Hallo! Mein Name ist Andreas Schätzlein und ich bin der erste hauptamtliche Ranger im Naturpark Spessart.

Nachhaltige Herstellung, leidenschaftliche Handarbeit und viel Liebe zum Detail vereint Franklin Zeitz in einzigartigen Unikaten. Lesen Sie mehr über die Geschichte und die Intention einer herausragenden Geschäftsidee…

Seit Anfang September unterstützt die 19- Jährige aus Weinsberg das Team des Naturpark Spessart im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes.

Viele Kindern haben nur noch wenig Bezug zu Lebensmitteln und ihrer Herstellung. Die Erlebnisbäuerin Sonja Fäth vom „Limousinhof“ bringt ihnen die bäuerliche Landwirtschaft bei einem Hofbesuch näher.

Sonja Englert beschreibt, wie es zu der Idee “Knochengarten” kam und was die Kinder- und Jugendfarm so wertvoll macht.

Im Juni hat das Naturparkteam Verstärkung bekommen: Ramona Brix unterstützt zukünftig die Geschäftsführung bei den vielfältigen Aufgaben.

Dr. Norbert Richter beschäftigt sich mit der philosophischen und kultursoziologischen Reflexion des Wanderns. Auf zahlreichen Wanderungen sammelt er Erfahrungen und entwickelt Theorien.

Judith Henkel tritt als neue Gebietsbetreuerin für Grünland im Spessart die Nachfolge von Torsten Ruf an. Die 28-jährige freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren und die naturschutzfachliche Arbeit.

Arjen de Wit ist gebürtiger Niederländer. Doch schon während seines Studiums zog es ihn für ein Pflichtpraktikum nach Deutschland. Im Zuge der Gründung des Dachverbands der bayerischen Naturparke übernahm er nun die hauptamtliche Koordinationsstelle in Eichstätt.

Guido Steinel stammt aus der Gemeinde Johannesberg im Naturpark Spessart. Er wuchs dort auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb auf und arbeitete später hauptberuflich als Tierarzt.

Der Star wurde von NABU und LBV zum Vogel des Jahres 2018 gewählt.

Heike Buberl-Zimmermann ist seit Jahrzehnten im Spessartbund aktiv, unter anderem als Hauptwanderwartin.

Dr. Thomas Gregor führt zusammen mit seinem Vater Karl Gregor das Familienunternehmen S.H. Spessart Holzgeräte GmbH in Kreuzwertheim, welches sich auf innovative Spielgeräte spezialisiert hat.

Thomas Staab ist der Leiter der Umweltstation Kleinostheim des Landesbundes für Vogelschutz (LBV).

Der Diplom-Forstwirt Wolfgang Grimm ist Abteilungsleiter der Außenstelle Aschaffenburg des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt. Seit März begleitet und berät er als offizieller forstlicher Berater den Naturpark Spessart und seine Gremien.

Das Große Mausohr ist die größte heimische Fledermausart und besiedelt gerne geräumige Dachböden, u. a. auch in Kirchen im Tal der fränkischen Saale.

Der Naturparkführer Alfred Dill aus Karlstadt wurde am 1. Juni von Staatsministerin Ulrike Scharf für sein vielfältiges Engagement im Naturschutz mit dem “Grünen Engel” ausgezeichnet.

Christiane Geiger ist Berufsschäferin und bewirtschaftet gemeinsam mit ihrem Partner Dieter Michler und dessen Familie einen Betrieb mit etwa 800 Mutterschafen in Adelsberg bei Gemünden.

Auf der Weikertswiese und auf den Steigröderwiesen bei Lohr lässt sich eine außergewöhnliche botanische Rarität bewundern – die Orber-Wicke.

Melanie Weippert, seit 2016 ausgebildete Naturparkführerin, lebt seit rund 10 Jahren im Spessart und hat ihre neue Heimat bestens kennen- und lieben gelernt. Und das nicht zuletzt durch ihre Hobbys “Natur und Wandern”.

Der Naturparkführer Albert Steffl aus Dorfprozelten kombiniert seine Wander- und Radtouren gerne mit der Nutzung von Bus und Bahn und bringt so seinen Gästen die Naturschönheiten des Spessarts auf besonders umweltfreundliche Weise näher.

Michael Seiterle ist seit über 10 Jahren Geschäftsführer des Tourismusverbands Spessart-Mainland und als solcher für die erfolgreiche Vermarktung der Freizeit- und Urlaubsregion Spessart zuständig.

Tausende von Schülern besuchen jedes Jahr das im Elsavatal gelegene Schullandheim Hobbach. Dieses bietet mit seinem historische Ambiente und den besonderen pädagogischen Angeboten einen unvergesslichen Aufenthalt im Naturpark Spessart.

Der Forstbetrieb Heigenbrücken hat einen neuen Betriebsleiter. Der Diplomforstwirt Joachim Keßler übernahm Anfang November von seinem Vorgänger Rudolf Zwicknagel die Geschäfte.

Das Naturparkteam wird seit Anfang Oktober von Seraina Manser unterstützt. Die 24-jährige Schweizerin aus Winterthur aboslviert ein 6-monatiges Praktikum in der Geschäftsstelle.

Top