Herzenssache Natur Ettenheim

Herzenssache Ettenheim Herzenssache Natur Ettenheim

Die Schülerinnen und Schüler des August-Ruf-Bildungszentrums Ettenheim waren mit vollem Körpereinsatz und viel Eifer bei der Sache. Foto: Yvonne Flesch / Naturpark

Mit großem Elan und vollem Körpereinsatz machten sich rund 35 ehrenamtliche Helfer, darunter 20 Schüler und sechs Auszubildende, ans Werk, um eine rund 3.000 Quadratmeter große Fläche in Ettenheim-Münchweier (Ortenaukreis) von Kanadischer Goldrute, Indischem Springkraut und Co. zu befreien. Denn die eingeschleppten Gewächse, sogenannte Neophyten, machen einheimischen Pflanzen den Lebensraum streitig. Seit 1984 setzt sich der BUND (Ortsgruppe Ettenheim) für Biotoppflege und Artenvielfalt ein, seit zehn Jahren wird er im Rahmen der Aktion „Herzenssache Natur“ vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord sowie dem Landesbetrieb Forst BW unterstützt, der für die Bewirtschaftung des Staatswaldes im Stadtgebiet Ettenheim zuständig ist. Neben Azubis der ForstBW-Ausbildungsstelle Ettenheimmünster des Forstbezirks „Mittleres Rheintal“ helfen außerdem regelmäßig Schüler des August-Ruf-Bildungszentrums Ettenheim bei den Aktionen mit.

Auszubildende packten mit an

„Wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue, mit dieser motivierten Gruppe zusammen diese schöne Aktion unter der Schirmherrschaft des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord durchführen zu können“, so Elke Völker, Geschäftsstellenleiterin des BUND-Ortsverbands Ettenheim mit Umland. „Dank der kontinuierlichen Bearbeitung der Fläche haben die dort vorkommenden Orchideen sehr gute Wachstumsbedingungen. Die Mischung aus wechselfeuchten Wiesen und Trockenrasen bietet außerdem Amphibien einen guten Lebensraum. Aber auch viele Insektenarten sowie Rehe, Hasen, die kobelbauende Zwergmaus und Vögel aller Art finden hier ein Rückzugsgebiet.“ Für Forstwirtschaftsmeister Achim Zehnle und „seine“ Azubis ist es Ehrensache mitanzupacken: „Uns ist der Naturschutz im Wald und den angrenzenden Lebensräumen schon immer ein wichtiges Anliegen gewesen. In diesem Jahr sind sogar alle sechs neuen Auszubildenden beteiligt. Sie bekommen bei dem Einsatz wertvolle praktische Einblicke in die Bereiche Landschaftspflege und Naturschutz. Gerade die naturschutzfachlichen Arbeiten stellen eine bedeutende zusätzliche Qualifikation dar und sind wichtiger Ausbildungsinhalt.“

Mit Eifer und Tatkraft am Werk

Auch Lehrer Holger Obergföll, der die Aktion in diesem Jahr von Seiten des August-Ruf-Bildungszentrums Ettenheim koordinierte, rückte den pädagogischen Wert für die Schüler in den Fokus: „Raus aus dem Klassenzimmer, rein in die Natur – das tut den Kindern gut und bringt Abwechslung in den Unterricht. Solche Aktionen fördern nicht nur den Gemeinschaftssinn, sondern auch das Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt im Allgemeinen und die heimische Flora und Fauna im Besonderen.“ Yvonne Flesch, stellvertretende Geschäftsführerin des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, begleitet die Aktion von Anfang an und zeigte sich begeistert vom anhaltenden Engagement der ehrenamtlichen Helfer. „Es freut mich ganz besonders, dass sich bereits seit zehn Jahren immer wieder junge Menschen mit so viel Eifer und Tatkraft ans Werk machen, um die Natur unserer Heimat zu pflegen und zu bewahren. Aktionen wie die Herzenssache Natur in Ettenheim führen vor Augen, wie viel man mit vereinten Kräften erreichen kann.“

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>