Im Rahmen des vom Landschaftsverband Rheinland geförderten Projektes „Wir machen Kohle“ der beiden Biologischen Stationen Rhein-Berg und Mittlere Wupper sowie des Naturparks Bergisches Land wird der traditionelle Kohlenmeiler betrieben, um die Köhlerei als altes Handwerk neu erlebbar zu machen und die Bedeutung der kulturhistorischen Niederwaldnutzung für das natürliche Artenspektrum des Waldes hervorzuheben.

Der Naturpark Bergisches Land bietet gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und dem Rhein-Sieg-Kreis eine Lernwerkstatt für Dorf- und Siedlungsgemeinschaften im Naturpark an.

Ob in der Trockenmauer oder als Pflastersteine in den Straßen – überall finden wir die Bergische Grauwacke – das Bergische ist steinreich.

Der Naturpark Bergisches Land wird mit einem Infostand auf dem Reisemarkt im Forum vertreten sein.

Die Biologischen Stationen Oberberg und Rhein-Berg haben das „Lese-Buch Landschaft – Die Landschaft im Bergischen Land – Leichte Sprache“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 7 Dörfern, 6 Kommunen, 3 Kreisen haben sich bei der “Zukunftswerkstatt Dorf” fortgebildet

Gemeinsam mit der Biologischen Station Oberberg wurde am 04.10. mit den beiden ersten Klassen der GGS Hülsenbusch Apfelsaft gepresst.

Der Naturpark Bergisches Land bietet gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und dem Rhein-Sieg-Kreis eine Lernwerkstatt für Dorf- und Siedlungsgemeinschaften im Naturpark an.

Der Naturpark Bergisches Land startet in Kooperation mit dem Sauerländischen Gebirgsverein SGV eine Charityaktion für die Qualität der Wanderinfrastruktur im Bergischen Land.

Der Naturpark möchte auf die Erhaltung der heimischen Sorten aufmerksam machen.

Die Naturpark-Schulen haben Besuch zum Thema Bienen im Rahmen der “Umweltaktionstage” bekommen.

Auch dieses Jahr präsentierte sich der Naturpark auf verschiedenen Veranstaltungen.

Das Unternehmen Kaufland finanziert der Klasse 3a der Naturpark-Schule Hülsenbusch aus Gummersbach eine Klassenfahrt in den Naturpark Bergisches Land.

Rechtzeitig vor der neuen Wandersaison trafen sich die Wegepaten des Bergischen Wanderlands zum jährlichen Erfahrungsaustausch in Overath. Der Naturpark Bergisches Land hatte als Verantwortlicher für das Wegemanagement eingeladen.

Der Naturpark Bergisches Land erreicht mit dem Projekt „Interkommunales Qualitätsmanagement Radwege im Oberbergischen Kreis und im Rheinisch-Bergischen Kreis“ den zweiten Platz beim deutschen Fahrradpreis.

Vor dem Start der neuen Wandersaison haben die Biologischen Stationen Rhein-Berg und Oberberg, der Naturpark Bergisches Land und die Naturarena/Das Bergische gemeinsam eine neue Gästeführerbroschüre herausgebracht.

  Am 18. und 20.04.2018  fanden zwei Obstwiesen-Aktionstage für die Gesamtschule Windeck statt. Gemeinsam mit der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. organisiert der Naturpark Bergisches Land bereits seit dem Jahr 2015 jeweils vier Aktionstage im Jahr mit unterschiedlichen, weiterführenden Schulen im Rhein-Sieg-Kreis. Streuobstwiesen sind typisch für das Landschaftsbild der Region und wichtig für die kulturlandschaftliche Vielfalt.

Jahresrückblick 2017 und Ausblick auf 2018 im Radwegemanagement des Naturparks.

Neue Wege will der Naturpark beschreiten – mit dem vom VDN angestoßenen Projekt „Natur erleben verbindet“.

Der Naturpark Bergisches Land hat aus den vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellten Fördermitteln für Instandsetzung und Unterhaltung, die Maßnahme zur Instandsetzung des Aussichtsturms in Bergneustadt mit rund 12.000€ gefördert.

Der Naturpark Bergisches Land wird am 26.10.2017 gemeinsam mit der Biologischen Station Oberberg mit einem Stand auf dem Waldbröler Vieh- und Krammarkt vertreten sein.