Genießen Sie eine Auszeit vom Alltag im Naturpark Fichtelgebirge und entdecken Sie seine rauhe Schönheit mit zahlreichen Felsenlabyrinthen und bizarren Felsformationen.

Entwicklung in der Landwirtschaft und im ökologischen Landbau

Abenteuerliche Nachtführung durch Weißenstadt: 20-22.30 Uhr

Der Gebirgsstock des Fichtelgebirges besteht primär aus Granit. Verschiedene Granite, die Quarz und Feldspat, aber auch Glimmer enthalten, Diabas, Marmor, Speckstein und andere Gesteine sowie Metallvorkommen bilden nicht nur die Basis der Landschaft, sondern boten auch die Voraussetzung für eine frühe industrielle Nutzung. Seit Jahrhunderten wurden unsere Landschaft und auch die Leute vom Bergbau und

Alte Nutztierrassen sind meist nicht so „ertragreich“ wie Neuzüchtungen, dafür aber oftmals widerstandsfähiger und nicht zuletzt auch dadurch unproblematischer in der Haltung. In den letzten Jahren kommt man immer mehr zu der Einsicht, dass es Sinn macht, bei der Tierhaltung auf alte Nutztierrassen zurückzugreifen und es daher wichtig ist, alte Rassen zu erhalten. Am Donnerstag,

Am Freitagabend, 22.Februar, startet unter der Leitung von Kerstin Olga Hirschmann in Weißenstadt am Marktplatz zwischen Stadtkirche und Rathaus um 20 Uhr eine etwa zweieinhalbstündige Nachtführung. Wir erleben das zauberhafte ober- und unterirdische Weißenstadt – verbunden mit geschichtlichen, gesellschaftlichen und lustigen Erzählungen aller Art. Bitte Taschenlampe mitbringen. Die Teilnehmergebühr beträgt 7 Euro, mit Überraschungen. Anmeldung

Entdecken Sie bei Ihren Wanderungen die ursprüngliche und herbe Schönheit des Fichtelgebirges mit seinen dunklen Fichten- und Buchenwäldern. Enthaltene Leistungen: 7 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet tägliches 4-Gang-Abendmenü Obstteller Nutzung von Schwimmbad und Sauna incl. Bademantel 1 x geführte Wanderung 1 x Auffahrt auf den Ochsenkopf 2 x Lunchpaket für unterwegs Ausführliche Informationen mit Kartenmaterial Zusatzinfo Buchung

Ab Februar 2019 halten wir auch wieder interessante Veranstaltungen für Sie bereit!

Vorbereitung zu den Rau(ch)nächten. Im Seminar werden wir Räucherpflanzen zu einer Räuchermischung zusammenstellen und vieles über Brauchtum und Mythologie erfahren.

Vorbereitung zu den Rau(ch)nächten. Die 12 heiligen Nächte zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar. In dem Seminar werden wir Räucherpflanzen zu einer Räuchermischung zusammenstellen und vieles über Brauchtum und Mythologie erfahren. Haus der Kräuter, 12 Euro inkl. Skript und Räucherware für einmal räuchern. Leitung: Regina Schraml, ( 09236/1781). Anmeldung  2 Tage vor der

Kerstin Olga Hirschmann bietet eine abenteuerliche Nachtführung durch Weißenstadt an.

Der Naturpark Fichtelgebirge lädt am Sonntag, 27. Dezember, um 19 Uhr zum bereits traditionellen Konzert „Klingendes Holz“, einem besinnlichen Konzert zum Jahresende mit Glühwein und Lebkuchen, ins Freilandmuseum Grassemann ein. Roger Tristao Adao spielt klassische Gitarre und präsentiert sein neues Programm. Der Eintritt beträgt 7 Euro.    

Deutsche und Tschechen feiern die Vorweihnachtszeit mit einer gemeinsamen Andacht bei besinnlicher Musik und einem Adventsfeuer.

Das Jahr über wurden verschiedene Liköre aus Kräutern, Früchten und Wurzeln angesetzt, die nun verkostet werden. Lassen Sie sich überraschen!

Wir erleben das zauberhafte ober- und unterirdische Weißenstadt – verbunden mit geschichtlichen, gesellschaftlichen und lustigen Erzählungen aller Art. Eine Führung von Kerstin Olga Hirschmann.

In der Naturpark-Infostelle Freilandmuseum Grassemann findet unter der Leitung von Christa Scheurich-Behrendt der Workshop statt. Aus verschiedenen frischen Zweigen und Reisig wickeln und binden wir mit Bindedraht unsere Kränze – als Türkranz oder Adventskranz.

Kräuterpädagogin Heike Ehl lädt um 20 Uhr in den Sandhof in Dressendorf bei Goldkronach zu einer Likörprobe ein. Lassen Sie sich überraschen!

Ort: Haus der Kräuter, Nagel. Wir bereiten einen Heilwein zu, mit dem Sie gut über die Feiertage kommen.

Ort: Haus der Kräuter, Nagel. Das Räuchern mit heimischen Kräutern und Harzen hat eine lange Tradition. Dabei geht es nicht um Hexerei, sondern um einen Jahrhunderte alten Erfahrungsschatz.

In der Naturpark-Infostelle Freilandmuseum Grassemann findet am Mittwoch, 31. Oktober, unter der Leitung von Anita Köstler ein Filzkurs für Kinder statt. Wir fertigen Dekoratives und kleine Geschenke: Sitzkissen oder Schnee-Elfchen. Die Teilnehmergebühr beträgt 6 Euro, zuzüglich der Materialkosten (ca. 6 Euro). Anmeldungen bitte per E-Mail: dieschaulade.anitakoestler@gmx.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 09638/354.  

Am Freitag, 26. Oktober, bietet Kerstin Olga Hirschmann eine abenteuerliche Nachtführung durch Weißenstadt an. Start ist um 20 Uhr am Marktplatz in Weißenstadt, zwischen Stadtkirche und Rathaus. Wir erleben das zauberhafte ober- und unterirdische Weißenstadt – verbunden mit geschichtlichen, gesellschaftlichen und lustigen Erzählungen aller Art. Bitte Taschenlampe mitbringen. Die Teilnehmergebühr beträgt 7 Euro – mit

Start: Rathaus/Marktplatz Kirchenlamitz. Die Führung enthält eine Besichtigung der Mahn- und Gedenkstätte im Schloss. Hier erfahren Sie auch die Geschichte des früheren Amtes Kirchenlamitz. Weiter geht es entlang des Lamitzbaches zum Stadtteich, der mit seiner Parkanlage einer der schönsten Plätze im Landkreis ist. Nach Erläuterungen zur Kulturgeschichte führt uns der Rundgang durch die Weißenstädter Straße

Start: Bad Berneck, OT Bärnreuth (Ortsmitte). Führung unter der Leitung von Gert Hartmann (Geoparkranger). Kosten: 4 €, Kinder frei. Veranstalter: GEOPARK Bayern-Böhmen e.V.