Auf der VDN-Website gibt es eine neue Übersicht mit Links zu den bestehenden Bundesländerseiten, die ihre Naturparke gebündelt präsentieren. Zwei davon hat der VDN mit erstellt.

Abwechslungsreichen Spaß und imposante Ausblicke in die Natur bieten die zahlreichen Baumwipfelpfade in den deutschen Naturparken – vorausgesetzt, Sie sind schwindelfrei

„Den besonderen Moment festhalten“ – so lautet das Motto des diesjährigen Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ des Verbands Deutscher Naturparke e.V.

Stille Weiherlandschaften wechseln mit ausgedehnten Forstgebieten, bizarre Felslandschaften mit wildromantischen Bachtälern. Dieses rund 138.000 Hektar große Gebiet im Herzen Europas mit seinen vielen sanften Hügeln ist ein wahrer Geheimtipp.

Durch die weiterhin geltenden Corona-Reisebeschränkungen steigt gleichzeitig die Nachfrage nach Erholungs- und Urlaubsangeboten in der Heimat.

Mit der 4. aktualisierten Auflage schreibt der DuMont Bildband “Paradiese vor der Haustür – Deutschlands Naturparke” Erfolgsgeschichte. Unser Tipp fürs Weihnachtsfest.

Der Naturpark Barnim erhält nach 2009 und 2015 zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als Qualitätsnaturpark. Sein bislang bestes Abschneiden mit 421 Punkten belegt die kontinuierlich erfolgreiche Arbeit des Naturparks. Das Scouting hob als besondere Stärken die ausgeprägte regionale Vernetzung, Akzeptanz und Wertschätzung des Naturparks bei seinen Brandenburger und Berliner Kommunen und Partnern sowie

Zwölf Naturparke wurden im November im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ während der Online-Mitgliederversammlung 2020 des VDN ausgezeichnet – acht davon wurden rezertifiziert.

Die 14 niedersächsischen Naturparke haben sich in einem Poetry Slam präsentiert. Dieser ist nun als Film veröffentlicht worden.

Die diesjährige Veranstaltungsreihe von Naturparke24 stand unter dem Slogan „Mach mal grün“.

„Heuschrecken“ lautete das Thema des Monats September im Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“. Den 1. Platz belegte der Nutzer „schwarzwaldelch“ mit seinem Foto einer pfiffigen Heuschrecke aus dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord – Herzlichen Glückwunsch!

„Gemeinsam! Für den Wald“ lautet das Motto der Deutschen Waldtage, die vom 18. bis 20. September 2020 stattfinden.

„In die Waldatmosphäre eintauchen“ – dies bedeutet das japanische Shinrin Yoku, zu Deutsch „Waldbaden“. Viele Naturparke bieten bereits Kurse an, in denen man beim Waldbaden in die Heilkräfte des Waldes eintauchen kann.

Der Naturpark Südheide erstreckt sich nur wenige Kilometer nördlich von Celle zwischen den beschau-lichen Heideorten Eschede, Hermannsburg, Müden, Unterlüß und Winsen an der Aller. Der Charakter des Naturparks, dessen Böden, Geologie und Relief ihren Ursprung in der Eiszeit haben, wird heute vor allem durch eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Niedersachsen geprägt. Die Ruhe und Abgeschiedenheit fördert das Vorkommen seltener, störungsempfindlicher Tierarten wie Kranich und Schwarzstorch. Ein besonders wichtiger Bestandteil der Landschaft sind die in die Wälder eingestreuten Heideflächen, die zur Blütezeit im August zur Attraktion werden.

Maja Röse wird die neue Naturpark-Koordinierungsstelle leiten, für die jetzt Fördermittel des Umweltministerium Nordrhein-Westfalen bewilligt wurden.

Nur einen Katzensprung entfernt von zuhause bieten deutsche Naturparke unvergessliche Urlaubserlebnisse und leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Wer neue Orte oder besondere Landschaften klimafreundlich erkunden möchte, ist hier genau richtig.

Die neue Ausgabe des Reisebildbandes „Hiergeblieben“ präsentiert 55 klimaschonende Reiseziele in Deutschland, darunter auch zahlreiche Ziele in deutschen Naturparken.

Raus aus dem Alltag, rein in die Natur. Doch wie kann das gehen in Zeiten von Corona? Ideen und Tipps für ein Naturerleben mit Abstand bündeln derzeit Naturparke unter dem Hashtag #NaturparkLust.

Naturpark Bergisches Land stattet Naturfreundehaus Hardt als Partner-Stützpunkt mit Naturpark-Entdeckerwesten aus.

Seit 2010 gibt es die „Naturpark-Entdecker-Weste“. Rund 8.600 Westen sind heute in rund 70 Naturparken in Deutschland erfolgreich im Einsatz.

Der 2017 eingeweihte Naturlehrpfad erschließt dem Besucher einen besonders charakteristischen Landschaftsraum des Naturparks Unteres Saaletal. Auf dem 2,5 km langen Rundweg kann die einzigartige Porphyrlandschaft im Raum Wettin/Gimritz erkundet werden.

Gerade der Herbst lädt Aktive dazu ein, in den Wäldern der Naturparke Deutschlands Natur zu erleben. Deutschland ist eines der waldreichsten Länder Europas.

Die Strukturen, Leistungen und Perspektiven der 14 Naturparke in Niedersachsen beleuchtet eine aktuell publizierte Studie des VDN.

Den 1. Platz im Fotowettbewerb „Augenblick Natur“ mit dem Monatsthema „Natur als Künstlerin“ belegt Iris Burk mit Ihrem Foto „Krokus“, aufgenommen im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

An über 40 „Naturpark-Entdeckertagen“ konnten Schulen und Kitas in den Wintermonaten 2018/19 in Naturparken auf Entdeckungsreise gehen.

Top