Der Bio-Rinder-Burger aus dem Naturpark Steinwald wird als trendiges Produkt für die schnelle Küche gut angenommen, denn schließlich ist er nicht nur ein schmackhaftes und leicht zuzubereitendes Lebensmittel, sondern er steht zudem für Regionalität, artgerechte Tierhaltung und Nachhaltigkeit. Die Öko-Modellregion Steinwald liefert dazu das folgende Rezept:

Seit über vier Jahren ist nun der Bio-Rinder-Burger als Regionalprodukt aus dem Steinwald in ca. 20 Verkaufsstellen in und um den Steinwald für den Verbraucher erhältlich.

Der Naturpark Steinwald liegt eingebettet zwischen Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald und bietet eine unerwartete Vielfalt an Natur und außergewöhnlichen Zeugnissen der Erdgeschichte.

Nicht ohne Grund tragen Moore unheimliche Namen – wie z.B. das berühmte Teufelsmoor in der Nähe von Bremen, dass durch die Künstlerkolonie Worpswede zu Berühmtheit gelangte – galten sie doch lange Zeit als schwer bezähmbare, mystische Landschaften.

Als ehemaliger Profi-Trainer des 1. FC Nürnberg sowie als langjähriger Mitarbeiter in der DFB-Talentförderung ist er vor allem im Fußball zu Hause, seine Heimat jedoch liegt im Herzen des Naturparks Steinwald.

Das Foto von Angelika Hecht aus dem Naturpark Schönbuch lief den Erwartungen der Jury zuwider – und sicherte sich so den Monatssieg beim Thema „Gut getarnt“.

Der 15 km lange Waldeck-Vogelfelsen-Weg führt durch eine besonders reizvolle Landschaft zu den Höhepunkten im Naturpark Steinwald.

Eine Reise in einen der Naturparke ist daher Naherholung pur und darüber hinaus eine klimafreundliche Alternative zu Fernreisen.

Rundwanderung: Eine Tour für Menschen, die gerne längere Strecken ohne größere Steigungen wandern. In der guten Herbstluft umrunden wir den Großen und Kleinen Feldberg. Unterwegs gibt es die Möglichkeit zu einer kurzen Einkehr am Fuchstanz. Der Weg führt überwiegend durch Nadelwald und folgt einem Teil des Limes-Verlaufs.

Bastler aufgepasst: Auch in diesem Jahr bietet der Naturpark Taunus einen Dioramen-Workshop an. Diesmal haben Tüftler die Möglichkeit sich ihr eigenes Stück Naturpark in Form eines Weihnachtsmarktes in winterlicher Stimmung zu bauen. Zwischen 10 und 17 Uhr können sie unter professioneller Anleitung von Modellbauer Udo Schlemmer im Taunus-Informationszentrum in Oberursel ein eigenes Diorama herstellen. Eine

Der Wunsch, Natur im Urlaub und in der Freizeit zu erleben, ist bei vielen Menschen groß. Die Motivation reicht von Flucht aus dem Alltag über Bildungsinteressen bis hin zur Unterhaltung. In den neuen Band „Naturtourismus aus dem UVK Verlag zeigen zahlreiche Expert*innen – hierunter auch Experten des VDN wie Jörg Liesen und Kathrin Risthaus –

Zum ersten landesweiten Naturpark-Rangertreffen in Bayern kam es 1. und 2. Oktober 2019 im Naturpark Nagelfluhkette.

Ende Oktober verbrachte das Naturpark-Team einen spannenden Tag in der Niederlausitz.

Pilze nehmen im Ökosystem eine besondere Rolle ein. Die Teile des Pilzes, die wir in verschiedenen Farben und Formen treffen, sind nur der Teil des Lebewesens Pilz, welcher der Vermehrung dient. Die geheimnisvollen Pflanzen können schmackhafte Delikatessen, aber auch hochgiftige Todesbringer sein. Brunhilde Noll bringt den Teilnehmern der Wanderung diese wunderbare Pilzwelt näher. Bitte Korb

…heißt diese Veranstaltungsreihe des Naturpark Taunus. An jedem ersten Sonntag im Monat bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer eine Wanderung durch den Taunus an. Allen Touren gemein ist, dass sie am Taunus-Informationszentrum um 12 Uhr starten und die Route auch erst dann bekanntgegeben wird.

SchülerInnen der Klassen 3 und 4 der Naturpark-Schule in Halbe begaben sich gemeinsam mit einem ausgebildeten Färtenleser auf Spurensuche. Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Kooperation des VDN mit CosmosDirekt.

Gemäß diesem Motto verbanden Mitarbeiter der Würzburger Softwarefirma AKI ihren diesjährigen Betriebsausflug mit einer Landschaftsputzaktion im Hafenlohrtal.

In den letzen Wochen war der Naturpark Spessart auf mehreren Märkten und Messen vertreten und präsentierte dort seine Arbeit und Projekte.

Wer einen Blick auf das weihnachtlich erleuchtete Bühlertal werfen möchte, Lust auf eine romantische Fackelwanderung und Glühwein hat, ist bei dieser Wanderung genau richtig.

Jedes Jahr widmen sich die Naturpark-Wirte im Rahmen von Aktionswochen einer besonderen regionalen Spezialität. In diesem Herbst stehen Schwarzwälder Wildschweinspezialitäten im Mittelpunkt des kulinarischen Interesses.

Bei der Naturpark-Genuss-Messe in Zell am Harmersbach am Sonntag, 3. November, dreht sich in diesem Jahr alles um die “Wilde Sau” und all den leckeren Spezialitäten, die Gastronomen und Metzger aus Wildschweinfleisch herstellen können.

Begleiten Sie am 2.11.2019 die Naturparkführerin Elke Böhm bei einer Wanderung durch das Haseltal und lernen Sie u.a. die spannenden Geschichten der Talmühlen kennen.

Für eine Woche hat der Naturpark Barnim Besuch aus dem hohen Norden bekommen. Eisbär Kuno war als Klimabotschafter an vier Grundschulen unterwegs, um Kindern den Wandel des Klimas zu erklären. Unterstützt wurde er dabei von Mona Dellbrügge und Isabel Bätzold vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement der Hochschule Trier. Die beiden Klimabildungsexpertinnen zeigten den Schülerinnen und

Um den Wolf ging es bei den Grundschülern in Bergwitz inmitten des Naturparks Dübener Heide.

Top