Forstbetrieb Fichtelberg sorgt für Weihnachtsstimmung bei der Bayerischen Landesvertretung in Berlin (22.11.2022) Fichtelberg. – In der Bayerischen Landesvertretung in Berlin leuchtet heuer wieder ein Christbaum aus dem Staatswald des Fichtelgebirges. Damit unterstützen die Bayerischen Staatsforsten zugleich ein Schulprojekt in Kenia. „So ein schöner Baum!“- Bernhard Kraus ist ganz begeistert. Er ist Förster bei den Bayerischen

Wertvoll und besonders – Unsere Lehrkräfte der Naturparkschulen im Fichtelgebirge haben eine wichtige Aufgabe als Multiplikatoren zwischen Natur- und Kulturlandschaft und unseren jungen Naturparkbewohnern. Gemeinsam mit den Rangern des Naturparks Fichtelgebirge wurden sie in die Besonderheiten des im Fichtelgebirge typischen, aber schützenswerten Lebensraum Steinbruch eingeführt. Das was wir kennen, das ist es, was wir gerne

Das Ziel ist klar: Die Kreuzotter verdient unseren Schutz, da waren sich alle, die am vergangenen Dienstag (15.11.22) im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Wunsiedel  zusammenkamen, einig. Die Kooperationspartner des Projektes „Gefährdet statt Gefährlich“ waren mit ihren jeweiligen Vertretern aus den Höheren und Unteren Naturschutzbehörden, Landschaftspflegeverbänden, Forstbetrieben und dem Naturpark Fichtelgebirge gekommen, um gemeinsam die Optionen

Mi, 28.12.22, ab 19 Uhr: Klingendes Holz Ort: Naturpark – Infostelle Grassemann Besinnliches Konzert mit klassischer Gitarrenmusik, gespielt von Roger Tristao Adao zum Jahresausklang. Der Eintritt beträgt 8 € Anmeldung bis zum 27.12.22 unter: veranstaltung@naturpark-fichtelgebirge.org

Die beiden Naturpark-Kindergärten „Kita Kunterbunt“ in Kirchenlamitz und das Kinderhaus „Königin Luise“ in Bad Alexandersbad sowie die Kinderkrippe in Niederlamitz und der Alexandersbader Hort nahmen auch dieses Jahr wieder die herbstliche Erntezeit zum Anlass, mehr über gesundes Obst aus dem eigenen Garten und die Herstellung von Apfelsaft zu erfahren. So durften die Naturpark-Ranger Ronald Ledermüller

Der Aufstieg zur sog. “Schüssel” auf dem Waldsteingipfel ist nichts für weiche Knie in der Höhe, aber der fantastische Fernblick über den Naturpark Fichtelgebirge ein Genuss- es lohnt sich also! Damit der Aufstieg auch in Zukunft sicher bleibt, werden seit September durch den Fichtelgebirgsverein die Besteigungsanlagen rund um den Gipfelbereich erneuert. Diese anspruchsvolle Arbeit wird

Der Lehrstuhl Sportökologie der Uni Bayreuth untersucht die Naturwahrnehmung von Radfahrer:innen im Naturpark Fichtelgebirge. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und an dieser Studie teilnehmen. Hier geht es direkt zur Umfrage: https://ubayreuthmarketing.qualtrics.com/jfe/form/SV_41jvLd3ewWLNprg   Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Der Naturpark Fichtelgebirge e.V. sucht ab dem 01.01.2023 eine/n Geschäftsführer/in (m/w/d), unbefristet in Vollzeit. Aufgabenbereiche: Geschäftsführung des Vereins Naturpark Fichtelgebirge e.V. sowie der satzungsgemäßen Betriebe Leitung der Geschäftsstelle des Naturparks Fichtelgebirge e.V. Strategische Entwicklung der Naturparkarbeit auf Grundlage eines neu zu erstellenden Pflege- und Entwicklungsplanes mit dem Ziel, die typische und artenreiche Kulturlandschaft des Fichtelgebirges

