Wissen Sie eigentlich, wie viele unterschiedliche regionale Produkte Sie im Naturpark Siebengebirge – dem kleinsten Naturpark in Deutschland – bekommen können? Nein? Dann laden wir Sie herzlich ein unserem MARKT DER NATURPARK-PRODUKTE zu besuchen.

Seit über 150 Jahren ist der Verschönerungsverein für das Siebengebirge Garant und Motor für den Schutz und die Pflege des Siebengebirges.

Der in die Jahre gekommene Weinwanderweg in Oberdollendorf wird aktualisiert. Freuen Sie sich mit uns über attraktive, informative neue Infotafeln und –stelen.

Dreieckige Markierungen im Naturschutzgebiet Siebengebirge – was bedeuten die eigentlich? Rot für Wanderer und gelb für Radfahrer? Oder umgekehrt? Oder ganz was anderes???

Die Naturpark-Forschergruppe „Schlaufüchse“ sind wieder unterwegs. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr sogar eine 2. Forschergruppen am Start ist.

Der Naturpark Siebengebirge hat einen neuen Internetauftritt! Planen Sie mit uns Ihren nächsten Aufenthalt im Naturpark Siebengebirge, kaufen Sie regionale Produkte oder informieren Sie sich einfach über unsere vielfältigen Projekte.

Eine umfangreiche Veranstaltungsreihe mit Führungen für Familien über die neuen Naturerlebniswege und Workshops bzw. Hofführungen bei unseren regionalen Erzeugern startet Ende des Monats.

Gut 9 Monate ist es her, seit wir die Marktschwärmerei im Königswinterer Eselstall eröffnet haben. Unser Fazit: ein tolles Konzept, das uns überzeugt hat!

Bildschön anzusehen: Bei dieser tief dunkelbau schimmernden Libelle handelt es sich um eine Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo).

Neu für Sie entdeckt – die Wülscheider Traumwege. Eine abwechslungsreiche Landschaft stellt sich vor!

Heiliger Bruder Konrad, bitte für uns! Mit diesen Worten begrüßt uns die Grotte auf unserer Wanderung A3 durch Wülscheid. Ein Besuch und Verweilen lohnt sich!

Spiel, Spaß und dabei lernen: Die Naturparkforscher Schlaufüchse werden auch in 2021 wieder 1 x im Monat samstags unterwegs sein. Es sind noch Plätze frei!

Noch bis Ende Juni ist das Wahlstudio des Wandermagazins für den schönsten Wanderweg Deutschlands offen. Geben auch Sie dem BeethovenWanderweg Ihre Stimme!

Was ist leckerer als Fleisch, Obst, Gemüse und Wein direkt vom Produzenten? Regionalität ist der Trend, der sich aktuell immer mehr durchsetzt.

Die Umsetzung des Landeswettbewerbs „Naturpark.2021.NRW“ nähert sich dem Ende. Umfangreiche Veranstaltungsreihe geplant!

“Wenn die Biene zu Raps- und Obstblüten fliegt, hat der Frühling den Winter meist schon besiegt.” (Alte Bauernweisheit)

Beim achtsamen Wandern geht es darum, sich selbst und die Natur um sich herum wahrzunehmen, besser kennenzulernen und die Verbundenheit zu erleben.

Wir nehmen uns Zeit, mit allen Sinnen zu wandern, achtsames Gehen und Atmen zu üben, Bäume zu fühlen, Gedichte zu hören, Pflanzen mit der Lupe näher anzuschauen, Schönheit wahrzunehmen und glücklich zu sein.

Initiiert durch engagierte Menschen aus der Region und fünf Pfarrgemeinden ist die Kapellenwanderung entstanden, die insgesamt zwölf Kapellen verbindet. Die Kapellenwanderung ist ein Weg, der neben einer lieblichen Landschaft mit Baumschulen, Obstwiesen und kleinen Bachläufen auch die Region mit ihrer tiefverwurzelten Gläubigkeit vorstellt und einen ganz neuen Blick auf das Siebengebirge zulässt. Die Strecke bietet Panoramablicke auf den 460 m hohen Oelberg und eine Blickachse bis zum markanten Michaelsberg im Herzen von Siegburg. Man trifft auf einzigartig gelegene Heiligenhäuschen, alte Wegekreuze aus Stein und Holz sowie Heiligenstatuen, und staunt über viele künstlerische Details in den Kapellen selbst.

Wegen der üppigen Länge der Kapellenwanderung – sie ist insgesamt 42,5 km lang – wurden zusätzlich drei kürzere Tagestouren angelegt. Die Landschaft und kleine Ortschaften erkunden sowie geologische Phänomene, beispielsweise den aktiven Basaltsteinbruch Hühnerberg, entdecken – so wird aus dem Kapellen-Pilger ein Kenner der Region.

Der Naturpark Siebengebirge bewirbt sich in diesem Jahr beim Wandermagazin um den begehrten Titel „Deutschlands Schönster Wanderweg 2021“. Wir erkunden diesen prädikatsverdächtigen Wanderweg!

Beim achtsamen Wandern geht es darum, sich selbst und die Natur um sich herum wahrzunehmen, besser kennenzulernen und die Verbundenheit zu erleben.

Wir nehmen uns Zeit, mit allen Sinnen zu wandern, achtsames Gehen und Atmen zu üben, Bäume zu fühlen, Gedichte zu hören, Pflanzen mit der Lupe näher anzuschauen, Schönheit wahrzunehmen und glücklich zu sein.

Der 13,2 km lange Rundweg führt abwechslungsreich durch entlegene Orte des Pleiser Ländchens und zeigt einsame Höhen und Dörfer mit lebendigen Traditionen. Infostationen vermitteln Besonderheiten und Hintergründe zum regionaltypischen Obstanbau, zu Kapellenbauten und Dorfgemeinschaften.

Begleiten sie Danielle Wiesner-von den Driesch auf einer interessanten 3-stündige Wanderung rund ums Kloster Heisterbach, bei der auch die lange Geschichte dieses einzigartigen Ortes näher beleuchtet wird.

Die Brennnessel? Unkraut! Weg damit! Stört ja doch nur! Überwuchert alles! Bei allem Unmut, den dieses Wildkraut beim Hobbygärtner hervorruft, ist es doch eine ganz besondere Naturheilpflanze!

Bei DEM fiesen Wetter ins Siebengebirge??? Auf gar keinen Fall – oder vielleicht doch? Auch bei Regenwetter kann der Ausflug in den Wald zum Erlebnis werden!

Rheinsteig-Wanderern begegnet es auf der ersten Etappe ab Bonn, und auch Besuchern des Ennerts ist dieses besondere Bauwerk nicht unbekannt.