Naturpark-Ranger überreichen Spiele an Partner-Schulen

Nicht nur das Christkind überbringt Geschenke. Manchmal kommen sie auch von Rangerin und Ranger des Naturpark Spessart. Die vier Naturpark-Schulen in Partenstein, Faulbach, Gunzenbach sowie in Dorf- und Stadtprozelten durften sich freuen.

„Die Kinder sind, wann immer wir auftauchen, so begeistert bei der Sache“, so Ranger Andreas Gries, „dass wir ihnen eine Freude machen wollten.“ Um das Engagement der Schulen zu würdigen, haben er, seine Kollegin Victoria Schuler und Kollege Felix Kühne kurz vor Weihnachten Holzspiele als Geschenke mitgebracht; unter anderem das Geschicklichkeitsspiel MarbleShooter.

PTZ20722 620x413 Naturpark Ranger überreichen Spiele an Partner Schulen

Naturpark Ranger Felix Kühne in der Naturpark-Schule Partenstein (Foto: Oliver Kaiser)

Bei dem Holzspiel müssen die Spielerinnen und Spieler eine Holzscheibe ins gegnerische Tor befördern – und zwar mittels Metallkugeln, die mit Magnetkraft verschossen werden. „Physikalische Effekte werden spielerisch erlebbar und die Kinder lernen das Prinzip einer sogenannten „Gaußkanone“ kennen“, erklärt Ranger Kühne.

Vier Schulen in Main-Spessart kooperieren als Naturpark-Schulen eng mit dem Naturparkverein. Dieser organisiert, oft mit weiteren Partnern, Exkursionen für die Schulklassen und gestaltet den Unterricht mit. Auch vermittelt der Naturpark immer wieder Aktions- und Entdeckertage mit besonderen Erlebnissen für die Kinder. Wie zum Beispiel im September für die  Grund- und Mittelschule Faulbach.

P1044516 620x440 Naturpark Ranger überreichen Spiele an Partner Schulen

Weihnachtsgeschenke für die Naturpark-Schule Gunzenbach. Hier Naturpark Ranger Andreas Gries mit Schulleiter Holger Schramm (Foto: Frau Hein)

„Dieses Event“, so Schuler, „wurde durch den VDN und Kaufland ermöglicht.“ Denn jedes Jahr werden einige Aktionen vom VDN zusammen mit Sponsoren gefördert. Mit Hilfe der Förderung konnte die qualifizierte Erlebnisbäuerin und Naturparkführerin Monika Bodirsky mit 45 Kindern nach Eschau ins Erlebniszentrum Spessart fahren. Dort lernte die Schülerschaft viel über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Haus-, Nutz- und Wildtieren. Zum Beispiel: Kann ein Esel gleichzeitig ein Wildtier, ein Nutztier aber auch ein Haustier sein?

Die Schülerinnen und Schüler erfahren auf diese Weise viel über die Lebensräume und deren Bewohner vor der eigenen Haustür. Natur- und Nachhaltigkeitsthemen werden den Kindern anschaulich und lebensnah vermittelt – ganz im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE).

„Corona hat uns das Leben heuer leider schwer gemacht“, so die Naturpark Rangerin. Dennoch konnten die vier Schulen mit fünfzehn Aktionen unterstützt werden. Ziel sei eigentlich, so Schuler, dass die Klassen einer Jahrgangsstufe zusammen an einem Erlebnis teilnehmen. „Heuer haben wir teilweise sogar die Klasse intern nochmal aufgeteilt, um Corona möglichst wenig Chance zu geben.“ Auch wurden die Aktionen immer wieder verschoben.

Die Rangerin und die Ranger freuen sich schon sehr, auch im Jahr 2022 wieder Aktionen – voraussichtlich zum Sommer hin – für ihre Schulen anbieten zu können.

20211222 Geschenkeübergabe 620x465 Naturpark Ranger überreichen Spiele an Partner Schulen

Übergabe der Holzspiele an Schulleiter der Natupark-Schule Faulbach, Axel Keppler durch Naturpark Rangerin Victoria Schuler (Foto: Frau Hebert)

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603-947

Faxnummer

  • (+49) 09351 602-491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>