Wen haben wir denn da?

Jan Ulber Blauflügel Prachtlibelle 500x300 Wen haben wir denn da?

Jan Ulber

Während das Männchen ganz in blau daherkommt, sieht das bräunliche Weibchen deutlich unauffälliger aus. Durch die farbigen Flügel erwecken die gaukelnden Flatterer oft den Eindruck von Schmetterlingen.

Hier im Siebengebirge kann man die bunten Libellen von Mai bis September recht häufig beobachten, denn sie fühlen sich besonders an den sauerstoffreichen und beschatteten Bächen der Mittelgebirge wohl. An Seen oder Weihern hingegen sind sie viel seltener zu finden, da sie für die Eiablage auf Fließgewässer angewiesen sind. Die Entwicklung vom Ei bis hin zum flugfähigen Insekt dauert etwa zwei Jahre. Die fertigen Libellen haben mit einem Monat nur eine sehr kurze Lebensspanne. Von daher raus an die klaren, plätschernden Bäche! Mit etwas Glück stellen die schillernden Luftakrobaten ihre anmutigen Flugmanöver zur Schau.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>