Rezept des Monats: Bibbeleskäs

Bibiliskäs Rezept des Monats: Bibbeleskäs

Foto: Heike Schmitt

 

Bibbeleskäs – auch Bibeliskäs, weißer Käs, Luggeleskäs genannt. Er gehört zu jeder anständigen badischen Brotzeit. Bibbele ist ja eigentlich das badische Wort für Küken. Der Name für den Brotaufstrich – auf Neudeutsch: Dip – soll angeblich daher kommen, dass man früher mit dem Bibbeleskäs auch Küken fütterte, damit sie schneller groß werden.

Es gibt einige Rezepte für die Zubereitung des beliebten alemannischen Klassikers. Ursprünglich haben die Bauern einen relativ trockenen und bröseligen Weißkäse aus saurer Mich für die Spezialität verwendet. Wir stellen euch unser Lieblingsrezept vor. Natürlich könnt ihr die eine oder andere Zutat weglassen oder weiter Kräuter wie zum Beispiel Petersilie hinzufügen. Der Dip schmeckt besonders gut zu frischem Brot – zum Beispiel zum guten Naturpark-Laib – und Pellkartoffeln. Perfekt also für alle Grill-Fans.

 

Das Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g körniger Frischkäse
  • 200 g Schmand
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Schnittlauch

 

Zubereitung

Den Frischkäse mit dem Schmand in eine Schüssel geben und glatt rühren. Zwiebeln und Knoblauch schälen, in kleine Stücke schneiden und unter die Quarkmasse mengen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen, den Kümmel unterheben und abschmecken. Zum Schluss den Quark mit dem in Röllchen geschnittenen Schnittlauch garnieren.

Tipp: Falls Ihnen die Quarkmasse zu fest ist, einfach etwas Milch oder Sahne unterrühren.

Ein Video zur Zubereitung finden Sie hier.

Ein Beitrag von Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord

Naturpark Schwarzwald

Hauptstraße 94
77830 Bühlertal

Telefon

  • 072239577150

Faxnummer

  • 0722395771519

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>