Stellvertretender Vorsitzender des Naturparks Schönbuch

Die Perlen aus der Südheide – weniger prominent, dafür umso kostbarer! Von den Perlen der Südsee hat man schon häufiger gehört, weniger bekannt sind den Meisten hingegen die Perlen aus der Südheide.

ER zeigt Ihnen, dass Steine NIEMALS langweilig sind! Der Geologe Sven von Loga nimmt Sie mit auf kurzweilige geologische Führungen durch das Siebengebirge. Spritzig und mit viel Humor lässt er den Vulkanismus im Siebengebirge lebendig werden.

Vorsitzende des Naturparks Schönbuch.

Er ist Experte für Rhöner Quellen und für Höhlentiere und es gibt in der Rhön wohl niemanden, der sich mit unterirdischen Lebensräumen besser auskennt als er.

Wanderjournalist und Wanderbuchautor.

Dürfen wir vorstellen? Der Landkreis Heilbronn!

Die Flussperlmuschel ist einer der seltensten Bewohner des Naturparks Oberer Bayerischer Wald. Ihr Erhaltungszustand ist in Bayern stark gefährdet und sie kommt nur noch in wenigen Teilen Bayerns vor. Ein wichtiger Grund diese spannende Art zu schützen!

Das Duo Nina Rühlig und Uwe Baumann kümmert sich in den kommenden zwei Jahren um die Weiterentwicklung und Umsetzung des Masterplans Kaltenbronn. Im Interview berichten Sie, was auf ihrer Agenda steht.

Gleich vier Naturparke verbindet der neue Naturparkwanderweg in Schleswig-Holstein auf seiner 160 km langen Route miteinander und macht diesen Weg zu einem einzigartigen Gemeinschaftsprojekt.

Der “Macher” des Schönbuchmuseums.

Das giftige Wasserkreuzkraut profitiert vom Klimawandel und hat sich in den letzten Jahren in vielen Regionen ausgebreitet. Diese Entwicklung gefährdet vielerorts die landwirtschaftsliche Nutzung von Wiesen und Weiden – auch im Spessart.

Ein wahres Schmuckstück ist sie, die Donatuskapelle im Zentrum von Königswinter-Rauschendorf.

Dürfen wir vorstellen? Der Landkreis Hohenlohe!

ist Geschäftsführer der Corthum Nordschwarzwald GmbH. Der Hersteller und Lieferant von Rindenprodukten, gärtnerischen Erden und Substraten unterstützt den Naturpark als offizieller Partner. Im Interview gibt Uwe Schönthaler Tipps für die Wahl der richtigen Gartenerde.

Die Vogelkirsche ist die Stammart unserer Süßkirsche und wird nachweislich schon seit einigen tausend Jahren vom Menschen genutzt. Bereits die alten Griechen und Römer bauten Kirschen an und letztere brachten die Frucht im Jahr 74 v. Chr. über die Alpen nach Mitteleuropa. Heute sind Süßkirschen aus unserer Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Die Vogelkirsche blüht im April ebenso prachtvoll wie

ist Wegbegleiter und Mitbegründer des Hümmlinger Pilgerweges im Emsland. Als Ur-Hümmlinger weiß er viel über die Entstehung und Entwicklung des Weges zu berichten, ebenso wie über die Region des jüngsten Naturparks Niedersachsens selbst – dem Naturpark Hümmling.

Handwebmeisterin aus dem Naturpark Schönbuch.

Die Blüte der Schachblume oder auch Schachbrettblume (Fritillaria Meleagris) lockt jedes Jahr in der zweiten April- und ersten Maihälfte zahlreiche Besucher in den Sinngrund.

Die Mitte des 16. Jh. zum Renaissanceschloss umgebaute Burg diente August von Anhalt und seinen Nachkommen bis Ende des 17. Jh. als Stammsitz.

Seit 1.11.2019 ist sie die neue Leiterin des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal. Die Diplom-Forstingenieurin mit erfolgreich absolviertem Masterstudium „Umwelt und Bildung“ freut sich auf Ihren neuen Lebensabschnitt.

Eines unserer seltenen und sehr scheuen Naturparkbewohner: das Auerhuhn. Noch bis um die Wende zum 20. Jahrhundert gab es im Bayerischen Wald das größte außeralpine Vorkommen von Auerhühnern. Sie waren damals “Allerweltsvögel”. Doch die Anzahl der Auerhühner wurde immer geringer, 1980 lebten in der Arberregion nur noch 1-3 dieser großen Waldvögel. Es war vorher zu sehen dass es sie

Stefan Kumm ist Imkermeister und Geschäftsführer der Cum Natura GmbH in Bühl. Seit 2017 stellt die Traditionsimkerei den Naturpark-Honig her. Im Interview verrät Stefan Kumm, wann für Imker die arbeitsreichste Zeit beginnt.

Top