Unter den markierten Jungstörchen hatten sieben Brutpaare jeweils zwei Junge, zehn Brutpaare drei Junge, vier Brutpaare vier Junge. Die 23 Brutpaare hatten damit einen Durchschnitt von 2,82 Jungvögeln je Brut.

Wer sich vom Universum etwas wünschen möchte, der sollte in den Nächten um den 12. August zum Himmel schauen.

Am Freitag den 27.07. findet ein seltenes astronomisches Schauspiel statt, eine totale Mondfinsternis.

Am 30. Juni 2018 feiern wir von 14.00 bis 19.00 Uhr auf dem Freigelände des Arboretums in Dreetz das Jubiläums-Naturparkfest mit zahlreichen Angeboten der Partner und Freunde des Naturparks.

Ziel ist es, Kindern den Zugang zur heimischen Natur zu ermöglichen und Informationen über regionale Lebensmittel erlebnisorientiert zu vermitteln.

Im Mai bietet die Vogelschutzwarte Buckow zahlreiche Exkursionen an, bei denen Sie die seltenen Vögel beobachten können.

Einige Anbieter regionaler Produkte präsentierten sich in den Räumen des Zentrums und boten den Teilnehmern eine gute Plattform für Diskussionen und Gespräche. Im NaturparkZentrum selbst sind schon einige Produkte aus der Region erhältlich.

Anlässlich des 20. Geburtstages des Naturparks hat der NABU Regionalverband Westhavelland e.V. eine Fotoausstellung mit Aufnahmen des Tierfotografen Günter Hübner vorbereit. Seit über 60 Jahren ist Günter Hübner im Naturpark Westhavelland auf „Fotosafari“.

Nun besteht zukünftig die Möglichkeit für die Natur- und Landschaftsführer/ -innen, mit dem Gerät des Sternenblicks interessierten Besuchergruppen die Astronomie näher zu bringen.

Erhältlich ist der Kalender bei den bekannten Stellen wie den Touristeninformationen, dem NaturparkZentrum in Milow und natürlich bei der Naturparkverwaltung in Parey, sowie den Naturwacht-Stützpunkten in Parey und Milow.

Seit Anfang Dezember sind im Naturpark wieder die trompetenden Rufe der Singschwäne zu hören, die aus ihren Brutgebieten in Skandinavien und Russland in die Winterquartiere nach Mitteleuropa gekommen sind.

Die Naturwacht im Naturpark Westhavelland feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen.

Die dunkle und kalte Jahreshälfte ist ideal dafür geeignet in die Sterne zu schauen!

Der Naturpark Westhavelland hat den Titel „Qualitätsnaturpark“ erfolgreich verteidigt. Von 500 erreichbaren Punkten hat das Team in Zusammenarbeit mit seinen Partnern 346 Punkte erreicht.

Am Wochenende vom 15. bis zum 17. September 2017 trafen sich mehr als 60 Hobbyastronomen und zahlreiche Sterneninteressierte aus ganz Deutschland zum 7. WestHavelländer AstroTreff in Gülpe.

Vom 15. bis 17. September ist es wieder soweit. Auf dem Sportplatz der Havelgemeinde Gülpe finden sich wieder zahlreiche Hobbyastronomen ein, um den hoffentlich wolkenlosen und sehr dunklen Sternenhimmel im Sternenpark Westhavelland zu erkunden.

In jedem Jahr am letzten Juniwochenende beringen Tino Wachowiak und Rene Riep vom NABU Regionalverband Westhavelland e.V. die jungen Störche im Westhavelland.

Mögen viele persönliche Wünsche in Erfüllung gehen, wenn der hoffentlich klare und dunkle Himmel seine Sternschnuppen präsentiert. Das Naturparkteam wünscht den Veranstaltern und den Teilnehmern viel Spaß dabei.

Am 10. Juni fand im kleinen Haveldorf Spaatz die Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Brandenburger Landpartie im Havelland statt.

Was unterscheidet artenarme von artenreichen Grünlandflächen? Welche Artenvielfalt ist auf extensiv genutzten Flächen zu sehen? Wie werden diese genutzt und erhalten, um die biologische Vielfalt zu fördern?

In diesem Jahr geht das Projekt auf Wanderschaft. Mit dem Thema „Leben am und im Dorf“ ist der Naturerlebnistag bei der diesjährigen Landpartie am 10. Juni 2017 in Spaatz dabei.

Im Jahre 2012 wurde dem Naturpark Westhavelland durch den Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) der Titel „Qualitätsnaturpark“ vergeben.

Der Frühling ist da und das alljährlich stattfindende Erwachen der Natur erscheint wie ein kleines Wunder.

Die Entwicklung der Großtrappe ist positiv, sie bleibt aber weiterhin vom Aussterben bedroht. Von Anfang April bis Ende Mai balzen die prächtigen Hähne auf den Wiesen des Luches und bilden leuchtend weiße Federbälle in der grünen Landschaft.

Der „Tag der Astronomie“ wird in diesem Jahr am 25. März unter dem Motto „Sehenswertes an der Sonnenbahn“ in ganz Deutschland ausgerichtet.

Top