Vielfältig präsentiert sich der Naturpark Elbhöhen-Wendland mit urtümlichen Wäldern, Heiden, Wiesen und Weiden. Mittendurch zieht sich der Drawehn (slawisch für Waldland), eine teils bewaldete, teils landwirtschaftlich genutzte Hügellandschaft mit ihren besonderen Dorfstrukturen, den Rundlingsdörfern.

Der Naturpark Weserbergland liegt im südlichen Niedersachsen, rund 50 km von der Landeshauptstadt Hannover und 65 km vom nordrhein-westfälischen Bielefeld entfernt. Der Naturpark umfasst Deister und Bückeberg und grenzt im Nordwesten an den Naturpark TERRA.Vita, im Westen an den nordrhein-westfälischen Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge und südlich an den Naturpark Solling-Vogler.

Der Naturpark Zittauer Gebirge ist ein landschaftliches Kleinod in Sachsen und liegt im Dreiländereck D/PL/CZ. Er bildet mit dem auf tschechischer Seite angrenzenden Lausitzer Gebirge sowie dem Jeschkenkamm einen gemeinsamen Landschaftsraum. Inmitten urwüchsiger Natur entlang des blauen Bandes der Mandau erstreckt erstreckt sich die 1.000 -jährige Kulturlandschaft mit böhmischen Einschlag und liebenswürdigem Flair.

Der Naturpark Steinwald liegt eingebettet zwischen Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald und bietet eine unerwartete Vielfalt an Natur und außergewöhnlichen Zeugnissen der Erdgeschichte.

Im welligen Hügelland östlich von Braunschweig liegt der Naturpark Elm-Lappwald, dessen bewaldete Höhenzüge und fruchtbare Löss-Mulden einen vielfältigen Natur- und Erholungsraum prägen. Neben der landschaftlichen Abwechslung bietet der Naturpark Elm-Lappwald zahlreiche kulturelle und erdgeschichtliche Besonderheiten.

Wenn Sie die Natur lieben, dann sind Sie hier bestens aufgehoben: Im Naturpark Haßberge sind Sie ihr spürbar nahe. Die sanften Mittelgebirgszüge verknüpfen unvergessliche Landschaftsbilder mit lebendiger Natur, Kultur und Geschichte.

Ein Katzensprung von Nord- und Ostsee entfernt liegt der Naturpark Aukrug. Ein Tagesausflug lohnt sich für Touristen ebenso wie für gestresste Bewohner der Metropole Hamburg und auch für Einheimische, die ihre Nachbarschaft kennenlernen wollen. Die hügelige Landschaft mit ihren vielen kleinen, romantischen Ortschaften und wunderschönen Ausblicken lädt zu kürzeren und längeren Spaziergängen oder Radtouren ein.

Der Naturpark Rhein-Westerwald kann auf eine über 55-jährige, abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Eingebettet in die grünen Weiten des Westerwaldes wird der Naturpark im Westen durch den Rhein begrenzt und gehört zu dem grünen Herz der Mittelgebirgsregion zwischen den Städten Koblenz und Bonn.

Seit über einhundert Jahren wird im Naturpark Türinger Wald in der Mitte Deutschlands gewandert. Und das nicht ohne Grund: der Rennsteig, ein attraktiver Höhenwanderweg, verläuft über 130 Kilometer durch den Naturpark – unterwegs eine reichhaltige Natur- und Kulturlandschaft zwischen Eisenach und Sonneberg, Schmalkalden, Bad Blankenburg und Saalfeld.

Vom großen Weserbogen an der Porta Westfalica über Osnabrück bis zum Hahnenmoor im Artland und von Bielefeld bis zum Wasserdreieck Mittellandkanal/Dortmund-Ems Kanal in Hörstel erstreckt sich der Natur- und Geopark TERRA.vita. Der Name des Natur- und Geoparks lässt sich mit „Lebenslauf der Erde“ übersetzen: 300 Mio. Jahre Erdgeschichte lassen sich hier an einem Tag erleben. TERRA.vita ist einer von nur sechs UNESCO Geoparks in Deutschland!

Top