Eine auffällige schwarz – gelb gestreifte Spinne ist immer häugier auf un-/ kaum genutzten Wiesenflächen zu finden. Es handelt sich um die Spinne des Jahres im Jahr 2001.

Das giftige Wasserkreuzkraut profitiert vom Klimawandel und hat sich in den letzten Jahren in vielen Regionen ausgebreitet. Diese Entwicklung gefährdet vielerorts die landwirtschaftsliche Nutzung von Wiesen und Weiden – auch im Spessart.

Die Blüte der Schachblume oder auch Schachbrettblume (Fritillaria Meleagris) lockt jedes Jahr in der zweiten April- und ersten Maihälfte zahlreiche Besucher in den Sinngrund.

Daniela Löber ist die neue Assistenz der Geschäftsführung des Naturpark Spessart e. V..

Die 19-jährige Abiturientin aus Aachen unterstützt seit Anfang September das Naturparkteam.

Daniel Goll ist die treibende Kraft hinter dem Projekt 3D-Bogenregion und ist selbst seit über 15 Jahren bei den Bogenschützen in Collenberg aktiv. In einem Interview befragen wir ihn zu seinem außergewöhnlichen Hobby.

Beridt Arendt ist eine der neuen Ranger des Naturpark Spessart. In diesem Newsletterbeitrag stellt sie sich und ihren bisherigen Werdegang kurz vor.

Der neue Naturpark-Ranger Andreas Gries stellt sich vor. Der Forstwirt wird ab 1. Mai das Team des Naturparks verstärken.

Die 25-Jährige aus Großostheim eine von drei neuen Naturpark-Rangern: Sie wird ab April das Team des Naturpark Spessart im Rahmen einer Teilzeitstelle ergänzen.

Nächstes Jahr ist es endlich soweit: Die deutschlandweit erste Permakultur-Erlebnis-Gärtnerei öffnet in Marktheidenfeld ihre Türen.

Hallo! Mein Name ist Andreas Schätzlein und ich bin der erste hauptamtliche Ranger im Naturpark Spessart.

Nachhaltige Herstellung, leidenschaftliche Handarbeit und viel Liebe zum Detail vereint Franklin Zeitz in einzigartigen Unikaten. Lesen Sie mehr über die Geschichte und die Intention einer herausragenden Geschäftsidee…

Seit Anfang September unterstützt die 19- Jährige aus Weinsberg das Team des Naturpark Spessart im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes.

Viele Kindern haben nur noch wenig Bezug zu Lebensmitteln und ihrer Herstellung. Die Erlebnisbäuerin Sonja Fäth vom „Limousinhof“ bringt ihnen die bäuerliche Landwirtschaft bei einem Hofbesuch näher.

Sonja Englert beschreibt, wie es zu der Idee “Knochengarten” kam und was die Kinder- und Jugendfarm so wertvoll macht.

Im Juni hat das Naturparkteam Verstärkung bekommen: Ramona Brix unterstützt zukünftig die Geschäftsführung bei den vielfältigen Aufgaben.

Dr. Norbert Richter beschäftigt sich mit der philosophischen und kultursoziologischen Reflexion des Wanderns. Auf zahlreichen Wanderungen sammelt er Erfahrungen und entwickelt Theorien.

Judith Henkel tritt als neue Gebietsbetreuerin für Grünland im Spessart die Nachfolge von Torsten Ruf an. Die 28-jährige freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren und die naturschutzfachliche Arbeit.

Arjen de Wit ist gebürtiger Niederländer. Doch schon während seines Studiums zog es ihn für ein Pflichtpraktikum nach Deutschland. Im Zuge der Gründung des Dachverbands der bayerischen Naturparke übernahm er nun die hauptamtliche Koordinationsstelle in Eichstätt.

Guido Steinel stammt aus der Gemeinde Johannesberg im Naturpark Spessart. Er wuchs dort auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb auf und arbeitete später hauptberuflich als Tierarzt.

Der Star wurde von NABU und LBV zum Vogel des Jahres 2018 gewählt.

Heike Buberl-Zimmermann ist seit Jahrzehnten im Spessartbund aktiv, unter anderem als Hauptwanderwartin.

Dr. Thomas Gregor führt zusammen mit seinem Vater Karl Gregor das Familienunternehmen S.H. Spessart Holzgeräte GmbH in Kreuzwertheim, welches sich auf innovative Spielgeräte spezialisiert hat.

Thomas Staab ist der Leiter der Umweltstation Kleinostheim des Landesbundes für Vogelschutz (LBV).

Der Diplom-Forstwirt Wolfgang Grimm ist Abteilungsleiter der Außenstelle Aschaffenburg des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt. Seit März begleitet und berät er als offizieller forstlicher Berater den Naturpark Spessart und seine Gremien.

Top