Zwei Rezepte – Fleischküchle und eingelegter Kürbis – zum Nachkochen oder zum Essen vor Ort beim Jubiläumsfest des Naturparks Schönbuch.

Untes Rezept für die klassische Kürbissuppe – einfach, schnell und schmackhaft!

Die Natur bietet wunderbare Speisen an und es ist schön, sie zu nutzen! Wenn es im September ab und zu ein wenig regnet, dann freuen sich die Pize: sie schießen buchstäblich über Nacht aus dem Boden! Pro Person ca. 200 g Pilze (Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge, Rotkappen, Kiefernreizker, Birkenpilze…) putzen, wenn sie sehr erdig sind kurz waschen und mit

Das BeZett in Sinn ist mehr als nur ein sehr gutes Restaurant. Neben kulinarischen Verwöhnmomenten, oftmals mit Zutaten von regionalen Betrieben, ist es auch ein kultureller Treffpunkt und ein richtiger Wohlfühlort. Jeden ersten Freitag im Monat finden bspw. Konzerte oder ein anderes Kulturprogramm statt. Die Räumlichkeiten lassen sich zudem für private Feiern mieten. Das alles wird getragen vom Verein Sinnvoll Unterwegs e.V.. Also, wer sinnvoll unterwegs sein möchte, sollte ins BeZett in den Naturpark Lahn-Dill-Bergland fahren!

Die Samen des Springkrauts sind super geeignet, um Öl zu aromatisieren. Dafür benötigst du folgende Zutaten: 200 ml Oliven- oder Nussöl 1-2 Knoblauchzehen 1 EL Springkrautsamen Zubereitung: Knoblauchzehen schälen, zerdrücken und grob hacken. Öl erhitzen, Springkrautsamen hinzugeben und leicht bräunen lassen. Knoblauch zugeben und ohne Temperatur das Öl durchziehen lassen. Fertig :) (Quelle: https://www.smarticular.net/himalaya-springkraut-essbar-einfache-rezepte/ Copyright ©

Bubespitzle oder Schupfnudeln: ein Klassiker der baden-württembergischen Küche.

Passend zur Streuobstwiesenausstellung im Naturparkzentrum Habichtswald gibt es hier ein leckeres Rezept für einen süßen Flammkuchen. Viel Spaß beim Nachbacken und “Guten Appetit”!

Die Fülle der Früchte eröffnet im Herbst auch eine Fülle der Möglichkeiten: Säfte, Chutneys, Crumble, Gelee & Co – es ist alles einfach herzustellen und gleich auch noch ein tolles Geschenk, etwas Selbstgemachtes!

Die Räuberlinsen aus Mainhardt eignen sich nicht nur für warme Gerichte. In der Sommerzeit lassen sich daraus auch leckere und nährstoffreiche Salate schnell und einfach zubereiten.

Jetzt ist Saison für Maränen – ein Speisefisch, der in den Seen der Holsteinischen Schweiz zu Hause ist. Von der Fischerei Lassner erhält der Landgasthof Kasch fangfrische Silbermaränen aus dem Großen Plöner See. Daraus wird in der Restaurantküche, mit wenig Schnickschnack, ein herrliches Gericht gezaubert. Hier steht der Fisch im Vordergrund.

Eine leckere, fleisch- und kohlenhydratfreie, Alternative zur klassischen Lasagne

Aus dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord gibt es ein Rezept für die Zubereitung eines beliebten alemannischen Klassikers: den Bibbeleskäs. Er gehört zu jeder anständigen badischen Brotzeit.

Heute präsentieren wir Ihnen das Rezept eines badischen Klassikers: Bibbeleskäs. Schnell und einfach zum Selbstmachen.

Die Naturpark-Kochschule des Naturparks Südschwarzwald geht diesen Sommer erstmals auf Tour de Ländle und ist auch im Schwäbisch-Fränkischen Wald unterwegs. Wir haben einen kleinen Vorgeschmack für Sie.

Bereits ab Juni kann man in feuchten Bachtälern auf Buntsandstein Pfifferlinge finden…

Kräuterlimonade ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Ein Rezept aus dem Naturpark Hessischer Spessart von Kräuterexpertin Siglinde Seipel-Groß.

Der schwäbische Klassiker mit TüKORN-Spätzle-Dunst und Schönbuchlinsen

Giersch, Zitronenmelisse und andere Gartenkräuter können prima zu Spinat verarbeitet werden, daher gibt es hier ein Rezept für Spinatknödel einmal anders!

Der Döppekooche ist eine alte Spezialität, die nicht nur im Naturpark Südeifel ihr Zuhause hat. Traditionell wird das Gericht im gusseisernen Bräter zubereitet, denn nur dieser, so heißt es, verleiht ihm seinen typischen Geschmack. Früher galt der Döppekooche auch als „Arme-Leute-Essen“ und wurde traditionell am St.-Martins-Fest aufgetischt, weil sich die einfachen Leute keine Martinsgans leisten konnten.

Unsere Bundesfreiwilligendienst-Mitarbeiterin Susanne Grunzig empfiehlt Giersch als Zutat zum gesunden Frühlingssalat.

Ein schmackhafter und zugleich nährstoffreicher Brotbelag!

Naturpark-Wirt Walter Rentschler vom Landgasthof Löwen in Wildberg präsentiert gleich drei leckere Rezepte zum Nachkochen für ein traditionelles Menü: Brotsuppe, Kalbszunge und Kartäuser Klöße.

Es ist wieder soweit – der Waldmeister ist da und Sie finden ihn an kalkreichen, sonnigen Böschungen und in lichten Buchenwäldern.

Top