktion von insgesamt 64 Stahlseilen.

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>