Gespannt waren sie alle, ob denn wohl die Mitstreiter auch etwas in ihren Suchgebieten gefunden hatten. Etwa 20 der haupt– und ehrenamtlichen Kreuzotter–Kartierer waren am vergangenen Samstag im Naturfreundehaus Epprechtstein zusammengekommen, um der Präsentation der ersten Ergebnisse des Projekts „Gefährdet statt Gefährlich“ des Naturparks Fichtelgebirge zu lauschen. Obwohl das Jahr 2022 bundesweit ein ausgesprochen schlechtes

„Juhu, wir sind Naturpark-Schule“ heißt es ab sofort offiziell für die Grundschule Warmensteinach. Seit über 3 Jahren ist die Grundschule mit Eifer dabei, Themen des Fichtelgebirges im Schulalltag ganz praxisnah mit den Schülerinnen und Schülern zu erarbeiten. Durch Corona hat die wohlverdiente Zertifizierungsfeier ein wenig auf sich warten lassen, aber jetzt ist es offiziell. Am

Sa, 26.11.22, 13 – 15:30 Uhr: Adventskranz binden – eine alte Tradition Ort: Naturpark-Infostelle Grassemann Seit jeher wurden zu verschiedenen Anlässen Kränze gebunden. Aus frischen Zweigen und Reisig nehmen wir diese Tradition auf und binden Kränze, passend zu der bevorstehenden Adventszeit. Tannenduft, Tee und eine besinnliche Einstimmung auf Weihnachten inklusive. Kranzdekorationen können mitgebracht werden. Gartenschere

Vom Siegertreppchen zur Naturschutzwacht Der Naturpark Fichtelgebirge erhält mit dem Projekt „Gartenschläfer“ den dritten Preis beim Biodiversitätspreis 2022 und gibt das im Projekt gewonnene Wissen an die Bayerische Naturschutzwacht weiter. Für den Biodiversitätspreis des Bayerischen Naturschutzfonds 2022 rund um nachtaktive Tiere, wie Nachtfalter, Eulen und Fledermäuse hatte sich der Naturpark Fichtelgebirge mit seiner Arbeit rund

Mit einem neuen, vom Umweltministerium geförderten BioDiv-Projekt hat sich der Naturpark Fichtelgebirge den Schutz einer stark gefährdeten Schlangenart auf die Fahnen geschrieben: Die früher weitverbreitete Kreuzotter zählt zwar zu den Giftschlangen, doch ist sie weit mehr „gefährdet als gefährlich“, so der bezeichnende Titel des großangelegten Projektes. In einer ersten Phase werden die Bestände der Kreuzotter

Samstag, den 22.10.2022,  „Pilzkurs für Einsteiger“ von 9:00 – 15:00 Uhr. Ort: Naturparkinfozentrum Epprechtstein am Granitlabyrinth in Kirchenlamitz. In diesem Kurs mit gemeinsamer Exkursion sollen die Teilnehmer an die systematische Pilzbestimmung herangeführt werden und lernen auf welche Merkmale besonders zu achten sind, welche Fehler begangen werden dürfen und welche Fehler gefährlich sind. Die Veranstaltung findet

Die Pilze schießen aus dem Boden Kirchenlamitz Das Regenwetter der vergangenen Tage freut nicht nur der Natur mit den Tieren und Pflanzen, sondern auch die Pilze sprießen aktuell wie wild aus dem Boden. Beste Zeit um in den Wald zu gehen und Pilze zu sammeln. Doch welche kann man essen und wer hat einen gefährlichen

Ausstellung Ham’er Schwammer? 01.09. – 30.11.22 Naturpark-Infostelle Epprechtstein Die in der Pfanne kennt jeder, doch die Ausstellung der Naturfreunde zeigt die Vielfalt der Pilze über Korallen, Schläuche und Schleimer. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos und täglich während der regulären Öffnungszeiten der Infostelle von 8:00 bis 18:00 Uhr am Granitlabyrinth zu besichtigen.

