Unser Promi – Christian Reutter

Im Rahmen eines engagierten Ruhestands unterstützt Markus Latt seit Januar 2021 das Naturpark-Team.

Die solawi steht für gesunde, frische, regionale Nahrungsmittel und die Pflege und den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft.

Rheinsteig-Wanderern begegnet es auf der ersten Etappe ab Bonn, und auch Besuchern des Ennerts ist dieses besondere Bauwerk nicht unbekannt.

2013 wurde er zum schönsten Naturwunder Deutschlands gekürt: Der Rauhe Kulm – ein Vulkan, der nie ausgebrochen ist.

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Ruppiner Seenland in Neuglobsow wurde Itta Olaj den Mitgliedern als neue Geschäftsführerin vorgestellt.

Der Naturpark verabschiedet die langjährige Mitarbeiterin, Impulsgeberin und spätere Wegbegleiterin Andrea Bofinger

Immer im Einsatz – Beate Holderied!

… ist nicht nur Oberbürgermeisterin von Baden-Baden, sondern seit vergangenem Jahr auch stellvertretende Vorsitzende des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Im Interview spricht sie über die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Schon seit über 100 Jahren ist die Europäische Wildkatze (Felis silvestris) aus dem Bayerischen Wald verschwunden. Sie ist extrem scheu und lebt versteckt in naturnahen Laub- und Mischwäldern mit vielen Wurzel-, Fels- oder Baumhöhlen. Hier war sie schon heimisch lange bevor unsere heutige Hauskatze von den Römern in Europa verbreitet wurde. Rein äußerlich ähnelt sie jedoch sehr der getigerten Hauskatze.

Auf leisen (Reifen-)Sohlen ist er vielerorts in der Region unterwegs: der liebenswerte MeckSchweizer. Sein Bild ziert mehrere Elektro-Autos der gleichnamigen Regionalvermarktungs-Initiative.

Der Kaufmannsladen in Königswinter ist mehr als nur ein Café. Es ist ein Ort der mit seiner Atmosphäre zum Verweilen, Schmökern und Stöbern einlädt – und der Ort der Marktschwärmerei des Naturpark Siebengebirge!

Mit Herz und Seele für den Erhalt der Streuobstwiesen im Einsatz: Bernd Schmollinger!

Naturparkführer-Vorsitzenden Sabine Reiss und Karl Diemer im Interview

Mit 794 Metern ist der Döbraberg der höchste Gipfel des Frankenwaldes und einer der „Wander-HotSpots“ der Region.

Volker Keinath hat den richtigen Beruf gewählt!

Die Naturpark-Detektive Dr. Bertold Buntspecht, Fabio Fuchs und Wally Wildschwein möchten Kindern die Natur und ihre Heimat wieder näher bringen. Dazu holen sie die Kinder am Computer oder Smartphone ab und nehmen sie mit auf abenteuerliche Streifzüge durch die Natur.

Mit einer Körperlänge von bis zu 20 Zentimetern gehört der Feuersalamander zu den größten heimischen Schwanzlurchen. Durch seine schwarz glänzende Färbung mit dem auffällig gelben bis orangen Fleckenmuster ist er nahezu unverwechselbar. Das Fleckenmuster ist bei jedem Feuersalamander sehr unterschiedlich ausgeprägt, wodurch eine individuelle Erkennung anhand der Zeichnung möglich ist. Sein typischer Lebensraum im bayerischen

Sie wollen Geschichte, Kultur und Natur an einem Ort erleben? Mit dem Kyffhäuser-Denkmal und dem umliegenden Kyffhäusergebirge gibt es diesen Ort

Schönbucher Geschichts-Experte Hans Haug kennt die Historie des Naturparks genau

Verordnungen der Naturpark-Erweiterung Ende September in Kraft getreten

Siebengebirge in Bildern – so heißt die Internetseite von Frank Landsberg, Landschaftsfotograf und leidenschaftlicher Siebengebirgsfan.

Mit bis zu 8 cm Körperlänge und etwa 10 cm Flügellänge ist die zweigestreifte Quelljungfer eine der größten heimischen Libellenarten. Die Art gilt als gefährdet und ist in Deutschland gesetzlich „besonders geschützt“. Zu finden ist sie an sauberen kleinen Fließgewässern und Quellbächen. Hier fliegen die Männchen auf der Suche nach Weibchen auf und ab. Nach

Stellvertretender Vorsitzender des Naturparks Schönbuch

Top