Der Frühling zieht dem Winter die Schneedecke weg. – Siegfried Wache

Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur die Seite umblättert. – Pavel Kosorin

Die ständige Erneuerung der Natur hilft uns ein wenig über die Schrecken des eigenen Verfalls hinweg – Harold George Nicolson

Alles, was die Natur selbst anordnet, ist zu irgendeiner Absicht gut. Die ganze Natur überhaupt ist eigentlich nichts anderes, als ein Zusammenhang von Erscheinungen nach Regeln; und es gibt überall keine Regellosigkeit. – Immanuel Kant

Der Sommer räumt dem Herbst das Feld und der Herbst dem Sommer die Felder. – Volksmund

Das Wirken der Natur zu erkennen, und zu erkennen, in welcher Beziehung das menschliche Wirken dazu stehen muß: das ist das Ziel. – Dschuang Dsi

Fügt dem Land, dem Meer und den Bäumen keinen Schaden zu. – Neues Testament

Natur ist weder Kern noch Schale, alles ist sie mit einem Male. –  Max Planck

Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht. – Bertrand Russel

Ein in der Sonne stehender Baum, ein verwitterter Stein, ein Tier, ein Berg – sie haben ein Leben, sie haben eine Geschichte, sie leben, leiden, trotzen, genießen, sterben, aber wir begreifen es nicht. – Hermann Hesse