– „Bergwiesenkönigin“ und eine Botschafterin für den Naturpark Thüringer Wald.

Im Naturpark sind 35 Naturparkführer/innen mit Geschichte und Geschichten im Gepäck unterwegs, um den Besuchern auf geführten Touren die Besonderheiten der Region und die Wunder am Wegesrand zu zeigen. Hier stellen wir jeden Monat eine/n Naturparkführer/in näher vor. Weitere Informationen zu den geführten Wanderungen 2019 finden Sie auf der Homepage des Naturparks (www.lahn-dill-bergland.de) und im

Leonie Teresa Treml aus Murrhardt ist die siebte Schwäbische WaldFee

Der passionierte Naturfotograf versorgt die Naturparkgeschäftsstelle seit Jahren mit tollen Fotomotiven aus der Schönbuchregion.

Beridt Arendt ist eine der neuen Ranger des Naturpark Spessart. In diesem Newsletterbeitrag stellt sie sich und ihren bisherigen Werdegang kurz vor.

Es gibt Ereignisse in der Weltgeschichte, die man nicht anders als “legendär” beschreiben kann. Die vernichtende Niederlage der römischen Legionen unter Varus im Jahre 9 n. Chr. gehört zweifellos dazu.

Der 1763 erbaute Hof Lücke ist bekannt als Filmkulisse und als der älteste noch existierende Dreiseithof in der Region Angeln..

Paul Are Mann, Jahrgang 1964 und Förster, ist bereits seit Kindesalter mit dem Schönbuch sehr eng verbunden.

Im Naturpark sind 35 Naturparkführer/innen mit Geschichte und Geschichten im Gepäck unterwegs, um den Besuchern auf geführten Touren die Besonderheiten der Region und die Wunder am Wegesrand zu zeigen. Hier stellen wir jeden Monat eine/n Naturparkführer/in näher vor. Weitere Informationen zu den geführten Wanderungen 2019 finden Sie auf der Homepage des Naturparks (www.lahn-dill-bergland.de) und im

Geduld haben, der Natur eine Chance geben sich zu entfalten und offen für eine neue Ästhetik sein, denn Wachstum braucht Zeit!

Seit Anfang Februar arbeitet Wibke Avenhaus als Rangerin im Naturpark, da Rüdiger Meyer Ende letzten Jahres seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten hat.

Der neue Naturpark-Ranger Andreas Gries stellt sich vor. Der Forstwirt wird ab 1. Mai das Team des Naturparks verstärken.

Der prominenteste Vertreter der Tierwelt im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist der Rothirsch – höchste Zeit, ihn einmal in der Rubrik “Prominent” zu würdigen.

Am 18. April öffnet die erste Landesgartenschau im Naturpark in Wittstock/Dosse ihre Pforten.

…ist die Leiterin des Fachbereichs Umwelt der Region Hannover und Mitglied im Vorstand des VDN

Willi Rudolf ist seit 2006 Kreisbehindertenbeauftragter des Landkreises Tübingen. Er betrachtet es als seine Lebensaufgabe, Menschen mit Behinderung und deren Angehörige zu beraten und zu unterstützen.

Die 25-Jährige aus Großostheim eine von drei neuen Naturpark-Rangern: Sie wird ab April das Team des Naturpark Spessart im Rahmen einer Teilzeitstelle ergänzen.

Im Naturpark sind 35 Naturparkführer/innen mit Geschichte und Geschichten im Gepäck unterwegs, um den Besuchern auf geführten Touren die Besonderheiten der Region und die Wunder am Wegesrand zu zeigen. Hier stellen wir jeden Monat eine/n Naturparkführer/in näher vor. Weitere Informationen zu den geführten Wanderungen 2019 finden Sie auf der Homepage des Naturparks (www.lahn-dill-bergland.de) und im

Joachim Eberle ist promovierter Geograf und arbeitet seit 2010 als Akademischer Oberrat am Institut für Geographie der Universität Tübingen.

Melina Mittelstädt aus Adamswalde unterstützt seit 1. Februar die Naturparkverwaltung.

Durchaus prominent: Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord kommt die gleichermaßen faszinierende und schreckliche Gottesanbeterin (Mantis religiosa) vor. Sie liebt warme Standorte, ihre Eier überleben aber auch bei tiefen Minusgraden. Die Fangschrecke ist streng geschützt.

Im Naturpark sind 35 Naturparkführer/innen mit Geschichte und Geschichten im Gepäck unterwegs, um den Besuchern auf geführten Touren die Besonderheiten der Region und die Wunder am Wegesrand zu zeigen. Hier stellen wir jeden Monat eine/n Naturparkführer/in näher vor. Weitere Informationen zu den geführten Wanderungen 2019 finden Sie auf der Homepage des Naturparks (www.lahn-dill-bergland.de) und im

Der „Kalauer“ wurde im Naturpark Niederlausitzer Landrücken geboren, in Calau, wo die Schuster, um sich die Arbeit zu erleichtern, Geschichten erzählt und Wortspielerein erdacht haben.

Matthias Schappert leitet seit 1994 das Referat Forstpolitik und forstliche Förderung an der Forstdirektion Tübingen. Im Naturpark Schönbuch war Schappert maßgeblich an bedeutenden Projekten wie die Neukonzeption eines Besucherleitsystems sowie die Einrichtung des Naturpark-Infozentrums beteiligt.

Top