NaTour im Stürmlesloch

NaTour01 NaTour im Stürmlesloch

Totholz ist nicht tot, sondern Basis für neues Leben wie Moos, junge Baumschösslinge, Pilze oder Insekten.

Die NaTour im Stürmlesloch bei Bad Wildbad führt durch einen Bannwald. Das ist ein sich selbst überlassenes Waldstück, das sich ungestört zum „Urwald von morgen“ entwickeln soll. Er dient außerdem als wissenschaftliche Beobachtungsfläche für die Urwaldforschung.

In der Umgebung des Enztals gibt es einige Bannwälder. Ihre Mehrzahl wurde für Besucher zugänglich gemacht, indem zum Beispiel Walderlebnispfade angelegt oder Informationstafeln aufgestellt worden sind. Der Bannwald „Stürmlesloch“ macht hier jedoch eine Ausnahme – er ist sozusagen ein Stiller im Lande: Keine Informationstafeln, kein Lehrpfad und keine Wegweiser, die zu ihm führen. Lediglich die obligatorischen Bannwaldschilder sind an den Grenzen vorhanden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass dieses Gebiet nicht besuchenswert wäre. Der Bannwald „Stürmlesloch“ wurde im August 1998 ausgewiesen und hat eine Größe von genau 100 Hektar. Er umfasst das Areal des steil in die Hochfläche der Enzplatten eingeschnittenen Stürmleslochs, einem Seitental des Enztals. Das Gebiet ist zirka drei Kilometer Luftlinie von Bad Wildbad entfernt.

NaTour02 NaTour im Stürmlesloch

Baumpilze wachsen auch auf umgestürzten Stämmen.

Das Waldgebiet rund um das Stürmlesloch bietet ganz spezielle Reize und Ansichten. Die acht Kilometer lange NaTour mit dem Start- und Endpunkt beim Parkplatz an der Sportanlage Bad Wildbad (Ziegelhüttenweg) ist eine familienfreundliche Rundwanderung mit insgesamt 345 Metern Höhenunterschied. Sie dauert zwischen zweieinhalb und drei Stunden und präsentiert für Abenteuerlustige und Kletterfreudige vielfältige Möglichkeiten.

Tourenportal

Bitte beachten Sie: Unsere Wander- und Ausflugstipps in Zeiten der Corona-Pandemie verbinden wir immer mit der ausdrücklichen Warnung, alle vorgeschriebenen Regeln der Landes- und der Bundesregierung einzuhalten. Wandern Sie nur alleine oder zu zweit, zu mehreren nur, wenn alle Personen im selben Haushalt wohnen – also natürlich auch mit der Familie mit eigenen Kindern. Halten Sie zu anderen Wanderern lieber noch mehr Abstand als die vorgeschriebenen eineinhalb bis zwei Meter. Meiden Sie Menschenansammlungen auf den Wanderwegen, warten Sie bei Engstellen, bis die anderen vorbeigegangen sind, lieber einige Schritte abseits des Weges – ohne dabei Pflanzen und Tiere zu zertreten. Wir empfehlen, Gesichtsmasken zu tragen, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Trotz alledem empfehlen wir auch, sich draußen in der Natur zu bewegen, solange keine Ausgangssperre gilt. Es fördert die Gesundheit und stärkt die Abwehrkräfte.

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>