Offenen Gärten im Naturpark Habichtswald gewähren einzigartige Einblicke in liebevoll gestaltete Gärten.

Mittwoch, 3. Juni 2019: Ausgerüstet mit Sieben, Becherlupen und Bestimmungskarten wollen wir den Bachlauf der Ahne einmal genauer anschauen.

Donnerstag, 4. Juli 2019: Die Natur rund um Zierenberg hat viel zu bieten. Hinter den Helfensteinen liegt tief im Wald verborgen ein kleiner Waldsee, den nur wenige kennen.

Freitag, 5. Juli 2019: Wie fasst man Brennnesseln an ohne, sich zu verbrennen und welches Kraut hilft, wenn man sich doch einmal verbrannt hat?

Sonntag, 7. Juli: Erleben Sie eine geschichtsträchtige und erlebnisreiche Tour zum Bergpark Wilhelmshöhe und dem darin thronenden Herkules.

Sonntag, 7. Juli: Gemeinsam wollen wir die beruhigende Wirkung des Waldes genießen und uns fit machen für die Dinge, die auf uns warten – körperlich und mental.

Donnerstag, 11. Juli 2019: Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch das Dörnberggebiet. Wir wollen uns hier auf die Spurensuche unserer Vorfahren begeben.

Donnerstag, 11. Juli 2019: Lassen Sie sich mitnehmen auf die spannende Reise durch ein wunderschönes Waldgebiet – ab und an auch abseits der bekannten Wege.

Freitag, 12. Juli 2019: Gehen und schweigen – die eigene Mitte finden: Bewegung an der frischen Luft, Naturgenuss und verschiedene Entspannungsübungen sind Bestandteile der Wanderung.

Samstag, 13. Juli 2019: Auf den Spuren unserer Großeltern wollen wir die Region wiederentdecken.

Das 3. Keltenfest am 10. und 11. August am Hohen Dörnberg bei Zierenberg steht vor der Tür. Das Programm bietet wieder eine interessante Mischung aus authentischer Keltenerfahrung und modernen Angeboten.

Samstag, 13. Juli 2019: Gönnen Sie sich eine Auszeit auf unserem Rundgang zur Schauenburg und zum Naturschutzgebiet „Großer Schönberg“. Das Fotografieren steht dabei im Mittelpunkt.

Sonntag, 14. Juli 2019: Der Naturpark Habichtswald bietet uns eine Vielzahl von interessanten Phänomenen und landschaftlichen Besonderheiten, die zum Fotografieren einladen. Sie sollen Ihre Fotos nicht nur mit den Augen und dem Objektiv sehen, sondern auch fühlen, riechen oder schmecken.

Sonntag, 14. Juli 2019: Gemeinsam werden wir auf unserer Wanderung die Bäume genauer betrachten. Eine etwas andere Wanderung mit Geschichten rund um den Baum.

Samstag, 20. Juli 2019: Abtauchen in die Welt der kleinen Krabbler. Ein Ausflug zu einer Waldameisenkolonie, um etwas über die Lebensweise und den Nutzen der hügelbauenden Ameisen zu erfahren.

Sonntag, 21. Juli 2019: Wir blicken über den Naturpark und seine Grenzen hinaus und lassen die Blicke schweifen über die Ortschaften, Hügel und Wälder.

Samstag, 27. Juli 2019: Bizarre Felsformationen und alte Buchen säumen den Weg durch das Firnsbachtal zum Hirzsteinblick. Das Fotografieren steht dabei im Mittelpunkt.

Sonntag, 28. Juli 2019: Wir möchten die eindrucksvolle Landschaft mit tierischen und menschlichen Sinnen gemeinsam erleben und Spaß haben, ohne die Bedürfnisse der Natur und ihrer Bewohner außer Acht zu lassen.

Sonntag, 28. Juli 2019: Je nach Motivangebot und Wetter begeben wir uns auf einen Rundgang zu den besonderen Orten des Dörnberggebietes. Das Fotografieren steht dabei im Mittelpunkt.

Sonntag, 28. Juli 2019: Auf unserer Tour erkunden wir die Feuchtwiesen und Wälder des östlichen Naturparks Habichtswald nahe des Blauen Sees und dem Hühnerberg.

Sonntag, 28. Juli 2019: Mächtige Bäume, wildes Buschwerk und ein weites Tal holen sich ein historisches Bauwerk zurück, lassen aber im Konsens mit der Geschichte des Mittelalters viel Platz für ihre eigene Fantasie.

Sonntag, 2. Juni 2019: Eine geschichtsträchtige und erlebnisreiche Tour, vorbei an Tuffsteinen und dem „Aschsee“, zum Bergpark Wilhelmshöhe. Über die Panoramaterrasse wird das über 300 Jahre alte Wahrzeichen Kassels, der Herkules, erreicht.

Sonntag, 2. Juni 2019: Die Natur ist ein Ort, der uns einlädt, zu sein. Losgelöst von Bewertungen, Müssen und Sollen können wir lernen, wieder in der Natur und somit auch in uns selbst, zu Hause zu sein.

Donnerstag, 13. Juni 2019: Das Naturschutzgebiet Hasunger Berg ist durch steile Felsklippen und ein waldfreies Gipfelplateau mit tollen Aussichten ins Umland geprägt. Während des Spaziergangs gibt es viele seltene Pflanzen und eine interessante Besiedlungs- und Kultgeschichte zu entdecken.