Naturpark-Vorsitzender Landrat Dr. Christian Dusch

Prominent Dr. Dusch Naturpark Vorsitzender Landrat Dr. Christian Dusch

Der neue Vorsitzende des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord: Dr. Christian Dusch, Landrat des Landkreises Rastatt. (Foto: Christian Hanner)

Dr. Christian Dusch, Landrat im Landkreis Rastatt, ist am 12. April 2022 von der Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord gewählt worden. Er folgt in diesem Amt Klaus Mack, dem bisherigen Bürgermeister von Bad Wildbad nach, der in den Bundestag gewählt wurde. Im Interview spricht Dusch über seine Aufgaben und die Zukunft des Naturparks.

Welche wichtigen Aufgaben sehen Sie für Ihre Amtszeit als Naturpark-Vorsitzender?

Dr. Christian Dusch: Ich bin froh, dass ich ein gut bestelltes Haus übernehme und die Projekte alle aufgegleist sind. Meine Hauptaufgabe sehe ich darin, die Projekte politisch zu begleiten und zu positionieren und den Naturpark in der Position zu erhalten, die er sich über die vielen Jahre erarbeitet hat. Da geht es dann darum, den Naturpark-Plan 2030 umzusetzen, wo zum Beispiel die Bildung ein Querschnittsthema ist, um auch die anderen Projekte des Naturparks in der Gesellschaft zu verankern.

Mit welchen Mitteln können Sie in Ihrer Position den Naturpark und seine Ziele voranbringen?

Dusch: Ausgehend von der politischen Positionierung erhoffe ich mir, dass die politischen Netzwerke tragfähig sind, um die Projekte auch zu unterstützen. Ich habe in der Mitgliederversammlung gehört, dass die nationalen Fördermittel derzeit überzeichnet sind, sodass wir an dieser Stelle einsparen müssen. Man muss sehen, ob hier das letzte Wort gesprochen ist, ich sehe das als einen Ansatzpunkt, den Naturpark zu unterstützen.

Welche Rolle spielt der Naturpark in der Zukunft?

Dusch: Die Strukturunterstützung, die der Naturpark durch die vielfältigen Projekte leistet, ist eine wichtige Voraussetzung dafür, wie sich der Naturpark mittel- bis langfristig positionieren kann. Das betrifft nicht nur Landesförderung und EU-Förderung, sondern auch die Wahrnehmung des Schwarzwaldes, in dem man im Einklang mit der Natur leben kann. Dieses Bewusstsein hat sich, wie ich meine, in den letzten Jahren deutlich geschärft, dass es ein Zusammenwirken mit der Bevölkerung braucht. Wenn das funktioniert, kann die Erfolgsgeschichte, auf die der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord seit über 20 Jahren zurückblickt, noch zunehmen und fortgeschrieben werden.

Gibt es für Sie „Lieblingsprojekte“ im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord?

Dusch: Ich finde dieses „Schützen durch Nutzen“ im Zusammenhang mit dem Projekt „Wilde Sau“ eine sehr erfahrbare, begreifbare und „genießbare“ Art, sich dieses Zusammenspiel zwischen den Naturparkzielen und den Menschen zu vergegenwärtigen.

Haben Sie im Naturpark schon Lieblingsplätze identifiziert?

Dusch: Bei einem meiner Antrittsbesuche als Landrat war ich auf dem Hochmoorgelände auf dem Kaltenbronn. Dort finde ich die Natur sehr beeindruckend. Ich habe auch meinen Stellvertreter, Bürgermeister Siegfried Scheffold, in Hornberg besucht. Auch diese Gegend gefällt mir sehr gut.

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>