Lautenbach ist Blühende Naturpark-Gemeinde

BG 02 Lautenbach ist Blühende Naturpark Gemeinde

Die Kinder des Naturkindergartens Sonnenkinder säen zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Lautenbach, Thomas Krechtler (1. v.r.), Manfred Kraft vom Landesverband Badischer Imker e.V. (3. v.r.) und Lilli Wahli vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (2. v.r.) in Lautenbach Samen für eine Wiese mit heimischen Wildblumenarten aus. Foto: Sabrina Sutmöller/Gemeinde Lautenbach

 

Eine weitere bunte Wiese mit heimischen und mehrjährig blühenden Blumen mitten in Lautenbach – die wird es im Sommer in der Gemeinde im Ortenaukreis geben. Denn am 28. April haben 17 Kinder des Naturkindergartens Sonnenkinder zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Lautenbach, Thomas Krechtler, Manfred Kraft vom Landesverband Badischer Imker e.V. und Lilli Wahli vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord das Saatgut dafür auf einer 300 Quadratmeter großen, privaten Fläche von naturinteressierten und engagierten Bürgern an der Hauptstraße ausgebracht. Hauptziel der Aktion ist es, neuen Lebensraum für heimische Insekten zu schaffen.

Das Besondere: Lautenbach ist die erste Pilotgemeinde beim Projekt „Blühende Gemeinde“. Die Weiterentwicklung vom „Blühenden Naturpark“ zur Blühenden Gemeinde bedeutet, dass die Bürger der Kommune zunehmend eigenständig Projekte zum Thema Biodiversität organisieren. „Wir freuen uns, dass unsere Gemeinde fast von Beginn an beim Projekt Blühender Naturpark dabei ist. Wir haben seitdem so viele Erfahrungen gesammelt, dass wir jetzt als Blühende Naturpark-Gemeinde selbst Projekte voranbringen können“, sagt der Bürgermeister der Gemeinde Lautenbach, Thomas Krechtler. „Das Interesse dafür ist in der Bürgerschaft erfreulicherweise da.“ Und die Projektmanagerin des Naturparks, Lilli Wahli, ergänzt: „Mit Lautenbach hat der Naturpark ein echtes Vorbild für unser Wildblumenwiesen-Projekt. An den Erfahrungen und Aktionen können sich nun auch andere Kommunen orientieren.“

Lautenbachs Wiesen haben regionale Blumenvielfalt

Die Fläche wurde bereits im vergangenen Jahr durch die Grundstückseigentümer, Familie Weltzien, mit einer einjährigen Blumenmischung eingesät. Die mehrjährigen Pflanzenarten werten die Wiese nun nachhaltig auf. Im Sommer 2021 gab es für die Bürger eine Informationsveranstaltung zum Projekt.

Die Gemeinde hat bereits mehrere gemeindeeigene Flächen mit in der Region heimischen und mehrjährig blühenden Blumenarten angelegt. Immer dabei waren die beiden Lautenbacher Kindergärten und die Grundschule. 2018 und 2019 war es insgesamt eine Fläche von knapp 9.000 Quadratmetern Größe. Hinzu kommen weitere gemeindeeigene und private Flächen. Bei der ersten Aussaat waren an die 120 Kinder aus Lautenbach dabei.

Gemeinde plant weitere Projekte zur Biodiversität

Im Herbst 2021 trafen sich Experten des Naturparks mit Vertretern der Gemeindeverwaltung und interessierten Bürgern, um weitere Aktionen zu planen. Wie etwa das Projekt, bei dem Kinder aus der Schule und den Kindergärten in den vergangenen Wochen fleißig Holzinsekten bemalten. Die Kunstwerke werden im Frühjahr entlang eines noch entstehenden Kinder-Lehrpfads zum Thema Wildblumen und Insekten aufgestellt.

