Interview mit dem BGV-Vorsitzenden und Naturpark-Sponsor Professor Edgar Bohn

Professor Edgar Bohn ist Vorstandsvorsitzender des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands (BGV). Seit April gehört der BGV zu den Hauptsponsoren des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Mit dem Schwarzwald ist Edgar Bohn schon immer eng verbunden. Bohn ist 1959 in Lörrach geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Freiburg. Und absolvierte sein Referendariat am Landgericht in Baden-Baden. Anschließend arbeitete Bohn als Rechtsanwalt in Bühl. 1989 kam er zum BGV. 2003 wurde er Mitglied im Vorstand. Seit 2019 ist er Vorstandsvorsitzender.

Prominent Aufmacherbild Interview mit dem BGV Vorsitzenden und Naturpark Sponsor Professor Edgar Bohn

BGV-Vorsitzender und Naturpark-Sponsor Prof. Edgar Bohn. © BGV

 

Naturpark: Herr Bohn, Sie leben in Bühl und damit in der weinbergreichen Vorbergzone des mittleren Schwarzwalds. Was verbinden Sie mit dem Schwarzwald?
Prof. Edgar Bohn: Der Schwarzwald bedeutet für mich einfach Heimat. Eine vertraute Umgebung, die gleichzeitig auch Erholungs- und Rückzugsort ist. Egal ob auf dem Mountainbike oder zu Fuß: Es ist doch ein echtes Privileg, ein solch schönes Stück Natur direkt vor der Haustüre zu haben.

Naturpark: Sie kennen den Süd- und Hochschwarzwald von Kindesbeinen an. Mit dem BGV sind Sie nun Sponsor des Naturparks im mittleren und nördlichen Schwarzwald. Worin sehen Sie die Besonderheiten der unterschiedlichen Regionen?
Prof. Edgar Bohn: Der Schwarzwald ist überall schön, es gibt aber schon ein paar Unterschiede. Im Süden sind die Skigebiete rund um Feldberg, Titisee und Schauinsland etwas großzügiger. Dafür ist der Nordschwarzwald dichter bewaldet und hat sehr schöne Wald- und Wanderwege.

Naturpark: Was macht den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord für Sie so attraktiv?
Prof. Edgar Bohn: Das Engagement des Naturparks hat mich von Anfang an in seiner Vielfalt beeindruckt. Ob es die interessanten Märkte sind, das tolle Familien- und Kinderangebot oder natürlich die grünen Initiativen, wie etwa das Humusprojekt zum Klimaschutz. Jeder und jede findet etwas für sich im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

Naturpark: Nun zum Kulinarischen. Im Naturparkgebiet gibt es eine breite Palette an regionalen und saisonalen Leckerbissen. Was steht auf ihrer Hitliste?
Prof. Edgar Bohn: Meine kulinarische Hitliste ist sehr lang – es gibt eigentlich nichts, was mir nicht schmeckt. Ich genieße viele unserer regionalen Spezialitäten. Wenn ich eines nennen soll, dann wähle ich das klassische badische Vesper: An einem schön angerichteten Vesperbrett mit Wurst, Käse, Brot und gerne auch etwas Obst und Gemüse kann ich nicht vorbeigehen.

Naturpark: Mit Bühl leben Sie nur ein paar Kilometer von der Naturpark-Geschäftsstelle entfernt, haben es nicht weit zur beliebten Schwarzwaldhochstraße und dem wunderschönen Hochmoor am Kaltenbronn. Als Kenner der Region haben Sie aber bestimmt auch noch einen echten Geheimtipp für unsere leidenschaftlichen Wanderer parat?
Prof. Edgar Bohn: So einen richtigen Geheimtipp habe ich gar nicht. Ich empfinde jede Wanderung hier im Schwarzwald als überraschend und lohnenswert. Bei diesem großen Netz an Wegen und Pfaden entdeckt man immer wieder etwas Neues und freut sich über die Vielfalt. Bereits nach kurzer Fahrt ist man an den herrlichsten Aussichtspunkten. Ich liebe den freien Blick in die Rheinebene bis ins Elsass – zum Beispiel auf dem Ortenauer Weinpfad.

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>