Do, 27.10.22, 13 – 16 Uhr: Kinder Ferienprogramm: „Der Winter kommt “ Ort: Naturpark – Infostelle Grassemann Filz bietet viele Möglichkeiten, die unterschiedlichsten Naturfasern mit Wolle zu verarbeiten. Das Filzen umfasst nicht nur handwerkliches Tun, sondern ist auch Therapie. Wir filzen Futterglocken für Vögel und zauberhafte Windlichter. Gläser für Windlichter, sowie zwei Handtücher, ein wasserfestes

ENTFÄLLT – Do, 20.10.22, ab 19 Uhr: „50 Jahre Grenzen des Wachstums“ Ort: Großer Sitzungssaal Landratsamt Wunsiedel 1972 erschien das Buch „Grenzen des Wachstums“ von Dennis Meadows. Die Autoren beschrieben die Endlichkeit des Globus. Sie mahnten einen sorgsamen Umgang mit der natürlichen Umwelt an.Was aus dieser frühen Mahnung geworden ist und ob sie Auswirkungen auf

Sa, 08.10.22, 13:30 – 15:30 Uhr: Räuchern im Jahreslauf – mit heimischen Kräutern Ort: Naturpark – Infostelle Grassemann Räuchern ist ein sehr alter Brauch. Es wirkt heilend, entspannend, klärend. Wir besprechen wichtige heimische Räucherpflanzen und ihre Verwendung im Jahreslauf. Auch die Praxis kommt nicht zu kurz.  Jeder Teilnehmer räuchert selbst verschiedene Kräuter und Räuchermischungen. Leitung

MEHLMEISEL – Am Samstag, 17. September 2022, zeichnete der Naturpark Fichtelgebirge erstmals eine Gruppe von 14 Kindern mit dem Titel „Junior-Ranger“ aus. Die kleine Feier fand im Waldhaus Mehlmeisel statt. Die Naturpark-Ranger Ronald Ledermüller, Andreas Hofmann und Isabell Niclas hatten in den vergangenen Monaten die Ausbildung der Nachwuchsranger übernommen und verliehen ihnen nun auch ihre

Das gab es seit über 300 Jahren nicht mehr! Der Naturpark Fichtelgebirge betreut in Kooperation mit dem LfU die ausgebrachten Fotofallen für ein Monitoring der streng geschützten Wildkatze. Unser Ranger Ronnie hat beim Auslesen der Speicherkarte eine kleine Sensation entdeckt: https://www.lfu.bayern.de/pressemitteilungen/c/1702237/ Auszug der Pressemitteilung Bayerisches Landesamt für Umwelt, 12. August 2022: Im Fichtelgebirge (Landkreis Bayreuth)

Sa, 24.09.22, 11 – 13:30 Uhr: Schwammerzeit Ort: Naturpark – Infostelle Grassemann Ca. einstündige Exkursion über Pilze mit anschließender Besprechung der Funde im Freien. Die Teilnehmer erfahren dabei das Wichtigste, was man über Pilze wissen sollte.   Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Taschenmesser, Korb sind für die Veranstaltung wichtig.   Leitung: Matthias Reul, Teilnahmegebühr: 4 €,

So, 18.09.22, 14 – 16 Uhr: Mit den Rangern unterwegs – Mein lieber Biber Ort: Röslau Parkplatz am Kreisel Artenvielfalt im Biberrevier – gemeinsam mit den Naturpark-Ranger und den Naturfreunden Kirchenlamitz begeben wir uns auf Spurensuche des tierischen Lebensraumgestalters und Kinderstubenbauer für Insekten. Eine gemeinsame Veranstaltung des Naturparks Fichtelgebirges und den Naturfreunden Deutschlands, Ortsgruppe Kirchenlamitz

Sa, 17.09.22, 13:30 – 15:30 Uhr: Mit Wurzelkraft in den Winter Ort: Naturpark – Infostelle Grassemann Es ist Zeit wertvolle Wurzeln zu ernten, denn jetzt ziehen sich die Kräfte der Pflanzen in die Wurzeln zurück. Wir müssen sie nur ausgraben und zu verschiedenen Produkten verarbeiten. Leitung durch Maria Dietel, Kräuterpädagogin Teilnahmegebühr 10 €, Materialkosten: 5

So, 11.09.22, 11 – 17 Uhr: Backofenfest mit Bauernmarkt Ort: Naturpark – Infostelle Grassemann Am Tag des offenen Denkmals bieten Selbstvermarkter Kulinarisches aus unserer Genussregion an. Der Backo- fen wird angeschürt, es gibt viele leckere Produkte und natürlich tolle Attraktionen für Groß und Klein. Eine Veranstaltung des Naturpark Fichtelgebirge in Kooperation mit dem FGV Oberwarmensteinach.