2022 06 04 Herzenssache Natur Lautenbach ist Blühende Naturpark Gemeinde

Die freiwilligen Helferinnen und Helfer setzten sich mit ihrer Arbeit bei der Herzenssache Natur in Lautenbach dafür ein, dass die Natur- und Kulturlandschaft und die Biodiversität in ihrer Region und Heimat erhalten bleibt. Foto: Lilli Wahli/Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Die Herzenssache Natur – Ein Naturpark-Projekt

Ein schönes Zuhause für den Ameisenbläuling schaffen – darum ging es am 4. Juni bei der Herzenssache Natur in Lautenbach (Ortenaukreis). Bei der Aktion des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord wurden Flächen bearbeitet, um sie zu naturnahen Wildblumenwiesen umzugestalten oder als solche zu erhalten. Gras mähen und nachgewachsene Gehölze entfernen, gehörten dabei zu den Aufgaben der freiwilligen Helferinnen und Helfer. So vergrößerten sie die Flächen, auf denen die heimische Schmetterlingsart ihre Nahrung findet. Kooperationspartner bei der Aktion war die Gemeinde Lautenbach.

Hüfthohe Wiesen mähen, Büsche zurückschneiden und Tümpel freilegen oder Trockenmauern von Efeuranken und Brombeersträuchern befreien – das machen die ehrenamtlichen Helfer an den Aktionstagen der „Herzenssache Natur“, einem Projekt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord.

„Wer bei der Herzenssache Natur mitmacht, setzt sich für seine Region und Heimat ein“, sagte die Projektmanagerin des „Blühenden Naturparks“ beim Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, Lilli Wahli beim Aktionstag der „Herzenssache Natur“ in Lautenbach. „Denn die Helferinnen und Helfer erhalten mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit die traditionell gewachsene Natur- und Kulturlandschaft im Naturpark und damit den Lebensraum für viele heimische Tier- und Pflanzenarten.“ Und der Bürgermeister der Gemeinde Lautenbach, Thomas Krechtler, ergänzte: „Wir haben viele Bürgerinnen und Bürger, die sich dafür einsetzen, unsere Gemeinde mit Wildblumenwiesen schön und nachhaltig zu gestalten. Über dieses Engagement für den Natur- und Artenschutz freue ich mich sehr. Hiervon lebt unsere Gemeinschaft in Lautenbach.“

So können Sie mithelfen

Für alle Aktionen werden noch freiwillige Helfer gesucht, die sich für die Kulturlandschaft einsetzen wollen. Mitzubringen sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Arbeitshandschuhe und Warnwesten werden soweit erforderlich gestellt. Wer eine (Motor-)sense besitzt, kann diese gerne mitbringen. Die Spritkosten für den Maschineneinsatz werden selbstverständlich pauschal erstattet.

Damit wir besser planen können, bitten wir um eine Anmeldung per Telefon unter 07223/957715-0 oder per E-Mail an info@naturparkschwarzwald.de.

Die „Herzenssache Natur“-Aktionen 2022 im Überblick

  • 2. Juli in Kappelrodeck zum Motto „Freiräume für die Amphibien und Vögel“ in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Dt. Wald / Dt. Waldjugend
  • 22. Juli in Baden-Baden zum Motto „Auerhuhnparadise schaffen“ in Kooperation mit dem Städtischen Forstamt Baden-Baden
  • 20. September in Ettenheim-Münchweier zum Motto „Orchidee, Wildbiene und Co.“ in Kooperation mit dem BUND Ettenheim
  • 15. Oktober in Schuttertal zum Motto „Ortenauer Landschaftspflegetag“ in Kooperation mit dem Landschaftserhaltungsverband Ortenaukreis (LEV)
  • 18. Oktober in Bühlertal zum Motto „Himmlische Trockenmauerpflege“ in Kooperation mit dem Förderverein Engelsberg

Erfahren Sie mehr

Weitere Informationen zu den Aktionen des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord gibt es auf der Internetseite unter www.naturparkschwarzwald.de.

Hintergrund: Projekt Blühender Naturpark

Blühende Wildblumen in der Landschaft sind nicht nur eine Augenweide. Sie sind auch ökologisch wertvolle Bereiche für eine Vielzahl blütenbesuchender Insekten. Wenn es summt, brummt und blüht auf den Wiesen im Naturpark, profitieren Mensch und Tier gleichermaßen. Das Projekt „Blühender Naturpark“ soll dabei helfen, den Schwarzwald durch die Aussaat gebietsheimischer Blumenarten bunter zu machen. Innerörtliche Flächen werden so optisch und ökologisch aufgewertet. Seit 2016 beteiligten sich mehr als 110 Gemeinden, Städte, Kreise und Unternehmen aus dem Naturpark an dem Projekt.

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>