Erleben Sie die Geschmacksvielfalt der Natur! Ein guter Essig ist ein spannendes, aromatisches und vielseitiges Würzmittel. Wildfrucht- und Kräuteressige oder auch –öle sind ruckzuck hergestellt und sehen dazu in den entsprechenden Glasgefäßen sehr dekorativ aus.

Mit 794 Metern ist der Döbraberg der höchste Gipfel des Frankenwaldes und einer der „Wander-HotSpots“ der Region.

Entdecken Sie besondere Schätze aus dem Frankenwald in der Naturmanufaktur GRÜNerLEBEN. Das Sortiment besteht aus saisonalen, regionalen und nachhaltig produzierten Produkten aus der Region.

Charakteristisch für den ganz im Norden Bayerns gelegenen Naturpark Frankenwald ist ein reizvoller Dreiklang aus gerodeten Hochflächen, bewaldeten Hängen und romantischen Wiesentälern. Dabei nehmen – nomen est omen – die weiten Wälder die Hälfte seiner Fläche ein und er wird deshalb als „Die grüne Krone Bayerns“ bezeichnet. Die seit Jahrhunderten gewachsene Kulturlandschaft, u. a. geprägt von Forstwirtschaft, Flößerei, Bergbau und Schieferabbau, spiegelt sich in zahlreichen kulturhistorischen Zeugnissen wider, die über ein vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnetes Netz an markierten Wegen entdeckt werden können.

Eingebettet in die malerischen Höhenzüge zwischen Rennsteig und Frankenwald findet sich ein landschaftliches Juwel: die Teuschnitz-Aue. Eine Naturschönheit, die zum Wandern, Schauen und Staunen einlädt.

Neben dem Hubertustag gehören auch das Jagdgericht und die Waidmannssprache, zu der die Grußformel „Waidmannsheil“ gehört, zu den jagdlichen Bräuchen, die Außenstehenden seltsam vorkommen können.

Die 14 niedersächsischen Naturparke haben sich in einem Poetry Slam präsentiert. Dieser ist nun als Film veröffentlicht worden.

Im Projekt „Schaf schafft Landschaft“ des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land ist die Schafbeweidung zentrales Element zum Erhalt der Biodiversität.

Brombeerranken und Schlehengebüsche hatten eine ehemalige Wiese am Reischberg bei Aschaffenburg sukzessive überwuchtert. Die Naturschutzbehörde der Stadt Aschaffenburg und der Naturpark Spessart e.V. haben die zugewachsene Wiesenfläche enttbuscht und heimisches Saatgut ausgebracht.

Im kommenden Sommer bieten neue, großzügig ausgestattete Schutz- und Infohütten Wanderer und Radfahrer einen komfortablen Rastplatz.

Die diesjährige Veranstaltungsreihe von Naturparke24 stand unter dem Slogan „Mach mal grün“.

Im Zusammenhang mit dem kurz vor der Veröffentlichung stehenden Atlas zur Verbreitung und Ökologie der Spinnen (Araneae) Mecklenburg-Vorpommerns hat sich der Spinnenfachmann Wolf Polzin auf die Suche nach selten Spinnenarten im Raum Altwarp gemacht. Ob und was er gefunden hat, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Noch einmal die Heimat intensiv erleben, mit und für die Natur arbeiten und dabei viele neue Erfahrungen sammeln; dass waren meine Gedanken, die mich zu einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) im Naturpark gebracht haben. Ich bin Julia Neumann und habe mich dazu entschlossen, nach den 12 Theoriejahren in der Schule erstmal etwas Praktisches in Form

Im Naturpark Münden hat die Ausbildung zu Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*inen (ZNL) begonnen.

Die für den 4. und 27.11. geplanten Vorträge müssen aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie leider ausfallen.

Die Jagd im Schönbuch hat eine lange Tradition!

Sämtliche Veranstaltungen im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide werden bis mindestens 30.11.2020 abgesagt. Auch das Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler bleibt ab 31.10.2020 bis Ende Januar 2021 geschlossen.

Die Stadt Kemberg im nördlichen Teil der Dübener Heide war Schauplatz von insgesamt fünf Projekten, die über den LEADER-Prozess gefördert werden.

Auf welche Schwerpunkte sich die Naturparkarbeit der kommenden zehn Jahre konzentrieren soll, lesen Sie in diesem Beitrag.

Liebe Leser*innen, leider erwischt uns der erneute Lockdown sehr kurzfristig. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Beiträge dieses Newsletters teilweise nicht mehr den aktuellen Regelungen entsprechen. Für den November mussten alle geplanten Veranstaltungen abgesagt werden und auch das Naturparkzentrum Habichtswald bleibt ab dem 2.11. geschlossen. Bleiben Sie gesund, sodass wir uns hoffentlich bald alle wiedersehen können und gemeinsam die Region entdecken können.

Ein Feierabend-Workshop zur transformativen Bildung für Multiplikator*innen des schulischen und außerschulischen Lernens und alle Bildungsinteressierten.

Nach mehreren Stationen in der Dübener Heide ist die Sonderausstellung zu Ehren von Vereinsmitgliedern und Partnern abschließend noch einmal im Bad Dübener NaturparkHaus zu sehen.

Auf dieser geführten Radtour werden verschiedene Perspektiven rund um das Thema „Wald in Zeiten des Klimawandels“ beleuchtet.

Besuchen Sie den eindrucksvollen Zadlitzbruch zwischen Bad Düben und Torgau im Spätherbst.

Lesen Sie wie aus einem Projekt mit vielen Initiativen und Akteuren in der Dübener Heide ein gemeinsamer Verein wurde.

Top