Am 15. März 2017 ist die „Kräuterhexe“ Edelgard Gruhne zu Gast im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide. In einem Vortrag wird sie die oft in Vergessenheit geratenen Wirkungen der Wildkräuter erläutern. Denn viele der „Unkräuter“, die der Gärtner mit Fleiß und Ausdauer vernichtet, sind in Wirklichkeit vielseitige Heilpflanzen und können bei vielerlei Zipperlein helfen. Frau Gruhne wird

Erstmals lobt der Naturpark Barnim in diesem Jahr einen Wettbewerb um das Naturparkprojekt des Jahres aus.

Egal ob gebraten, gekocht, gebacken oder gedünstet – Schwarzwälder Forelle ist immer ein Genuss. Der Naturpark-Wirt “Wanderheim in Zavelstein” stellt Ihnen dieses köstliche Gericht vor.

Das neue Magazin der baden-württembergischen Großschutzgebiete bietet Tipps für Wanderer, Genießer und Naturfreunde.

Mit einem neuen Webmagazin – dem Naturpark-Blog – will der Naturpark vor allem die junge und junggebliebene Zielgruppe ansprechen. Die sozialen Kanäle spielen dabei eine wichtige Rolle.

ist Präsident des Schwarzwaldvereins, der mit der Einführung des einheitlichen Beschilderungssystems im Jahr 2000 im Schwarzwald einen Meilenstein gesetzt hat und dessen Mitglieder das Wegesystem mit großem ehrenamtlichen Engagement pflegen. Warum es jetzt ein gemeinsames neues Wanderhandbuch des Schwarzwaldvereins und der Naturparke gibt, erzählt er Ihnen gerne.

“Schlage nur so viel Holz, wie der Wald verkraften kann! So viel Holz, wie nachwachsen kann!” So formulierte Hans-Karl von Carlowitz 1713 als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit in seinem Buch über die Ökonomie der Waldkultur “Silvicultura oeconomica”.   Heute umfasst der Begriff Nachhaltigkeit nicht mehr nur die Umwelt sondern auch Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei

Der Naturpark Dahme-Heideseen war mit dem Besucherzentrum sowie dem Verein “Äpfel und Konsorten” auf der Grünen Woche vetreten.

Ende März kann man schon mal nach Bärlauch Ausschau halten, und um die Vitamine frisch zu genießen, gibt es hier ein schnelles Bärlauchrezept:

Schöne Ausblicke erwarten den Wanderer bei dem etwa 16 Kilometern langen Rundweg um ddn Pätzer Vorder- und Hintersee – unser Tipp zum Frühjahrsbeginn.

Ausgezwitschert – Singvögel in Gefahr. Vogelliebhaber stellen fest, dass sie meist nur noch Spatzen, Amseln und Meisen beobachten können. Eine der wichtigsten Ursachen für das Verschwinden der Vögel ist der Futtermangel.

Das aktuelle JahreBuch 2017 widmet sich thematisch neben den Beiträgen über Natur, Kultur und regionale Entwicklung des Naturparks und Dahmelandes, schwerpunktmäßig alten und bemerkenswerten Bäumen.

Wie sich das Verhältnis des Menschen zum Moor wandelte, zeigt das Emsland Moormuseum in Geeste-Groß Hesepe. Diese und viele weitere Geschichten erzählt das Museum mit Hilfe von Karten und Bildern, künstlerischen Inszenierungen und Filmen.

Die Grafikerin Inka Lumer gestaltet mit ihren Baumbildern die Kalenderblätter des JahreBuch 2017. Als kleine Serie durch das Jahr stellen wir Ihnen die Kalendermotive hier vor. Heute: Die Sommerlinden in Lindenberg.

Meinrad Schmitt gehört zu den Pionieren des Naturkosthandels. Als Geschäftsführer des Berliner Naturkost-Großhändlers Terra Naturkost Handels KG steht er für Bio aus Überzeugung.

Am Mittwoch den 1. März gibt es ab 10 Uhr eine geführte Wanderung mit unserem Wanderführer Heinz Achatz Wanderstrecke: Eschlsaign • Eck • Kleiner Riedelstein • Großer Riedelstein • Eschlsaign. Treffpunkt um 10.00 Uhr beim Kur- und Gästeservice Bad Kötzting. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt mit einem Kleinbus und in Fahrgemeinschaften. Vorherige Anmeldung unter Tel. 09941/

In insgesamt sechs Trekking-Camps, die von Mai bis Oktober gebucht werden können, ist das Übernachten im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und im Nationalpark Schwarzwald erstmals ganz offiziell erlaubt. Reservieren können Neugierige schon ab 1. März.

Eine neue Publikation aus der Schriftenreihe „Naturschutz und Biologische Vielfalt“ ermöglicht einen breiten Einblick in das Management von Naturparken und gibt viele Tipps und Anregungen.

Am 24. Februar 2017 referiert im Hotel & Restaurant Waldschlösschen in Wangen der Umwelthistoriker Dr. Mathias Deutsch über die Flussgeschichte der Unstrut.

Mit rund 200 Touren ist das neue Jahresprogramm der Schwarzwald-Guides prall gefüllt. Die angebotenen Touren im März und April stimmen auf den Frühling ein.

Am Donnerstag den 2. März ab 15 Uhr  könnt Ihr in Rekordzeit Mützen und Schals fertigen. Unter Anleitung lernt ihr mit der Strickmühle zu arbeiten und schöne Sachen zu machen. Ihr werdet begeistert sein! Für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Beginn/Treffpunkt:15 Uhr in Petra´s Handarbeitsstüberl, Untere Bräuhausstr. 6, Waldmünchen Unkosten: Je nach Verbrauch von Material (Wolle)

Am 6.März geht es um 11.00 bis 21.00 Uhr wieder zum Wurstball in den Gasthof Meindl in Haibühl. Zur alten Tradition in unserer Region gehören die jährlich stattfindenden Haus- bzw. Wurstbälle. Die örtlichen Gastronomen laden einmal im Jahr Einheimische, Geschäftsfreunde und Urlaubsgäste zu einer Einkehr in Ihrem Gasthof ein. Der sogenannte Wurstball wird meist an einem

Wanderung am 04.03 – Auf den Spuren des Nebraer Buntsandsteins – Besuch der Trias-Ausstellung (ca. 30 Minuten) mit anschließender Wanderung zu den ehemaligen Buntsandsteinbrüchen und Rückschau in die Erdgeschichte der Triasformation.

Top