Die ersten Frühlingsboten zeigen sich bereits. Die Wald-Schlüsselblume (Primula ) blüht zwischen März und Mai und ist im Vergleich mit ihrer nahen Verwandten, der Wiesen-Schlüsselblume (Primula veris) größer und heller gefärbt. Die Wald-Schlüsselblume bevorzugt zudem feuchte Standorte, während die Wiesen-Schlüsselblume auf kalkreichen Magerrasen vorkommt. Wegen der langen Blütenröhre, an deren unterem Ende der Nektar wartet, kommen

“Wenn die Biene zu Raps- und Obstblüten fliegt, hat der Frühling den Winter meist schon besiegt.” (Alte Bauernweisheit)

Wiesen-Salbei (lat. Salvia pratensis) gehört zu den Lippenblütengewächsen.

Der Hohle Lerchensporn (Corydalis cava) ist an vielen Stellen im Naturpark Münden am Frühlingsanfang zu finden. Der deutsche Name kommt übrigens von der kugeligen, etwa walnussgroßen Knolle an der Wurzel, die innen hohl ist.

Fachwerkdörfer im Naturpark Münden – idyllisch zwischen Wiesen, am Waldrand, in der dörflichen Kulturlandschaft

Schwer zu tragen hat das Erdkröten-Weibchen im Naturpark Zittauer Gebirge. Fotografin Annett Paul hielt die beschwerliche Reise zum Laichgewässer auf unserem Foto des Monats fest.

Im Naturpark Oberer Bayerischer Wald gelang die Aufnahme dieser tollen Winterlandschaft.

Ein Naturphänomen, das derzeit in Bächen beobachtet werden kann

Mit unserem Foto des Monats gelang Ulrike Sobick im Naturpark Rheinland ein toller Schnappschuss vom „Reptil des Jahres 2021“.

Anfang März kann man sich an vielen Orten im Naturpark Münden schon wieder an farbenprächtigen Krokussen erfreuen.

Dick aufgeplustert präsentiert sich auf unserem Foto des Monats Deutschlands beliebtester Singvogel: Das Rotkehlchen.

Das Naturphänomen Haareis gesichtet im Naturpark-Gebiet!

Ein Ausflug ins winterliche Siebengebirge.

Tierspur im Schnee – wer hat hier wohl seine Spur gezogen?

Auf ein gutes, gesundes und fröhliches Neues Jahr!

Kleine Naturparkentdecker erkunden den Schönbuch

Raureif ist fester Niederschlag, der bei Frost und hoher Luftfeuchtigkeit entsteht. Der in der Luft enthaltene Wasserdampf lagert sich dabei an Gegenständen als Eis ab.

Das Foto des Jahres 2020 und damit der Jahressieg im Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“ ist Klaus Mayhack gelungen. Die Jury lobt es als „ dynamisches, expressives Wildtierportrait abseits gängiger Erwartungen“. Herzlichen Glückwunsch!

Top