Alle Jahre dasselbe: Die Uhren werden zurück-, die Gansekragen umgedreht. Zumindest auf solche Gesetzmäßigkeiten ist noch Verlass. Zu den Lieblingstagen der Gänse gehören mit Sicherheit nicht der 11. November und der 24. Dezember. Gänse sind gesellige Tiere also geniessen sie die schöne Oktobersonne auf dem Hof Ritzerau. Schon die Römer und die Germanen domestizierten die

Gute Steinpilzstellen verraten sich oft durch die Anwesenheit von Fliegenpilzen und Flockenstieligen Hexenröhrlingen,denn diese drei Arten treten im Wald auffallend häufig als Standortgemeinschaften auf. Die Bauern mussten früher die gesammelten Leckerbissen an ihren Herrn abliefern.

Der Spechttintling kommt vor allem in mesophilen Buchenwäldern vor. Daneben ist er in wärmebegünstigten Eichen- und Eichen-Hainbuchen-Wäldern zu finden. Der Pilz lebt als Saprobiont auf basenreichen, seltener neutralen Lehmböden und Rendzinen. Diese sind flachgründig und schwach humos. Der Spechttintling ist ein Kalkzeiger. Der Spechttintling ist ein relativ seltener Pilz, der von August bis Oktober, vereinzelt

Der goldene Oktober ist das zwar noch nicht ganz, aber es herbstelt. Wie hier am Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Niendorf und Göldenitz, einer einmalig schönen Knicklandschaft. Die Felder sind bestellt mit der Wintersaat, Baumkronen, Büsche und Sträucher verfärben sich langsam. Es fängt an bunt zu werden, das Chlorophyll und das Wasser verlässt die Bäume.

Wie hier in Gretenberge bei Lankau ist Leben in den Gärten und auf den Feldern, man hört den Reviergesang der Amsel. Der Tisch ist für die Amsel reichlich gedeckt, sie findet Regenwürmer und Engerlinge. Im Volksglauben und in Volksliedern taucht die Amsel oder Schwarzdrossel immer wieder auf und wird beschrieben.