Die Heidschnucke ist eine alte Landschafrasse, ohne die die großen Heideflächen im Naturpark Südheide nicht erhalten werden könnten. Heidschnucken sind aber nicht nur exellente Landschaftspfleger sondern ihr Fleisch ist von vorzüglichem Geschmack. Unser Rezept des Monats wird Sie überzeugen.

Das Rhönschaf ist eine der ältesten Landschafrassen, die die einzigartige Landschaft der Rhön mitgeprägt haben. Einst fast ausgestorben, ist das Rhönschaf heute wieder in der Rhön zuhause und gilt als Sympathieträger und Maskottchen der Region. Das hornlose Schaf mit seinem charakteristischen schwarzen, unbewollten Kopf ist bestens an das Klima sowie an die kargen Grünlandflachen der Hochrhön angepasst. Hohe Zunahmen erreicht das Rhönschaf nicht. Doch wird das Fleisch durch diese Art der Fütterung zu einer Delikatesse, die schon Napoleon zu schätzen wusste.

Der „Hof Sophienlust“ im Naturpark Westensee gibt Menschen mit geistigen Behinderungen ein Zuhause, einen Ort zum Leben und sinnerfülltes Arbeiten. Im Hoflanden werden gesunde und biologisch/ biologisch-dynamisch erzeugte Lebensmittel angeboten. Dazu erfreut in jedem Monat der Hof seine Kunden mit einem regionalen, saisonalen Rezept.

7 Brotbackmischungen vertreibt die Mühle der Familie Wintering im Naturpark Hümmling. Das Besondere an diesen Backmischungen ist die Auswahl der Mehlsorten, die einen hohen Anteil an Vollkornmehlen haben und überwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Das Hümmlinger Mischbrot ist in der Region besonders beliebt.

Den regionalen Kochtipp des Monats aus dem Naturpark Unteres Saaletal finden Sie im Kochbuch „Von Apfelkuchen bis Zwibbelklump“. Die köstliche lokale Spezialtät entstand als Nebenprodukt der Schlachtsaison.

Früher mal ein Arme-Leute-Essen gilt unser aufgetischtes Rezept aus dem Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal heute als ein Festmahl. Wer in der Küche eine Kombination aus süß und herzhaft besonders schmackhaft findet, sollte unseren kulinarischen Monatstipp unbedingt probieren.

Alte Gemüsesorten neu entdeckt … Als es noch üblich war, einen Garten zu bewirtschaften, um die Familie mit frischem Gemüse und Obst zu versorgen, wurden einige Gemüsesorten nicht eingekocht, sondern in einem kühlen, feuchten Keller in Sand gelagert. Ein Pastinakeneintopf konnte so aus eigenen Beständen nach folgendem Rezept zubereitet werden:

Nach den Festtagen darf das neue Jahr kalorisch etwas leichter starten. Unser Rezept des Monats von Klaus-Peter Kablau vom HEIDE SPA in Bad Düben eröffnet ein kulinarisches 2020 mit einem köstlichen Fischvergnügen.

Damit es im Weihnachtsmonat auch kulinarisch auch einmal einfach zugeht, bieten wir Ihnen im Dezember zweimal Hausmannskost aus dem Naturpark Zittauer Gebirge. In den typischen Rezepten aus der Oberlausitz darf das Sauerkraut nicht fehlen.

Der Bio-Rinder-Burger aus dem Naturpark Steinwald wird als trendiges Produkt für die schnelle Küche gut angenommen, denn schließlich ist er nicht nur ein schmackhaftes und leicht zuzubereitendes Lebensmittel, sondern er steht zudem für Regionalität, artgerechte Tierhaltung und Nachhaltigkeit. Die Öko-Modellregion Steinwald liefert dazu das folgende Rezept:

Top