Märzenbecher – erste Frühlingsboten

Märzenbecher 2 Märzenbecher   erste Frühlingsboten

Die Blüten des Märzenbechers zeigen gelbe Saftmale, die Bestäuber anlocken (Foto: Luis Hübner)

Die ersten Frühblüher kündigen den Frühling an, dazu zählt auch der Märzenbecher –  auch Frühlings-Knotenblume genannt. Ihre chrakteristrische weiße Blüte sitzt am Ende eines blattlosen Stängels. Dieser ragt aus einer von zwei miteinander verwachsenen Hochblättern bestehenden Blattscheide heraus und erreicht eine Höhe bis zu 30 cm.  Zudem bilden sich unterirdische Zwiebeln als Energiespeicher. Der Märzenbecher braucht vor allem feuchte, kalkhaltige Böden, weshalb er im Buntsandstein geprägten Spessart eher selten ist. Man findet die Pflanzen daher eher nur an wenigen Stellen im Naturpark. Diese Aufnahmen enstanden bei einem kleinen Vorkommen im Tal der fränkischen Saale nahe Gräfendorf.

Anfang April ist von den wunderbar duftenden Blüten meist nicht mehr viel zu sehen, denn die Blüten verblühen rasch. Auch die circa 20 cm langen Laubblätter verwelken bald und die die Pflanze zieht sich im Frühsommer zurück in den Boden.

Da die Bestände des Märzenbechers vielerorts durch Entwässerung oder Überdüngung gefährdert sind, ist die Art streng geschützt. Bitte daher keine Pflanzenteile pflücken oder Wzeibeln ausgraben. Wer Märzenbecher für seinen Garten möchte, kann im Fachhandel entsprechende Zuchtpflanzen kaufen.

Märzenbecher 1 620x465 Märzenbecher   erste Frühlingsboten

Märzenbecher bei Gräfendorf (Foto: Luis Hübner)

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603-947

Faxnummer

  • (+49) 09351 602-491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>