Sonja Fäth, Erlebnisbäuerin aus Hessenthal

Prominent am 13. August 2018

Sonja Fäth bewirtschaftet gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang und ihren Schwiegereltern den „Limousinhof“. Die 37-Jährige Miltenbergerin heiratete in den Familienbetrieb Fäth in Hessenthal ein. Dieser existiert bereits seit 1904, in den Anfangsjahren lag der Schwerpunkt bei der Milchviehhaltung, später kam die Schweinezucht hinzu. 1984 stellte die Familie Fäth auf Mutterkuh-Haltung um und 1994 begann sie mit der Direktvermarktung ihrer Fleischerzeugnisse. 1995 wurde ein Teil des Hofes aus der Ortslage von Hessenthal hinaus ausgesiedelt – beim Herrnbildweg wurde eine Stallung für 30 Mutterkühe in Betrieb genommen. 2009 folgte das neue Wohngebäude mit Vesperstube und Hofladen – hier konnte Sonja Fäth auch ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen aus der Gastronomie einbringen.

Familie Fäth Sonja Fäth, Erlebnisbäuerin aus Hessenthal

Sonja Väth (vorne links) mit Familie vor der Vesperstube in Hessenthal (Foto: Naturpark Spessart e.V.)

2004 stellte die Familie Fäth auf ökologisch-biologische Bewirtschaftung um, seit 2006 ist der Betrieb Bio-zertifiziert, seit 2012 zertifiziertes Mitglied bei der Vermarktungsinitiative „Grünland Spessart“. Neben Limousin-Rindern und Schweinen hält die Familie Esel, Merinoschafe, Heidschnucken, Burenziegen, Gänse und Hühner. Auch Katzen, Kaninchen und Hunde leben auf dem Hof.

Schon früh war es der Familie ein Anliegen, ihren Gästen und Kunden die Landwirtschaft näher zu bringen, denn gerade Kindern fehlt zunehmend der Bezug zur Produktion von Lebensmitteln und zu Tieren, stellt Sonja Fäth immer wieder fest. Im Rahmen von Hoffesten, aber auch bei Veranstaltungen für Kindergärten oder Schulklassen präsentiert sie daher mit ihrer Familie den Hof und gibt Einblicke in die tägliche landwirtschaftliche Arbeit

2007-2009 absolvierte Sonja Fäth gemeinsam mit Ihrer Schwiegermutter Karola eine Zusatzausbildung zur Erlebnisbäuerin beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Seitdem bietet Sonja Fäth auf dem Limousinhof Erlebnisangebote und Führungen an, insbesondere für Schulen und Kindergärten aber auch für Kindergeburtstage. Bei Themenbausteinen wie „Fütterung, Pflege, Haltung von Ziegen“ oder „ohne Kalb keine Milch“ kommen Kinder in Kontakt mit Tieren, lernen die Herkunft von Lebensmitteln kennen und erfahren Zusammenhänge zwischen ihrem Konsum und der Lebensmittelproduktion. Natürlich können die Kinder dabei auch selbst aktiv werden und zum Beispiel selbst Butter herstellen. Sonja Fäth wünscht sich, dass jedes Kind zumindest einmal im Leben einen Bauernhof besucht, um solche Erfahrungen zu sammeln und für den Wert von Lebensmitteln sensibilisiert zu werden.

 

Erlebnisbauernhof Butterbrot Sonja Fäth, Erlebnisbäuerin aus Hessenthal

Geschmackserlebnis für viele Kinder: Brot mit selbstgemachter Butter und Kräutern (Foto: M. Weippert)

Gefragt nach ihrem Lieblingsort im Naturpark Spessart nennt die zweifache Mutter die nahe gelegene Elsavaquelle. Hier findet sie mit ihren Kindern Nils und Ronja Entspannung und Abkühlung.

P1020198 620x413 Sonja Fäth, Erlebnisbäuerin aus Hessenthal

Erlebnisbäuerin Sonja Fäth (Foto: O.Kaiser)

Wer Erlebnisangebote bei Sonja Fäth buchen, in der Vesperstube einkehren oder im Hofladen auf dem Limousinhof einkaufen möchte, findet weitere Infos und Öffnungszeiten unter http://limousinhof.com.

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603446

Faxnummer

  • (+49) 09351 602491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>