Innovative Produkte zur Vermarktung von Ziegen- und Lammfleisch

Artenreiche Wiesen und Weiden des Spessart sind über Jahrhunderte durch eine extensive landwirtschaftliche Nutzung entstanden, u.a. durch die Beweidung mit Schafen. Um die Bewirtschaftung dieser wertvollen Lebensräume und Landschaftselemente auch zukünftig zu gewährleisten, unterstützten wir die von uns mitbegründetet Vermarktungsinitiative “Grünland Spessart e.V.” Diese vermarktet unter dem Motto “Grünland Spessart – da ist draußen drin” artgerecht erzeugtes Weidefleisch aus der Region (www.gruenland-spessart.de).

Bisher haben sich nur Rinderhalter nach den strengen Kriterien von Grünland Spessart zertifizieren lassen. Um auch Schaf- und Ziegenhalter für die Vermarktung zu gewinnen, wurde Mitte Juli unter Federführung des Regionalmanagements Main-Spessart ein Pilotprojekt gestartet. Ziel ist es, qualitativ hochwertige Produkte aus Schaf- und Ziegenfleisch für das höherpreisige Marktsegment zu kreieren , z.B. luftgetrocknete Dauerwürste, Salami oder Schinken.

Zwischenablage02 Innovative Produkte zur Vermarktung von Ziegen  und Lammfleisch

Schafe sind wichtige Landschaftspfleger im Naturpark (Foto: Julian Bruhn)

Die Tierhalter sollen so bei der Vermarktung Ihrer Tiere unterstützt werden. Gerade ältere Muttertiere und die sog. “unedlen” Teile von Lämmern und Zicklein (z.B. Rippen oder Bauchlappen) können oft nur zu geringen Preisen verkauft werden. Mit der Produktion von Wurstwaren kann hier das Fleisch veredelt und die Wertschöpfung für die Betriebe verbessert werden.

Im Rahmen des Projekts sollen zunächst 2-3 Produkte entwickelt, am Markt getestet und optimiert werden. Die Podukte sollen ohne Kühlung länger haltbar und ein kulinarisches Stück Spessart für gehobene Ansprüche sein. Nach der ersten Entwicklungs- und Testphase mit ausgesuchten Metzgereien und Tierhalten soll die Produktion und Vermarktung auf weitere Grünland-Spessart-Beriebe ausgeweitet werden.

Der Naturpark und seine Partner erhoffen sich so, die wirtschaftliche Situation der Tierhalter zu verbessern. Die deutlichen Mehreinnahmen sollen zudem Anreiz für eine Zertifizierung gemäß den strengen Grünland-Spessart-Kriterien sein. Mittel- bis langfristig soll so ein deutlich größerer Teil des Schaf- und Ziegenfleisches aus dem Spessart über die Marke „Grünland Spessart – da ist draußen drin“ vermarktet und die regionale Wertschöpfung erhöht werden. Damit sollen gerade auch jüngere Schaf- und Ziegenhalter motiviert werden, die für Naturschutz und Tourismus so wichtige Bewirtschaftung des Grünlands im Naturpark fortzuführen bzw. auszubauen.

Das Pilotprojekt wird fachlich von Karl-Heinz-Kolb von der Bayerischen Landsiedlung betreut, der bereits in der Rhön vergleichbare Vorhaben koordiniert hat. Projektträger ist die Vermaktungsinitiative Grünland Spessart e.V., gefördert wird das Vorhaben vom Regionalmanagement des Landkreises über einen Fonds des Bayerische Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Weitere Auskünfte gibt es bei Saskia Nicolai vom Regionalmanagement Main-Spessart (regionalmanagement@lramsp.de).

Infos zur Vermakrtungsinitiative “Grünland Spessart e.V.” finden Sie unter www.gruenland-spessart.de.

Der Naturpark Spessart unterstützt in diesem Zusammenhang auch die Initiative zum Erhalt der Hüteschäferei in Bayern, welche vom Deutschen Verband für Landschaftspflege ins Leben gerufen wurde und von zahlreichen Verbänden mitgetragen wird. Ein aktuelles Positionspapier finden Sie hier.

Grünland Spessart 620x222 Innovative Produkte zur Vermarktung von Ziegen  und Lammfleisch

Foto: www.gruenland-spessart.de

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603446

Faxnummer

  • (+49) 09351 602491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>