Auf Augenhöhe – ich bin entdeckt!

se 8 2015beitrag Auf Augenhöhe – ich bin entdeckt!

Auf Augenhöhe – ich bin entdeckt! © VDN/Ulrike Sobick

Die kleinen, flinken Reptilien sieht man draußen eher selten – man muss schon Glück haben, wenn man eine bei ihrem Sonnenbad beobachten kann. Allerdings begegnet man ihr sehr oft in Träumen, Visionen und in den Mythen aller Völker. Sie sieht wie ein winziger Drache aus, und mythologisch gesehen ist sie auch durchaus mit diesem Tier verwandt. Eidechsen galten seit jeher unter anderem als ein Symbol für Wiedergeburt oder aber auch Erneuerung.

Die Zauneidechse (Lacerta agilis) wurde von der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) zum „Reptil des Jahres 2020“ ernannt; diese Ernennung geht nun in die Verlängerung, da wegen der corona-bedingten Einschränkungen zahlreiche Exkursionen und andere Veranstaltungen nicht stattfinden konnten.

Charakteristisch für die Zauneidechse, die meist 18 bis 20 Zentimeter Gesamtlänge erreicht, ist neben den leuchtend smaragdgrünen Flanken der Männchen zur Paarungszeit eine braune Rückenfärbung mit dunklen Flecken und drei oft nur angedeuteten weißen Linien. Es gibt jedoch auch Farbvarianten wie „Schwärzlinge“, rotrückige und fast zeichnungslose Tiere.

Zauneidechsen besiedeln als Kulturfolger auch gerne Lebensräume in naturnahen Gärten oder entlang von Straßen, Bahnstrecken und Zäunen – daher ihr deutscher Name. Leider verschwindet die früher allgegenwärtige Art aus der zunehmend ausgeräumten Landschaft. Auf den Roten Listen der meisten Bundesländer wird die Zauneidechse inzwischen bereits als gefährdet oder sogar stark gefährdet eingestuft.

Dieses Jahr wirbt die Zauneidechse von Ulrike Sobick als Sympathieträger für den Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“ des Verbands Deutscher Naturparke.

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

One thought on “Auf Augenhöhe – ich bin entdeckt!

  1. 1

    Sehr schön die Aufnahme von Ulrike Sobick.
    LG Uwe Liebe aus Hemsbach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>